Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bunker in Bielefelder Innenstadt

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25 ... 27, 28, 29  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
arachnoPhil
 


Anmeldungsdatum: 21.04.2011
Beiträge: 235
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 08.03.2014 19:24 Antworten mit Zitat

Hallo Gerd, hallo Kai.

Ich bemühe mich um einen Besichtigungstermin für den Hochbunker Stadtheider Strasse.
Vielleicht lässt sich im Inneren etwas von einem eventuellen Bombentreffer sehen.
Dann klärt sich vielleicht auch der Zweck der "Plattform" auf.

Zu dem "Lüftungserker" habe ich übrigens mal eine Frage.

Am Hochbunker Neustädter Strasse gab es am hinteren Erker Lufteinlässe.
An den Erkern vom Sedanbunker sieht man nichts dergleichen.
Der Sedanbunker hat auf der Seite des Parkplatzes im Erdgeschoss vier grosse Lufteinlässe.

Sind die Erker am Sedanbunker nur Zierde oder haben sie einen anderen Zweck?



Gruss... Phil...
Nach oben
GerdW
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 183
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 08.03.2014 20:00 Antworten mit Zitat

Hallo, Phil,

bist Du sicher, dass es sich beim Sedan-Bunker um Lufteinlässe handelt.

Ich meine, nach Kriegsende wurden,zu welchem Zweck auch immer, quadratische Löcher in den Bunker geschnitten. Ich kann mich an diese Löcher noch erinnern, da wir oft im "Marktkauf" einkaufen waren und als ich etwas älter war, oben gebowlt habe.

Die Löcher wurden später wieder zugemauert.

Ich weiß definitiv,dass der Bunker Neustädterstr. einen Bombentreffer erhalten hat;
es war eine amerikanische 500 kg Bombe.
Früher konnte man diesen Treffer gut auf Google Earth sehen, die Stelle war heller, als der Rest des Daches.


Lieber Gruß Gerd
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 08.03.2014 21:39 Antworten mit Zitat

arachnoPhil hat folgendes geschrieben:
(...) Zu dem "Lüftungserker" habe ich übrigens mal eine Frage.

Am Hochbunker Neustädter Strasse gab es am hinteren Erker Lufteinlässe.
An den Erkern vom Sedanbunker sieht man nichts dergleichen.
Der Sedanbunker hat auf der Seite des Parkplatzes im Erdgeschoss vier grosse Lufteinlässe.

Sind die Erker am Sedanbunker nur Zierde oder haben sie einen anderen Zweck?(...)



Hallo Phil,

die Erker an Hochbunkern sind keineswegs Zierde. Im Exposé sind in der Grundrisszeichnung des Dachgeschosses die Lüftungsschächte des vorderen und des hinteren Erkers eingezeichnet.

@ Gerd

Waren das nicht kreisrunde Löcher in die große Edelstahlrohre mit Schutzgitter eingelassen waren? Ich meine mich daran zu erinnern, kann mich da aber auch täuschen.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
arachnoPhil
 


Anmeldungsdatum: 21.04.2011
Beiträge: 235
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 09.03.2014 15:52
Titel: Lufteinlässe Sedanbunker
Untertitel: Bielefeld
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen.

Ich habe gerade kein besseres Bild zur Hand.
Man erkennt unten einen der Lufteinlässe. Sie sind geschützt durch grosse runde Metallplatten.
Ein besseres Bild reiche ich nach.

Diese sind auf den Expose-Plänen nicht zu sehen.
Vielleicht wurden im Zuge des Umbaus und einsetzen der neueren Schutzlüftungsanlage die alten Lufteinlässe im Erker verschlossen und die vier grossen im Erdgeschoss neu eingebaut.


Gruss... Phil...


Edit:

Im neunten Posting auf Seite 1 dieses Threads sieht man die vier Lufteinlässe.
 
 (Datei: image.jpg, Downloads: 25)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 09.03.2014 19:17
Titel: Re: Lufteinlässe Sedanbunker
Untertitel: Bielefeld
Antworten mit Zitat

arachnoPhil hat folgendes geschrieben:
(...)
Edit:

Im neunten Posting auf Seite 1 dieses Threads sieht man die vier Lufteinlässe.



Hallo Phil,

genau diese Lüftungsrohre meinte ich in meinem vorherigen Beitrag. Edelstahl nehme ich allerdings zurück, es dürfte sich um verzinkte Rohre handeln. Allerdings ist mir nicht bekannt, wann sie dort eingebracht wurden.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
arachnoPhil
 


Anmeldungsdatum: 21.04.2011
Beiträge: 235
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 08:22
Titel: Re: Lufteinlässe Sedanbunker
Untertitel: Bielefeld
Antworten mit Zitat

Moin allemiteinander,


ich glaube auch, dass die vier grossen Rohre nach dem Kriege angebracht worden sind.
Ebenfalls glaube ich, dass am Erker etwas geändert wurde, denn auch im Inneren kann man nichts von einer Lüftung sehen, die zum Erker führt. Die grossen vier Lüftungsrohre sind auf dem Lüftungsschema gut zu erkennen. Die alte Lüftung die eventuell im Erker endete ist nicht eingezeichnet.


Hier einige Details.

Gruss... Phil...
 
Lüftungsrohr Erdgeschoss Aussen (Datei: IMG_2634.JPG, Downloads: 33) Erker von unten gesehen (Datei: IMG_2763.JPG, Downloads: 40) Erker (Datei: IMG_2767.JPG, Downloads: 45) Plan Lüftungsschema (Datei: IMG_2113.JPG, Downloads: 43)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 12:52 Antworten mit Zitat

Hallo Phil,

ist auf Deinem Foto des Lüftungsschemas das Erstellungs-Datum lesbar?

Die kreisrunden Prallplatten sind ganz offensichtlich lasergeschnitten. Laserschneidanlagen gibt es seit Ende der 80er Jahre. Somit dürften die vier großen Lüftungsrohre ab Ende der 80er Jahre eingebracht worden sein.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
arachnoPhil
 


Anmeldungsdatum: 21.04.2011
Beiträge: 235
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 14:00 Antworten mit Zitat

Hallo Kai,


auf dem Lüftungsschema ist das Datum 09.11.90 vermerkt.


Gruss... Phil...
Nach oben
GerdW
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 183
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 10.03.2014 20:12 Antworten mit Zitat

Hallo, Zusammen,

anläßlich der Ausstellung "150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Bielefeld" 2010,
sprach ich mit Hr.Zöllner von der BF Bielefeld: zu diesem Zeitpunkt, wurden sowohl der
Sedan-Bunker, als auch der Bunker Neustädterstr., noch von der BF Bielefeld unterhalten.
Dieses Gespräch fand am 16.Mai 2010 statt.

Gruß Gerd
Nach oben
arachnoPhil
 


Anmeldungsdatum: 21.04.2011
Beiträge: 235
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 17.03.2014 13:09
Titel: Re: Lufteinlässe Sedanbunker
Untertitel: Bielefeld
Antworten mit Zitat

arachnoPhil hat folgendes geschrieben:
Ebenfalls glaube ich, dass am Erker etwas geändert wurde


Mahlzeit,

ich habe mir letzte Woche die Sedanbunker-Erker von aussen mal mit einem Teleobjektiv angeschaut. Man erkennt, dass unter dem Erker, zwischen den horizontalen Betonteilen die originalen Lüftungseinlässe verputzt worden sind.


Gruss... Phil...


Edit: Ich durfte auch aufs Dach. Die Bilder will ich euch nicht vorenthalten. Von einem Bombentreffer ist hier nichts zu sehen icon_wink.gif
 
Verputzte Stelle am Erker - markiert (Datei: IMG_3143.JPG, Downloads: 35) Verputzte Stelle - Detail (Datei: IMG_3145.JPG, Downloads: 42) Obere Lüftung (Datei: IMG_3207.JPG, Downloads: 35) Dehnungsfuge (Datei: IMG_3214.JPG, Downloads: 33) Dachansicht (Datei: IMG_3243.JPG, Downloads: 35) Lüftung - Detail (Datei: IMG_3215.JPG, Downloads: 35) Dehnungsfuge - Detail (Datei: IMG_3256.JPG, Downloads: 32)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25 ... 27, 28, 29  Weiter
Seite 24 von 29

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen