Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

"Chaletbunker" in der Schweiz

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 05.08.2004 23:07
Titel: "Chaletbunker" in der Schweiz
Antworten mit Zitat

Hallo.

Ich habe heute einen sehr interessanten Bericht
in der DBZ gelesen über getarnte Bunker in der
Schweiz. Diese sind bis ins Detail als Chalets getarnt
(mit Gardienen und sauber gemähtem Rasen...)
Aber das st halt nur Fassade.
Da ich bald in die Schweiz fahren werde:
Hat jemand Informationen darüber, ob man sich
einen solchen Bunker aus der Nähe ansehen kann.
Wenn ja- wo ?
Der beschriebene Bunker liegt in Hilterfingen,
aber der ist scheinbar noch in Betrieb icon_sad.gif

Grüße
Rookie
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 05.08.2004 23:33 Antworten mit Zitat

Schau mal hier

http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=3681

Gruß

Cisco
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 05.08.2004 23:38 Antworten mit Zitat

Moin Rookie.
Schau mal folgende Beiträge an: http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=3698

http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=3681

Dort sind einige klasse Links wie zB. der Bericht von Varga .

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Varga
 


Anmeldungsdatum: 31.10.2002
Beiträge: 80
Wohnort oder Region: Nähe von Zürich

Beitrag Verfasst am: 08.08.2004 12:07 Antworten mit Zitat

Hallo Rookie,

Da ich die Woche abwesend war, habe ich dein Posting erst heute gelesen.
Was da in Hilterfingen herumsteht kann ich im Moment nicht sagen. In der Beatenbucht gibt es einiges zu sehen:http://www.beo-news.ch/juli99/bunker.htm und http://www.region-thunersee.ch.....rten_ID=1#. Du musst dich allerdings erst erkundigen.
Wenn du schon am Thunersee bist ein Tip: Fahre um den Thunersee herum nach Faulensee. http://www.faulensee.ch/Artilleriewerk.htm

Gruss
Varga
Nach oben
Varga
 


Anmeldungsdatum: 31.10.2002
Beiträge: 80
Wohnort oder Region: Nähe von Zürich

Beitrag Verfasst am: 18.08.2004 17:26 Antworten mit Zitat

Hallo Rookie,

Ich habe doch noch etwas gefunden:
Zitat:
CHALET, 1941,
INFANTERIEBUNKER,
HILTERFINGEN BE
Betonbau mit ziegelbedecktem Krüppelwalmdach und gewölbter Dachuntersicht. Aufgemalte Fassade mit Bretterstruktur, Fen-stern und Läden. Balkonbrüstung vorgehängt und rebenbewachsen. Unter dem Rücksprung befindet sich der Schartendeckel, der als ein Fenster mit halbgeöffneten Rollladen erscheint.

aus:
http://www.schweizer-soldat.ch...../buch1.htm

Gruss
Varga
 
 (Datei: 05.jpg, Downloads: 287)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 18.08.2004 17:30 Antworten mit Zitat

schöner link-tip zum thema...

kannst du etwas über die ausstellung in zürich berichten?
lohnt es sich? weil...ich bin sehr wahrscheinlich kommendes we in zürich...
Nach oben
Varga
 


Anmeldungsdatum: 31.10.2002
Beiträge: 80
Wohnort oder Region: Nähe von Zürich

Beitrag Verfasst am: 18.08.2004 18:47 Antworten mit Zitat

Hallo dwarslöper,

In der Ausstellung war ich noch nicht. Die hat erst heute aufgemacht. Leider komme ich bis Freitag nicht dazu diese zu besuchen.

Öffnungszeiten:

Ausstellung in Zürich
18. August 2004 bis 14. November 2004

FALSCHE CHALETS
Die getarnten Bunker der Schweiz
fotografiert von Christian Schwager

Museum für Gestaltung
Ausstellungsstrasse 60
8005 Zürich

Dienstag - Donnerstag 10.00 - 20.00 Uhr
Freitag - Sonntag 11.00 -18.00 Uhr
Montag und Bettag geschlossen

Die Ausstellungstrasse ist nördlich vom Hauptbahnhof beim Carparkplatz/Parkhaus. Vom Hauptbahnhof, ca. 400m zu Fuss, und du bist bei der Ausstellung.

Gruss
Varga
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 18.08.2004 19:00 Antworten mit Zitat

super!

danke für die zusatz infos...jetzt fehlt nur noch der eintrittspreis...wo doch die schweiz gerade für deutsche ein besonders teures pflaster ist... icon_wink.gif
Nach oben
Varga
 


Anmeldungsdatum: 31.10.2002
Beiträge: 80
Wohnort oder Region: Nähe von Zürich

Beitrag Verfasst am: 18.08.2004 20:33 Antworten mit Zitat

Hallo dwarslöper,

Ich konnte nirgends einen Eintrittspreis finden. Auch nicht im Ticket-Corner, wo die Ausstellung auch aufgeführt ist. Vermutlich ist sie gratis. Die hoffen darauf, dass sich das Buch gut verkauft.
http://www.museum-gestaltung.c.....halets.pdf

Gruss
Varga
Nach oben
suchratte
 


Anmeldungsdatum: 22.09.2003
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: KÜN

Beitrag Verfasst am: 16.09.2004 09:17 Antworten mit Zitat

Hallo
gestern kam das Buch aus der Schweiz ( Falsche Chalets) ist reich mit Bildern von ca. 120 Opjekten . Technische Beschreibung fehlt (Waffen ) wird nur das Äußere beschrieben .
Hier noch die bestellnr.
ISBN : 3-905509-49-0
Preis : 58 CHF oder 39 €
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen