Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bunker am Moltkeplatz?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
arne.kunstmann
 


Anmeldungsdatum: 03.05.2011
Beiträge: 94
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 26.12.2011 20:22
Titel: Bunker am Moltkeplatz?
Untertitel: Essen
Antworten mit Zitat

Hallo,
bin gerade zu Besuch in Essen und was finde ich?
Ecke Moltkestr. / Robert-Schmid-Str. steht was interessantes...
Könnte ein unterirdischer, zugemauerter Schutzbau sein. Davor und gegenüber im Park finden sich ca. zwei Meter hohe Rohre mit einer Art spitzem, kegeligem "Hut" drauf.
Kennt das jemand?
Vielleicht finde ich hier jemand mit Digicam, falls ja sorge ich für Bilder.
Arne
_________________
Weiss ich nich...kann ich nich!!!
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 26.12.2011 22:18 Antworten mit Zitat

Hallo Arne,

guckst Du hier. icon_wink.gif

Viele Grüße

Kai
Nach oben
arne.kunstmann
 


Anmeldungsdatum: 03.05.2011
Beiträge: 94
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.12.2011 17:13 Antworten mit Zitat

Hallo,
hier gibt´s Bilder...
_________________
Weiss ich nich...kann ich nich!!!
 
 (Datei: P1020348.JPG, Downloads: 92)  (Datei: P1020349.JPG, Downloads: 104)  (Datei: P1020350.JPG, Downloads: 107)  (Datei: P1020351.JPG, Downloads: 104)  (Datei: P1020352.JPG, Downloads: 98)  (Datei: P1020353.JPG, Downloads: 112)  (Datei: P1020354.JPG, Downloads: 110)  (Datei: P1020355.JPG, Downloads: 104)
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.12.2011 13:37 Antworten mit Zitat

Moin,

köntte das eine Zisterne sein ?

Gruß

Holli
Nach oben
Ralf
 


Anmeldungsdatum: 22.11.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Essen

Beitrag Verfasst am: 30.12.2011 14:38 Antworten mit Zitat

hollihh hat folgendes geschrieben:
Moin,

köntte das eine Zisterne sein ?

Gruß

Holli


Moin,

nee, ist schon ein LS-Stollen...

Irgendwo (Stadt Essen Seite?) gibt es auch nähere Angaben.
_________________
Gruß Ralf
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 30.12.2011 20:11 Antworten mit Zitat

hollihh hat folgendes geschrieben:
(...) köntte das eine Zisterne sein ? (...)


Hallo Holli,

na wenn dann eher das Gegenteil. icon_mrgreen.gif

Die Schachtabdeckung des Passavant (?) hat mich aber auch stutzig gemacht. Wenn es sich um einen Passavant handelt, macht auch das Lüftungsrohr Sinn. Diese Art von Lüftungsrohren mit kegelförmigen Haube sind übrigens sehr typischtypisch im Breich von Abwasser und Entwässerung. Einen Zusammenhang zu dem dortigen LS-Stollen oder Deckungsgraben sehe auch ich hier eher nicht.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
BVK
 


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 82
Wohnort oder Region: Everswinkel

Beitrag Verfasst am: 30.12.2011 20:35
Titel: Nachtrag
Antworten mit Zitat

icon_wink.gif och nee,
da lese ich gerade den Beitrag von Ralf - und will antworten...

Also:
Die Bilder zeigen die Lüftungs- /Bewetterungsrohre der Stollenanlage.
Diese "Pilze" sind echte Relikte. Vornehmlich in den 1970ziger bis 1990ziger Jahren nicht nur in Essen verwendet.
Die Schachtabdeckung spielt eine untergordnete Rolle.

Fakt ist: Es handelt sich um eine LS-Stollenanlage. Rund 650 m lang, in verzweigter Weise angelegt.

Der Hinweis von Ralf, dass es bei der Stadt Essen (?)nähere Angaben gibt, ist nicht ganz korrekt. Da gibt es Allgemeininformationen...mit einem Ansprechpartner und zwei Bildern. Die stammen nichtaus dieser LS-Stollenanlage.
Müsste ich allerdings noch mal nachschauen.

Nachtrag:
Diese Bewetterungspilze funktionieren nur solange, wie sie frei sind.
Leider meinten manche Parkbesucher, diese seien Abfallbehälter. "Kleinteile" wie Zigarettenkippen, Papier-Taschentücher o.ä. fielen ja noch durch bis auf die Sohle.
Bei Sixpacts u.ä. Dingen ist die Folge eine andere...


Zuletzt bearbeitet von BVK am 30.12.2011 20:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 30.12.2011 20:48 Antworten mit Zitat

BVK hat folgendes geschrieben:
Die Schachtabdeckung spielt eine untergordnete Rolle.



Hallo BVK,

vielen Dank für die Ergänzungen. Aber welche untergeordnete Rolle spielt die Schachtabdeckung denn und was für eine Funktion hat der Schacht und wieso hat man eine Passavantschachtabdeckung verbaut?

Viele Grüße

Kai
Nach oben
BVK
 


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 82
Wohnort oder Region: Everswinkel

Beitrag Verfasst am: 30.12.2011 21:00 Antworten mit Zitat

Hallo reseda,

dass die Schachtabdeckung eine "untergeordnete Rolle spielen soll", ist doppelgründig.

Mir wäre es lieber, wenn die Fotos dazu nicht gezeigt worden wären. Aber das lässt sich nicht vermeiden und ist irgendwie auch themenrelevant.

Ich gehe davon aus, dass sich hier keine "Tunnelratten" herumtreiben. Auszuschließen kann das kein seriöses Forum nicht.

Insofern gehe ich auf den "Kanaldeckel" - hier nicht näher ein.

Gruß
BVK
Nach oben
BVK
 


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 82
Wohnort oder Region: Everswinkel

Beitrag Verfasst am: 31.12.2011 13:04
Titel: Ergänzung - Korrektur
Antworten mit Zitat

Ich habe nachgeschaut und festgestellt, dass die zwei bei der Stadt Essen gezeigten Bilder doch aus der Anlage Moltkestraße stammen. Sorry, aber es gibt zwei weitere Anlagen in Essen, bei denen die Treppenabgänge ähnlich versintert sind.

Zur Funktion des "Kanaldeckels" werde ich keine Infos geben.

redsea,

es handelt sich um eine Ausführung des Passavant.

Eine Variante incl. Lüftungs-/Bewetterungsfunktion gibt es auch.

Grüße
BVK
 
Treppe (Datei: BVK_8625.jpg, Downloads: 83) Treppe 2 (Datei: BVK_8633.jpg, Downloads: 83) Passavant (Datei: BVK_8648.jpg, Downloads: 175)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen