Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Britische Flugplätze in Deutschland 1945

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 21.03.2011 20:33
Titel: Britische Flugplätze in Deutschland 1945
Antworten mit Zitat

Hallo Freunde,

in einer amerikanischen Veröffentlichung "Continental Airfields (ETO) D-day to V-E day" sind auch die britischen Plätze aufgelistet.

Mir machen dabei folgende Plätze Probleme hinsichtlich ihrer Lage und der Nutzung:

B-100 Goch
B-102 Vorst (Kaarst ???)
B-115 Melle
B-153 Bad Oenhausen (identisch mit dem Vorkriegs-Verkehrsflugplatz?)


Wer weiß da Näheres?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 21.03.2011 21:09 Antworten mit Zitat

B-115 Melle : http://www.geschichtsspuren.de.....ht=gesmold
Gruß von Fm.
Nach oben
-zAc- (†)
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2004
Beiträge: 309
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.03.2011 22:45 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

zu B-100 Goch

siehe

http://de.wikipedia.org/wiki/B.100_Goch einschließlich der Internet-Quellen, besonders der Verweis auf das Museum (Laarbruch-Museum).

Gruß
_________________
-zAc-
Mit leerem Kopf nickt es sich leichter. (Žarko Petan)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 22.03.2011 08:50 Antworten mit Zitat

Zitat:
B-153 Bad Oenhausen


Hallo, Jürgen!

Der Geburtsort meines Vaters heisst Bad Oeynhausen, betont auf dem Oe. icon_wink.gif

Im übrigen vermute ich, dass der noch existente Flugplatz in Vennebeck/Porta gemeint ist, da dieser von den Briten in den Weserauen an der Grenze zu B O angelegt wurde, als Hauptstadtlandeplatz, sozusagen.

Wo war der Vorkriegsplatz? Kann Vater leider nicht mehr fragen.

Grüße
Christian
Nach oben
aflubing
 


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 318
Wohnort oder Region: Ostfriesland

Beitrag Verfasst am: 22.03.2011 09:53 Antworten mit Zitat

Die Casey Jones Befliegungen 1945 zeigen sehr gut die Plätze Melle und Bad Oeynhausen.
Weiteres Material befindet sich in meiner Sammlung.
MfG aflubing.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 23.03.2011 13:39 Antworten mit Zitat

Dank an alle für die eingestellten Informationen 3_danke.gif , vor allem auch für die links. Mit der Karte aus der website des RAF-Museums Laarbruch lässt sich belegen, dass die Briten für den Auster-Strip und den danebenliegenden Dacota causevac strip das Gelände der deutschen Abstell-, Auflockerungs- und Ausweichfläche Petrusheim genutzt haben icon_smile.gif .

Jetzt fehlt mit von den genannten Plätzen nur noch die Lage des Platzes B-102 Vorst.

Außerdem hatte ich aber noch bei den Plätze B-104 Damm und B-107 Lingen übersehen, dass ich die noch nicht als Lage bekannt gekennzeichnet hatte.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Imme
 


Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 256
Wohnort oder Region: Burgwedel

Beitrag Verfasst am: 24.03.2011 06:44 Antworten mit Zitat

Moin,

komme aus Kaarst und von einem Flugplatz bei Vorst ist mir nichts bekannt!

Dagegen gab es einen Flugplatz bei der Lauvenburg (nordöstl. Kaarst).

"... 1940 wurde auf der Lauvenburg ein Einsatzflughafen errichtet. ..."
(aus Geschichte der Stadt Kaarst)

Auch in dem Buch Fliegerhorste (Ries/Dierich) ist der Platz als "Notlandeplatz" aufgeführt.

Lage: 51 14 30 N. 06 39 00 O.

Wie genau die Koordinaten sind, weiß ich leider nicht.
 
 (Datei: kaarst-1.jpg, Downloads: 71)
Nach oben
aflubing
 


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 318
Wohnort oder Region: Ostfriesland

Beitrag Verfasst am: 24.03.2011 10:22 Antworten mit Zitat

Hallo,
B-107 Lingen lag nördl. der Stadt bei Varloh.
MfG aflubing.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 24.03.2011 20:42 Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für den Hinweis. Das bedeutet, die Briten haben auch hier einen deutschen Feldflugplatz, nämlich Meppen oder Varloher Feld genutzt.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
daniel.bijkerk
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: 48599 Gronau

Beitrag Verfasst am: 24.03.2011 22:32 Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

ich bin zwar kein Fachmann in diesem Thema, wollte aber kurz anmerken, das es in Lingen eine Straße "am alten Flugplatz" gibt. Diese liegt nordöstlich der Lingerner Innenstadt im Ortsteil Damaschke. Allerdings weiß ich nicht in welchem Zeitraum dieser genutzt wurde.
In diesem Bereich liegt auch die Trasse des geplanten Kanals Gleeßen-Papenburg.

Mit den besten Grüßen
Daniel
 
Voransicht mit Google Maps Datei Straße am alten Flugplatz.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen