Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bunker in Marienwerder

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 24.04.2005 01:12
Titel: Bunker in Marienwerder
Antworten mit Zitat

Hey,
habs nun endlich mal geschafft,Bilder von diesen ominösen Bunker in Hann.-Marienwerder zu machen.....

Als Kinder spielten wir darin,die wildesten Gerüchte über Waffenfunde darin in den 70er Jahren kursierten damals.Bloß wozu der gehörte,oder was der genau bedeutete,wußte keiner so genau?Definitiv ist ein paar Meter weiter das ehemalige Arbeitslager der Varta auf der andern Strasse.Obs definitiv da was mit zu tun hat,weiß es wer.

Auf den abgesperrten Gelände der Varta solls auch noch das alte Trafohäuschen geben,sowie viele Fundamente der damaligen Baracken und andere Überbleibsel.Werd mir das bei Zeiten mal näher anschauen,soll laut einen Freund noch alles da sein.

Nacht franx
 
 (Datei: bunker12yr.jpg, Downloads: 105)  (Datei: bunker21zn.jpg, Downloads: 104)  (Datei: bunker30ha.jpg, Downloads: 69)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 29.04.2005 10:30 Antworten mit Zitat

So,
hab mich mal schlauer gemacht.Soll eins der Überreste eines Arbeitslager 43-45 hier vor der jetzigen Varta(früher AKA) sein.Nur geht man allgemein hier in der gegend sehr dezent dem Thema aus dem Weg.Infos dazu sind im Netz ,auf fast nicht zu finden.

Vom ehemaligen Lager vor der Varta ist auch noch einiges zu sehen.Bloß hat mans vor Jahren wohl eingezäunt.Aber es gibt immer noch genug Löcher dort,weil viele trotzdem spazierengehen icon_wink.gif

Grüsse franx
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 02.05.2005 13:39 Antworten mit Zitat

Hmm, von den Fotos her kaum zu sagen, was das war. Ein Bunker in einem Arbeitslager wäre eigentlich ungewöhnlich - im Bereich der Unterkünfte der Wachmannschaft aber denkbar.

Letztlich helfen da nur Zeitzeugen oder ein Besuch im Archiv, fürchte ich. Waren denn im direkten Umkreis des "Brösels" Produktionsanlagen oder ist das einbdeutig und belegt dem Lagerbereich zuzuordnen?

Mike
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 02.05.2005 15:43 Antworten mit Zitat

Ist in der Nähe nicht auch ein Leine-Übergang, der irgendwie geisichert wurde? Oder steht das Relikt inmitten des ehemaligen Klosterparks?

Gruß, Markus
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 02.05.2005 17:54 Antworten mit Zitat

Hey,
Genaue Standort ist neben dem Friedhof Marienwerder und der sogenannten Bleistiftspitze.So heisst der kleine Berg(Anhöhe) daneben.Zwischen ehemals AKA(jetzt Varta) und dem Standort des ehem. Arbeitslagers dort sinds rund 1000 Meter weit weg!Werd mal sehen,das ich mal ne Karte mache mit dem genauen Standort icon_wink.gif

Grüsse franx
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 03.05.2005 18:35 Antworten mit Zitat

Hier noch eins vom Eingang,nach hinten gelegen.....

Oben rechts düfte das Loch für einen Schornstein oder Abzug gewesen sein.

Gruss franx
 
 (Datei: bunker49xc.jpg, Downloads: 93)
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 03.05.2005 22:10
Titel: Bunker
Antworten mit Zitat

Hi,

hat der Bunker oben eine kreisrunde Öffnung ? Evtl. jetzt ausgegossen ? Ein Foto würde helfen.

Gruß,
Torsten
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 04.05.2005 07:44 Antworten mit Zitat

Nein,
ist rechteckig,wie von einem Schornstein.

Gruss franx
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 03.06.2005 00:09 Antworten mit Zitat

So,
etwas mehr weiß ich jetzt schon mal.Die sogenannte Bleistiftspitze auf der kleinen Anhöhe nebenan wurde erst nach dem WW2 dort gesetzt.Auf der Anhöhe war damals eine Flakstellung(Varta ist net weit),und dazu schien der Bunker zu gehören als Unterstand.Hake da aber noch mal nach icon_wink.gif

Nacht franx
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 632
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 10.06.2005 10:12 Antworten mit Zitat

Über den "Bunker" (???) wurde bereits mehrfach in anderen Foren berichtet. So z.B. auf SDE 2003. Direkt neben dem Gelände des ehem. Außenlagers des KZ Neuengamme bei der Varta gab es am Rande noch einen Tiefbunker (eingezeichnet im F-Plan von 1968/69, heute: abgerissen), sowie einen größeren Splitterschutz direkt im Lager. In den beiden Büchern "Konzentrationslager in Hannover" (Pax Verlag, 1985) werden die Splitterschutzgräben des Lagers thematisiert. Im Anhang des zweiten Buches ist eine Zeichnung vom EIngangsbereich.

Aber zurück zu diesem "Bunker". Ich habe so meine Zweifel. Ich bin da mehr für Splitterschutz. Da die Decke und auch die Wände im Eingangsbereich ziemlich dünn wirken. Wir haben etwa 20 cm geschätzt. In einem Buch über die Außenlager des KZ Neuengamme in Hannover, war im Zusammenhang mit dem "Bunker" am Fusse des Berges in Marienwerde die Rede davon, das der Kommandant des Lagers diesen "Unterstand" bei Luftangriffen aufsuchte. Bisher hab ich nur eine Quelle entdeckt, die dies berichtete.

Ich bin aber immer an weiteren Infos interessiert.

-NL-
_________________
Ich bin auf der Suche nach Informationen zur Flakgruppe Hannover und über Scheinanlagen in und um Hannover. Bevorzugt per PN!
 
Anm.: die Zeichnung befindet sich in Privatbesitz (Datei: t_lager_09_stoecken_zeichnung_188.jpg, Downloads: 53)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen