Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

CEPS - Nato-Pipeline

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27 ... 34, 35, 36  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 29.01.2012 22:37 Antworten mit Zitat

Moin Lukas.

An der K11 sieht aus wie ein Streckenschieber. Und es ist die Pipeline.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
MattyL
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2011
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Mürlenbach

Beitrag Verfasst am: 30.01.2012 20:53 Antworten mit Zitat

Hallo
Habe diesen interessanten faden hier gelesen und ich denke ich habe hier in der Eifel eine weitere Pumpstation/Entnahmestelle aus der Pipeline gesichtet. Nahe der Ortschaft Wolsfeld ( LK Bitburg )sind über GE kreisfömige Gebilde im Boden zu entdecken die man für unterirdische Tank halten kann. Diversen Aussagen zufolge sollen von hier die US-Airbases Bitburg (lost) und Spangdahlem versorgt werden. Etwas entfernt ist eine Verladeanlade für LKW, wobei dort auch eine Veladeanlage für die Bahn war.Die Verladeanlage für die Bahn lag an der Bahnstrecke Bitburg-Wolsfeld-Irrel-Trier/West welche schon einige Jahre abgebaut und in einen Radweg verwandelt wurde. Die Airbase Bitburg verfügte ebenfalls über Bahnanschluß. Diese Verladeanlgen sind/waren wohl für den ersatzweisen Transport des Sprites im falle von Störungen an der Pipeline.
Der Pipline Abzweig nach Spangdahlem wurde vor einigen Jahren ( 4-5) erneuert bzw. neu gebaut.
schönen Gruß aus der Vulkaneifel
Mathias
 
Voransicht mit Google Maps Datei Pipeline entnahmestelle.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Verladestelle LKW.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Verladestelle Bahn.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 30.01.2012 21:16 Antworten mit Zitat

Hallo,

ja, es handelt sich um das Tanklager Bitburg, wobei der Marker Entnahmestelle auf der Pipeline liegt und die kreisförmigen Gebilde erdüberdeckte Tanks sind. Für den Raum RLP empfehle ich die Projektdokumentation des LBB " Versorgungsader Pipeline". Es bestand mal die Möglichkeit, diese von den Seiten des LBB herunter zu laden.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 30.01.2012 21:25 Antworten mit Zitat

Hallo,

hat jemand zufällig eine Ahnung

1.) wieso auf einigen Karten (auch von der Nato veröffentlicht) die Pipeline zwischen Bitburg und Vilcey nur als Strecke Bitburg - Luxemburg Flughafen (Findel) dargestellt wird. Der Bereich in Frankreich ist wohl einmal erneuert worden, zumindest sind Planunterlagen verfügbar.

2.) Wieso die Nato auf ihrer Homepage sich damit brüstet, den Flughafen Zürich mit Kraftstoff zu versorgen? An die Pipeline angeschlossen ist der nicht. Er wird mit Eisenbahnkesselwagen versorgt. Es macht also nur Sinn, wenn das Tanklager des Flughafens entweder von Kehl oder vom Tanklager Belfort mit EKW versorgt wird. Kann mir jemand weiterhelfen?

3.) Wann wurde das Depot Hansweert in den Niederlanden deaktiviert?

Mir ist bewust, dass die Fragen etwas spezieller sind icon_smile.gif

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
MattyL
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2011
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Mürlenbach

Beitrag Verfasst am: 30.01.2012 22:18 Antworten mit Zitat

Hallo
habe noch etwas zur erneuerung der pipline gefunden:
Zitat:
1996 6 Monate Sanierung Nato-Pipeline Zweibrücken-Bitburg ARGE Pipeline Zweibrücken-Bitburg
DN 300; 33.0 km
Linierung, Rohrbuchführung
Absteckung und Leitungsdokumentation

Info von : http://www.ussling.net/referen.....nebau.html
Auch gab es mal auf dem Gelände des Tanklagers Bitburg ein grösseres Unglück:
http://de.wikipedia.org/wiki/T.....ederstedem
schönen gruß aus der Vulkaneifel
Mathias
Nach oben
MaxB
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Rülzheim

Beitrag Verfasst am: 04.02.2012 12:45 Antworten mit Zitat

Hallo

Habe den Beitrag überflogen und teils gelesen

Ist die Anlage in Huttenheim noch in Betrieb oder mittlerweile ein Lostplaces?

Gruß Max
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 04.02.2012 19:59 Antworten mit Zitat

Hallo,

das TL Huttenheim ist schon seit einer Weile aufgegeben, aber die HD-Pumpstation dort ist meines Wissens noch in Nutzung.

Gruß, Sebi
Nach oben
MaxB
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Rülzheim

Beitrag Verfasst am: 05.02.2012 09:47 Antworten mit Zitat

Wunderbar, dann werde ich wenn es mal etwas wärmer ist losziehen mit der Kamera im Gepäck icon_smile.gif
Nach oben
MaxB
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Rülzheim

Beitrag Verfasst am: 05.02.2012 21:18 Antworten mit Zitat

War heute in Huttenheim

Leider war alles zu, und Anlage scheint noch in Betrieb zu sein
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 08.02.2012 13:42 Antworten mit Zitat

MaxB hat folgendes geschrieben:
War heute in Huttenheim

Leider war alles zu, und Anlage scheint noch in Betrieb zu sein


Hi,

wie gesagt, das eigentliche Tanklager ist aufgegeben, die Tanks und das ND-Manifold sind mit Stickstoff inertisiert und versiegelt.

Wenn überhaupt ist nur noch die HD-Pumpstation auf dem Gelände in Betrieb.

Viele Grüße,
Sebi
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 25, 26, 27 ... 34, 35, 36  Weiter
Seite 26 von 36

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen