Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bunker (Büffelstellung) Blåvand, Baupläne?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hardy
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.09.2008 21:24
Titel: Bunker (Büffelstellung) Blåvand, Baupläne?
Untertitel: Blåvand/Dänemark
Antworten mit Zitat

Hej (wie die Dänen sagen)

Mein erster Beitrag und gleich eine Frage (bitte nehmt es mir nicht übel). Ich beschäftige mich zur Zeit sehr viel mit den Atlantikwallbauten bzw. die Bunker in und um Blåvand/Dänemark. Dabei konnte ich schon viele Bauten entdecken und erkunden (bzw. besichtigen).

Falls Interesse, stelle ich gern Bilder online.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage:

Wie bzw. wo finde ich Informationen bzw. Pläne zu den einzelnen Bauten.
Existieren Grundrisse und sind die Bauten z.B. der "Luftwaffenregelbau L487" irgendwie Standartisiert?

Kann man auch auf Baupläne im Internet stoßen? Ich suche mich schon länger erfolglos durch das Internet,
vermutlich aber auch, weil mir das Fachwissen bzw. Fachbegriffe fehlen?

hilsen (auch wieder dänisch icon_lol.gif)

hardy/olli
Nach oben
TH
 


Anmeldungsdatum: 02.07.2007
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: RX

Beitrag Verfasst am: 08.09.2008 00:35 Antworten mit Zitat

Hallo,

guck mal hier http://www.fortiff.be/regelbau/index.php?p=4.
Leider kein L 487 dabei, aber viele andere.

Bei Blåvand gibts ja auch das Bunkermuseum Tirpitz-Stellung, dort kann man Bücher mit Plänen kaufen.

Die meisten Bunker (Regelbauten) waren standardisiert und sehen am ganzen Atlantikwall bis auf kleinere Anpassungen gleich aus.
Nach oben
Red Baron
 


Anmeldungsdatum: 28.10.2003
Beiträge: 548
Wohnort oder Region: Schortens

Beitrag Verfasst am: 08.09.2008 07:26 Antworten mit Zitat

Als Bücher kann ich zu diesem Thema nur empfehlen:

Verfasser: Andersen, Jens; Rolf, Rudi;
Titel: German bunkers in Denmark : a survey / Jens Andersen & Rudi Rolf
Impressum: Middelburg : PRAK Publ., 2006 : 240 S. : zahlr. Ill., Kt.
Land: XA-NL (Niederlande);
Sprache: (Englisch);
Erscheinungsdatum: 2006

Verfasser: Rolf, Rudi;
Titel: Atlantikwall-Typenheft - Atlantic Wall Typology - Typologie du Mur de l'Atlantique / Rudi Rolf
Impressum: Middelburg : PRAK Publ., 2008 : 432 S. : überw. Ill.
Land: XA-NL (Niederlande);
Sprache: de (Deutsch); en (Englisch); fr (Französisch);
Erscheinungsdatum: 2008
Inhaltsangabe: Dieses Typenheft bietet eine Übersicht über die Regelbauten, aus denen der Atlantikwall zusammengesetzt ist. Als solches geht es zurück auf die Typenhefte, die während des Zweiten Weltkriegs von den deutschen Festungsingenieuren entworfen wurden. Das vorliegende Typenheft ist eine Kompilation von Heften des deutschen Heeres, der deutschen Marine und der deutschen Luftwaffe, vermehrt durch Zeichnungen von speziellen Bunkertypen, die in den allgemeinen Typenheften nicht vertreten sind. Der Inhalt dieser Typologie gibt so einen Überblick über die Entwürfe der drei Teilstreitkräfte der Wehrmacht, von den frühen Kriegsjahren bis 1945.

Gruss

Andreas
_________________
www.festungsbauten.de
Nach oben
OWW
 


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 467
Wohnort oder Region: Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst am: 08.09.2008 09:18 Antworten mit Zitat

Moin !

Dazu gibt es (gab es) auch ein Sonderheft von der IBA - zuletzt neu aufgelegt durch die DAWA. Da wird Blavand "komplett" beschrieben, inkl. Pläne.

Gruß
OWW
Nach oben
Hardy
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.09.2008 20:01 Antworten mit Zitat

Vielen Dank für Eure Antworten und Hilfen, der Webseitenlink hat mir schon viel weitergeholfen.
Im "Tirpitz"Museum habe ich nach den Büchertipps ausschau gehalten und einiges durchgeblättert.

Vorerst hat "Die Stützpunkgruppen Blåvand und Nymindegab" von Harry Lippmann (Deutsches Atlantikwall Archiv Köln) aus Preisgründen das Rennen gemacht. Und dort war der L-487 sehr gut beschrieben von dem ich Euch ein paar Bilder mitgebracht habe:

http://www.flickr.com/photos/h.....218797259/

(Ich hoffe meine Angaben und Recherchen sind richtig)

Grüße aus Dänemark

Olli
Nach oben
Hambel
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 13.03.2015
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 14.03.2015 10:29 Antworten mit Zitat

Guten Tag.....

über die verschiedenen REGELBAUTYPEN gibt es gute Veröffentlichungen zB:

Westwall
Bunkertypen Limes Ausbauprogram / Bunkertypen Pionier Ausbauprogramm / LVZ Unterlagen /
Bunkertypen 1939 Ausbauprogramm mit Grundrisspläne teilweise Schnitte und Bilder

Atlantikwall
Bunkertypen der Marine / Bunkertypen des Heeres / Bunkertypen der Luftwaffe / Ringstände
Grundrisspläne Schnitte Bilder - tolle Sache

Gruß von Hambel
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen