Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bunker in Accum - GSVBw

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 07:25
Titel: Bunker in Accum - GSVBw
Antworten mit Zitat

Von der Bundeswehr wurde 1999 der Bunker in Accum, Gemeinde Schortens, aufgegeben. Dieser Bunker wurde bereits im 2 WK errichtet und von der Bw anschließend aus- und umgebaut. Die Nutzung ist mir nicht 100% klar, aber vielleicht weiss jemand was genaueres.
Das Gelände wurde durch die Gemeinde angekauft und zu einem Baugebiet gemacht. Heute steht der Klotz zwischen einem Altenpflegeheim und einer Einfamilienhaussiedlung. Die Gemeinde kümmert sich recht wenig um den Bunker. Letztes Wochenende haben wir den Bunker aufgesucht und mussten feststellen, dass dieser nicht verschlossen war. Das Vorhängeschloß lag intakt!!! neben der Panzertür. Daraufhin haben wir den Bunker besichtigt.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: Accum01.JPG, Downloads: 95)  (Datei: Accum02.JPG, Downloads: 99)  (Datei: Accum03.JPG, Downloads: 87)  (Datei: Accum04.JPG, Downloads: 89)  (Datei: Accum05.JPG, Downloads: 78)
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 08:43 Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,
in Accum muß eine Grundnetzschalt- und Vermittlungsstelle der BW (GSVBW 29) existiert haben. Sind besonders viele kabel aufgefallen?
Achja, würdest Du uns evtl. mit weiteren Bildern beglücken? icon_wink.gif

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 10:46 Antworten mit Zitat

Hallo,

das ist ja kaum zu glauben - steht das Ding einfach offen, und das Innere wurde noch nicht von Jugendlichen verwüstet?

Habt Ihr irgendwelche Maßnahmen ergriffen, daß Unbefugten (nach Euch icon_wink.gif ) der Zutritt verwehrt wird?

Bitte mehr Fotos! 3_danke.gif

Und falls jemand herausfinden könnte, welchen Zweck die Anlage ursprünglich (im 2. WK) hatte, wäre ich sehr an den entsprechenden Informationen interessiert.

Viele Grüße,
Matthias
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 11:19 Antworten mit Zitat

Ein paar Bilder mehr!! Der Vandalismus hält sich in Grenzen. Ausser einem zerbrochenen Waschbecken und anderen Kleinigkeiten ist der Bunker in tadellosem Zustand. Durchlauferhitzer, Kochherd und vieles mehr befinden sich noch im Inneren.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
Das intakte Vorhängeschloß (Datei: 15.jpg, Downloads: 51) Bunker Eingang, links in Nische das Schloß (Datei: 01.jpg, Downloads: 57)  (Datei: 03.jpg, Downloads: 49)  (Datei: 04.jpg, Downloads: 46)
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 11:21 Antworten mit Zitat

Weitere Bilder.
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: 05.jpg, Downloads: 44)  (Datei: 06.jpg, Downloads: 54)  (Datei: 07.jpg, Downloads: 55)  (Datei: 08.jpg, Downloads: 60)  (Datei: 09.jpg, Downloads: 52)
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 11:22 Antworten mit Zitat

So weit erstmal.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: 10.jpg, Downloads: 32)  (Datei: 11.jpg, Downloads: 34)  (Datei: 12.jpg, Downloads: 39)  (Datei: 13.jpg, Downloads: 40)  (Datei: 14.jpg, Downloads: 40)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 14:46 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich zweifele ernsthaft daran, daß es sich um ein Bauwerk aus dem 2.Wk handelt. Ich vermute, diese Info stammt von der Seite "Bunker Wilhelmshaven".

Versuchen wir mal, das zu klären: Passt der unten angehängte Grundriss?

Mike
 
 (Datei: Image1.jpg, Downloads: 67)
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 15:34 Antworten mit Zitat

Nein, der Grundriss passt nicht. Der Bunker ist zweigeschossig; seine Räume gehen links und rechts von einem Mittelgang ab. Es passt nur die eingezeichnete Treppe in etwa der Mitte (siehe Bild).
Danach müsste der Bunker innen völlig entkernt und neu aufgebaut worden sein.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
 
 (Datei: Accum064.JPG, Downloads: 17)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 15:40 Antworten mit Zitat

Hi!

Die untere Hälfte des Plans liegt am Fuss der mittleren Treppe, die diese Hälfte mit der oberen (auch tatsächlich höher gelegenen) Hälfte verbindet. Die beiden Geschosse liegen neben-, nicht untereinander, richtig?

Mike
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 23.03.2006 19:45 Antworten mit Zitat

Hallo Mike,
aha, ich habe die Zeichnung falsch interpretiert. Wenn man das als eine eindimensionale Skizze der zwei Ebenen betrachtet, dann kommt das gut hin. Ich will morgen abend nochmal hinfahren. Kannst Du mir die Skizze etwas größer zu mailen? Dann trage ich vor Ort die Unterschiede ein und maile sie zurück.

Gruss

Andreas

PS Hoffentlich komme ich nochmal hinein.
_________________
www.festungsbauten.de
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen