Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Dampflokfriedhof Falkenberg

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
demokrit
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.07.2007 15:00
Titel: Dampflokfriedhof Falkenberg
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

in Falkenberg/Elster sollte wohl vor einigen Jahren ein Dampflokmuseum aufgebaut werden, was aber wohl gescheitert ist. Weiß jemand, ob die alten Loks dort noch zu sehen sind, oder ob sie zwischenzeitlich den Weg allen Schrotts gegangen sind?

Unter folgendem Link sind im Internet noch Bilder aus 2001 zu sehen http://www.museumslok.de/Galerie/Falz/Bilder1.htm .

Falls die Loks noch existieren, wäre ich über eine Info dankbar, ob und wie man sie zwecks Fotoshooting finden kann. Kennt sich da jemand näher aus?

Vielen Dank.

Gruß,

Demokrit
Nach oben
Triode
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.07.2007 19:14 Antworten mit Zitat

2004 standen die Loks noch.
Wie findest du es.
Siehe Anhang.An der L60 Parken und durch den Wald.
Fahre nicht aufs Gelände.
 
 (Datei: Falkenberg Elster.jpg, Downloads: 272)
Nach oben
Triode
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.07.2007 19:44 Antworten mit Zitat

In der Forumssuche nichts zum Thema gefunden.
Also dann los.
 
 (Datei: IMG02766.jpg, Downloads: 159)  (Datei: IMG02767.jpg, Downloads: 136)  (Datei: IMG02769.jpg, Downloads: 162)  (Datei: IMG02768.jpg, Downloads: 157)  (Datei: IMG02770.jpg, Downloads: 153)  (Datei: IMG02771.jpg, Downloads: 130)  (Datei: IMG02772.jpg, Downloads: 145)  (Datei: IMG02773.jpg, Downloads: 140)  (Datei: IMG02774.jpg, Downloads: 178)  (Datei: IMG02775.jpg, Downloads: 136)
Nach oben
Triode
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.07.2007 19:51 Antworten mit Zitat

Die letzten 3.
Am besten beu tiefstehender Sonne Fotographieren.
Nur als Tip.
 
 (Datei: IMG02776.jpg, Downloads: 176)  (Datei: IMG02777.jpg, Downloads: 163)  (Datei: IMG02779.jpg, Downloads: 143)  (Datei: IMG02781.jpg, Downloads: 148)  (Datei: IMG02784.jpg, Downloads: 161)  (Datei: IMG02787.jpg, Downloads: 109)
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.07.2007 09:52 Antworten mit Zitat

Sie sind noch da, zumindest waren sie es im Juni noch. ABER: das ganze Areal ist mit einem nagelneuen, schnuckeligen Zaun in Übermannshöhe und mit ekligen, ganz engen Feldern umgeben.
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
D. Küster
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.07.2007 12:42 Antworten mit Zitat

Bei den Preisen die momentan für Stahlschrott gezahlt werden ist so ein Zaun schon besser. In Berlin klauen sie schon die Kanaldeckel um Sie als Kernschrott zu verkaufen!
Nach oben
bitti
 


Anmeldungsdatum: 06.11.2005
Beiträge: 207
Wohnort oder Region: Bernau

Beitrag Verfasst am: 26.07.2007 20:06
Titel: Re: Dampflokfriedhof Falkenberg
Antworten mit Zitat

demokrit hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

in Falkenberg/Elster sollte wohl vor einigen Jahren ein Dampflokmuseum aufgebaut werden, was aber wohl gescheitert ist. Weiß jemand, ob die alten Loks dort noch zu sehen sind, oder ob sie zwischenzeitlich den Weg allen Schrotts gegangen sind?

Demokrit


Ich wage zu bezweifeln das hier jemals ernsthafte Museumspläne exitierten. Die "Sammlung" stand zunächst einige Jahre in Basdorf, ohne das etwas gemacht wurde. Als die NEB das Gelände benötigte erfolgte der Umzug nach Jüterbog Altes Lager und dann später nach Falkenberg.

bitti
_________________
www.marinemuseum-daenholm.de
Nach oben
demokrit
Gast





Beitrag Verfasst am: 31.07.2007 00:04 Antworten mit Zitat

Hallöchen!

Warum sollte denn sonst eine derartige Zahl von Dampfloks zusammengetragen worden sein? Vielleicht als Geldanlage in Metallschrott? Hat nicht der ehemalige Eigentümer schon eine Art Museum irgendwo in der Eifel oder im Hunsrück?

Und wer sorgt eigentlich derzeit dafür, dass die alten Maschinen nicht auch gleich in der Schmelze landen? Zahlt da wer die Miete für die Standplätze? Wer hat dann eigentlich besagten Zaun bezahlt? Die Deutsche Bahn so kurz vor dem Börsengang - höchst unwahrscheinlich. Das würde mich echt mal interessieren. Also los, Lost-Places-Ermittler vor - wer weiß was! Ein spannendes Thema, wie ich finde.

Interessant ist, dass auf der offiziellen Homepage von Falkenberg nicht ein einziges Wort darüber vorkommt, obwohl die selbst ein Eisenbahnmuseum haben. Ob da wer neidisch ist?
Nach oben
Johan
Gast





Beitrag Verfasst am: 31.07.2007 00:48 Antworten mit Zitat

Kann mir jemand verraten, wie aus dieser Sammlung von je mehreren Dutzend 08/15-Modellen in schrottreifem Zustand ein Museum werden soll? Es ist ja ehrenwert, dass die historischen Fahrzeuge nicht dem Schneidbrenner anheim fielen - aber so wie das jetzt aussieht, hat das doch keine Zukunft.
Oder sollen die Fahrzeuge nach und nach an Vereine abgegeben werden, die eine Restauration auf sich nehmen wollen? Im Zweier- oder Dreierpack, eine als Basis und zwei als Ersatzteilspender?
Nach oben
willem
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 283
Wohnort oder Region: Garstedt

Beitrag Verfasst am: 31.07.2007 06:25 Antworten mit Zitat

demokrit hat folgendes geschrieben:
HHat nicht der ehemalige Eigentümer schon eine Art Museum irgendwo in der Eifel oder im Hunsrück?


Moin,
Die Sammlung Falz in Hermeskeil meinst du .

http://falz.de/museum/index.asp

Es ist eigentlich keine richtige Sammlung.Es ist ein Haufen 08/15 Schrott.Kann man getrost vergessen.Ich hab auch nicht die geringste Idee,was das ganze eigentlich soll.Wer das einmal gesehen hat,dem kommen die Tränen.

Gruß
Willem
(das Flugzeugmuseum in Hermeskeil ist dagegen wirklich sehenswert)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen