Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bunker in Kirspenich/Bad Muenstereifel (THW3 PHFS)

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hemmerich
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 06.01.2007
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: NRW

Beitrag Verfasst am: 17.03.2010 06:07 Antworten mit Zitat

Hallo ,

eine sogenannte Polizeihauptfunkstelle gab es meines Wissens nach am Stadtrand von Bonn ( Buschdorf). Mittlerweile aufgegeben.
Nach oben
argus
 


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 239
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 17.03.2010 18:32
Titel: Funkrufzeichen
Untertitel: Ex Bonndeshauptstadt
Antworten mit Zitat

Hallo Hemmerich!

Das könnte hinkommen.
Üblicherweise verwendet ja nicht den Decknamen einer Dienststelle oder Liegenschaft, zugleich als Funkrufzeichen.


Danke für die Info!

argus
Nach oben
sjwhn
 


Anmeldungsdatum: 08.05.2005
Beiträge: 217
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 06.04.2010 17:07
Titel: Polizeihauptfunkstelle
Untertitel: Kirspenich
Antworten mit Zitat

... und ich bin nach all den Jahren des Dranvorbeiwanderns und der vergeblichen Versuche, irgendein neues Detail zu erkennen, dabei!

icon_smile.gif icon_smile.gif icon_smile.gif
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 15.06.2010 17:24 Antworten mit Zitat

@Argus und die andern Interessierten:

Meine Aussage oben, die "Polizeihauptfunkstelle" sei eine reine Deckbezeichnung, muss ich zurücknehmen.

Mein Infostand sieht momentan folgendermaßen aus.
Der Bunker in Kirspenich wurde für mehrer Dienste gleichzeitig verwendet:

- Abgesetzte Sendestelle für den Regierungsbunker an der Ahr

- Abgesetzte Sendestelle der Polizeihauptfunkstelle des Bundes mit Verbindungen zu den jeweiligen Leitfunkstellen der Landespolizeien (Standorte i.d.R. in den Landeshauptstätten, teilweise auch abgesetzt; bei Ausfall der PHFS übernahm die Leitfunkstelle Hessen in Wiesbaden)

- BGS (Verbindung zu den 5 Grenzschutzkommandos)

- weitere beteiligte Dienste und Aufgaben

Eine Teilnahme an einem der beiden Besichtigungstermine lohnt sich.
Anbei ein paar Fotos der Anlage.

Grüße,
Christoph

P.S. Ich werde nach dem Besichtigungstermin die Beiträge hier von meinem Eingangsbeitrag abtrennen und in den Bereich Kalter Krieg verschieben.
 
 (Datei: DSCN0653.JPG, Downloads: 196)  (Datei: DSCN0632.JPG, Downloads: 204)  (Datei: DSCN0648.JPG, Downloads: 201)  (Datei: DSCN0769.JPG, Downloads: 198)  (Datei: DSCN0766.JPG, Downloads: 201)  (Datei: DSCN0751.JPG, Downloads: 194)  (Datei: DSCN0752.JPG, Downloads: 201)  (Datei: DSCN0798.JPG, Downloads: 226)  (Datei: DSCN0802.JPG, Downloads: 220)  (Datei: DSCN0823.JPG, Downloads: 206)  (Datei: DSCN0826.JPG, Downloads: 181)

Zuletzt bearbeitet von derlub am 26.06.2010 12:54, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
argus
 


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 239
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 16.06.2010 13:44
Titel: Kommunikationsverbindungen
Untertitel: Polizeihauptfunkstelle Kispenich
Antworten mit Zitat

Hallo derlub!

Werde leider nicht anreisen können, deshalb vielen Dank für die informativen Photos!

@ derlub schrieb:
" Polizeihauptfunkstelle des Bundes mit Verbindungen zu den jeweiligen Leitfunkstellen der Landespolizeien ..."

Frage an das Forum:
Wie muß ich mir diese "Verbindungen" vorstellen?
Behördeneigene Kommunikationsnetze per Funk bzw. Draht oder Nutzung vorhandener Kapazitäten der Bundespost / Telekom.

Gruß!

argus
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 18.06.2010 10:48 Antworten mit Zitat

Es gab ein eigenes Polizeifunknetz in Westdeutschland. Die Verbindungen habe ich ja oben bereits kurz beschrieben.
Grüße,
Christoph
Nach oben
Bobbele
 


Anmeldungsdatum: 17.05.2008
Beiträge: 214
Wohnort oder Region: Langeoog

Beitrag Verfasst am: 04.07.2010 21:02
Titel: Bunkertour Marienthal/Kirspenich 04.07.2010
Untertitel: Eifel
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ja ihr seht richtig, ich bins wirklich. icon_wink.gif Auch wenn meine Teilnahme wegen eines noch bevorstehenden längeren Klinikaufenthaltes auf sehr wackeligen Beinen stand, habe ich mich gefreut wieder unter Beton zu kommen. icon_smile.gif Schön war es auch einige lostplaces-User wiederzutreffen. Und ein wenig stolz macht mich auch, daß ich schon mit Namen von Herrn Diester und seinem Team in Marienthal begrüßt wurde. icon_redface.gif

So jetzt mal ein paar Impressionen von Kirspenich am heutigen heißen Tag. Es war ein verdammt heftiger Temperaturunterschied, den der Körper zu verkraften hatte und auch der Fußweg von der Römervilla den Silbergerg hoch kann was bei den Temperaturen.

Hier die Bilder:

[Anm.: Ich habe mal den Beitrag vom Terminhinweis: http://www.geschichtsspuren.de.....hp?t=14211 hierhin verschoben.derlub]
_________________
Viele Grüße

Boris

http://www.vergessenes.de.tl/
 
Ankunft in Kirspenich. Jörg Diester gibt die Einführung (Datei: Kamera 043.jpg, Downloads: 184) Eingang Kirspenich (Datei: Kamera 044.jpg, Downloads: 211) Herr Kamp, exellente Kompetenz in Sachen Funktechnik! (Datei: Kamera 045.jpg, Downloads: 220) Im Senderaum. Mittig das Steuerpult für den Papstfinger. (Datei: Kamera 046.jpg, Downloads: 223) Steuerpult. Links die Steuerung für den Papstfinger. (Datei: Kamera 051.jpg, Downloads: 209) Im Raum der NEA (Datei: Kamera 056.jpg, Downloads: 190) Halterung der Dieselmotoren, leider leer (Datei: Kamera 055.jpg, Downloads: 190) Wasserversorgung mit TWA (Datei: Kamera 058.jpg, Downloads: 192) Auf dem Antennenfeld (Datei: Kamera 059.jpg, Downloads: 227) Auf dem Papstfinger (Datei: Kamera 062.jpg, Downloads: 220)
Nach oben
Finn
 


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 135
Wohnort oder Region: Luxemburg

Beitrag Verfasst am: 06.07.2010 13:44 Antworten mit Zitat

Bunker in Kirspenich - Auch der BND nutzte die Anlage

Ein Beitrag der Kölnischen Rundschau-Online:
http://www.rundschau-online.de.....6641.shtml
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 27.07.2010 12:47 Antworten mit Zitat

Hallo.

Da einige gefragt haben, ob der WDR-Beitrag, der am 04.07. bei den Führungen gedreht wurde, noch gesendet wird.
Am Samstag war er dann doch noch in der Lokalzeit-Bonn zu sehen:
http://www.wdr.de/mediathek/ht.....bunker.xml
Der Beitrag ist inhaltlich leider ziemlich schwach, wenn man bedenkt, dass Aufgabe, Funktion und Hintergrund des Bunkers an dem Tag ausführlichst dargelegt wurden...

Grüße,
Christoph
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 28.07.2010 17:36
Titel: THW-3
Untertitel: Kirspenich
Antworten mit Zitat

Boris, also im September 2008 waren die Dieselmotoren noch da, alle top in Schuß, sahen aus wie "nagelneu", siehe Foto.
Auf weiteren Fotos Vermittlungschrank (ein Schildchen besagt FMZ-BMI, wohl Fernmeldezentralle Bundesministerium des Innern), Kabelverteiler und der Eimer für gebrauchte Ölfilter (stand bei einem Motor).

Es gab auch eine schöne Karte zu sehen, auf der alle Sendeantennen mit Bezeichnung und RF-Bereich zu sehen sind. Dem Augenschein nach, waren noch alle vorhanden, mit Ausnahme der Fächerantenne (2 - 30 MHz, 2 kW) im südwestl. Geländebereich.

Dank nochmal an Christel & Mike, daß Ihr mich mitgenommen habt 2_thumbsup.gif 2_thumbsup.gif
 
 (Datei: 001.jpg, Downloads: 81)  (Datei: 002.jpg, Downloads: 99)  (Datei: 003.jpg, Downloads: 94)  (Datei: 004.jpg, Downloads: 86)  (Datei: 005.jpg, Downloads: 78)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 6 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen