Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Brauche Eure Hilfe !!! Bunkerübersicht Verdun

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 16:16
Titel: Brauche Eure Hilfe !!! Bunkerübersicht Verdun
Antworten mit Zitat

Ich habe vor in diesem Sommer einen Ausflug nach Verdun zu machen und wollte fragen ob jemand eine Karte mit eingezeichneten Bunkern von dort hat, bzw wo man sowas findet ???

Wir wollten so 3 oder 4 Tage dort bleiben und uns auch mal Bunker anschauen, die nicht so besucht sind.

Vieleicht kann mir ja jemand helfen .

Gruß
Sascha
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 16:55 Antworten mit Zitat

Maaaarkus, sag mal was icon_mrgreen.gif
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 19:38 Antworten mit Zitat

Moin,

ich bin beileibe kein Verdun-Experte, aber gibt es nicht gerade zu den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges hervorragende militärgeschichtliche Reiseführer? Einfach mal googlen!

Und ein Arbeitskollege, der im letzten Jahr ebenfalls in Frankreich unterwegs war, sagte mir, dass es in Frankreich noch weitaus mehr Literatur zum Thema gibt und auch entsprechende Karten. Also schaut Euch doch auch noch vor Ort nach so etwas um.

Grüße,
Matthias
Nach oben
Falkenhayn
 


Anmeldungsdatum: 30.06.2004
Beiträge: 112
Wohnort oder Region: Leverkusen

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 20:49 Antworten mit Zitat

Hallo,

Welche Bunker sind denn gemeint ?? Es gibt ein große Anzahl von deutschen Bunkern im Rückraum von Verdun. Dann natürlich die größeren und kleineren Festungsbauten des Festungsgürtels.

Die alle Einzuzeichnen ist sehr viel Arbeit !! Hast du einen bestimmten Abschnitt im Bereich von Verdun ins Auge gefasst. Dann könnte man sich darauf Konzentrieren.
_________________
Gruß,
Marcus
D.F.F.V.
Deutsch-Französische Forschungsgruppe Verdun
Groupe franco-allemand d'étude sur la région de Verdun
www.douaumont.net
www.verdunschlacht.net
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.02.2008 10:30 Antworten mit Zitat

Ich hab schon ziemlich viel gegoogelt, aber nicht wirklich was verwendbares gefunden.

Mir würde aber schon helfen, wenn jemand sagt....
Mach den und den Bereicht. oder nach dem Dorf XY im Waldgebiet gibt es viel zu sehen und erkundschaften.
Wir wollen ja zwei oder drei Tage bleiben. Vieleicht gibt es dort ein Gebiet wo Ihr sagt, da sind mehrere Interesannte sachen zum erkunden.

Wie schon gesagt ich war noch nie da. Die "Besuchten" Bunker oder Festungen wollen wir uns auch anschauen.
Aber der Reiz sind ja die Bunker die nicht so besucht sind. Irgendwo im Wald versteckt oder wie auch immer !


Vielen Dank schonmal für Eure HILFE

Gruß
Sascha

P.S. Habe bei Amazon den Militärischen Reiseführer zu Verdun gefunden ! Kennt den jemand wäre das was ich suche ???

http://www.amazon.de/Milit%C3%.....amp;sr=8-1
Nach oben
vomschwalmtal (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.02.2008 16:41
Titel: Bunkerübersicht Verdun
Antworten mit Zitat

Hallo

Gewiss gibt es eine Menge Bunker im Wald versteckt und daher wenig besucht.
Das Problem besteht darin

1. Sie zu finden
2. Dabei nicht erwischt zu werden

Im Klartext:

Das Betreten der Wälder abseits der markierten Wege ist in weiten Bereichen verboten.
Wir, d.h. die DFFV(Deutsch Französische Forschungsgruppe Verdun) haben weitreichende Genehmigungen seitens der OFN, dürfen also dahin, aber wir können keinen Genehmigungen für Andere erteilen. In der augenblicklichen Situation möchten wir aber auch keine Empfehlungen aussprechen, da die Behörden wegen bestimmter Vorfälle im Moment äußerst sensibilisiert sind, und wir unseren guten Ruf nicht auf's Spiel setzen wollen.

Es ist also in jedem Fall dringend angeraten vorher eine Genehmigung bei der OFN in Verdun zu beantragen.

Sonst stehst Du plötzlich einem Forestier namens Daniel Gadois gegenüber.In dem Moment hast Du ein ernstes Problem

Gruß
vom schwalmtal
http://www.verdunschlacht.net
http://www.dolomitenkrieg.de
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.02.2008 16:49 Antworten mit Zitat

Ups ......


Das wusste ich nicht !

Bekomme ich so eine Genehmigung ohne Probleme ?
An wen kann ich mich da wenden, wenn ich so etwas vorhabe ?
Nach oben
vomschwalmtal (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.02.2008 17:00
Titel: Bunkersuche in Verdun
Antworten mit Zitat

Hallo

Zuständig ist die Behörde

Office Nationale des Forêts
Route de Metz - BP 709

F - 55107 Verdun Cedex


Du musst trifftige Gründe vorbringen, warum Du dahin willst und das Gebiet genau angeben ( Parzellen Nr. etc. )

Die Genehmigungen werden nach Gutdünken erteilt.

Wir, die DFFV ,haben lange Zeit gebraucht bis wir soviel Vertrauen erworben haben, daß heute eine kurze Rücksprache genügt um die entsprechende Erlaubnis zu bekommen.

Gruß
vom schwalmtal
Deutsch-Französische Forschungsgruppe Verdun
Groupe franco allemand d'étude sur la région de Verdun
http://verdunschlacht.net
http://dolomitenkrieg.de
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.02.2008 17:07 Antworten mit Zitat

Hättest auch gleich sagen können " Vergiss es "

Abenteuer und Erkundungslust wird die ja wohl nicht intessieren !!!

Naja dann halt nicht.


Was für Strafen drohen denn ?

Reden wir hier über 50,- Euronen
oder zwei Tage Knast ?
Nach oben
vomschwalmtal (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.02.2008 17:20
Titel: Bunkersuche in Verdun
Antworten mit Zitat

Hallo

Nicht gleich aufgeben. Man kann Abenteuer und Erkundungslust auch anders formulieren.
Aber generell ist im Moment nicht der günstigste Zeitpunkt für Dein Anliegen. In letzter Zeit haben sich zuviele Unfälle z.T. mit Todesfolge ereignet. Jetzt sind die hellwach geworden.

Strafen sind z. T. drastisch, das darf man nicht bagatellisieren. Geldstrafe und Gefängnis-alles ist drin, aber weitaus höhere Beträge als die von Dir angenommenen.
Klingt alles nicht motivierend, ist aber z. Zt die Realität.

Gruß
vom schwalmtal
DFFV
http://www.verdunschlacht.net
http://www.dolomitenkrieg.de
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen