Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bonn: Mehrzweckanlagen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 10.04.2005 22:35 Antworten mit Zitat

@derlub

Natürlich gibts Nachschlag, diesmal aber aus dem Stollen unter der Godesburg. Auch das recht interessant.
Was meine Quellen betriff: Sagen wir einfach mal, dass ich ein paar gute Kontakte habe.
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
 
Eingangstür (Datei: IMG_7082.jpg, Downloads: 172) Toiletten und Luftverteilung (Datei: IMG_7085.jpg, Downloads: 161) Lüfteranlage (Datei: IMG_7087.jpg, Downloads: 152) Filterraum (Datei: IMG_7088.jpg, Downloads: 165) Abzweigung (Datei: IMG_7092.jpg, Downloads: 190)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 10.04.2005 22:57 Antworten mit Zitat

Moin Jan!

Sehr eindrucksvolle Bilder, vielen Dank. Mir scheint, da muß ich auch mal hin icon_mrgreen.gif

Mike
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 11.04.2005 17:45 Antworten mit Zitat

Danke Mike, das solltest du mal.
Hab übrigens grad gemerkt, dass die Bilder eitgentlich nicht zum Thema passen, aber das war ja nicht so weit von der Stadthalle entfernt (glaube ich).
Ich hoffe das mir das keiner übel nimmt.
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 11.04.2005 18:09 Antworten mit Zitat

Nö, passt super hierhin.
Das Thema heißt doch "Bonn: Mehrzweckanlagen"
Ist zwar keine MZA aber bei so schönen Fotos...
Nach oben
Thomas_S
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.04.2005 22:05 Antworten mit Zitat

@Patchman,

das Bild "Blick in die Schutzanlage" (IMG_7045.jpg ), ist das der normale Streckenbereich, der von der U-Bahn regelmäßig durchfahren wird, oder ist das gesondert nur für die MZA (Züge reinstellen, in denen die Leute dann sitzen können)?

Viele Grüße

Thomas
Nach oben
Alix
 


Anmeldungsdatum: 01.02.2004
Beiträge: 36
Wohnort oder Region: Calmbach

Beitrag Verfasst am: 12.04.2005 14:53 Antworten mit Zitat

Hallo,

echt super Fotos.
Erinnert mich an einen Stuttgrater Stollen den ich mal (ohne Foto natürlich 2_ranting.gif 2_hammer.gif ) besucht habe. Der war allerdings nicht so groß und auch nicht in so gutem Zustand.

Gruß
Alix icon_smile.gif
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 12.04.2005 23:33 Antworten mit Zitat

@Thomas_S,

das ist der normale Bereich der Gleiskehre, in der die Bahnen "wenden" und auf die andere Streckenseite wechseln. Auf IMG_7047 kann man auch den Prellbock erkennen, denn dahinter kommt die Tunnelwand und somit das Ende der Strecke.
Es gibt da auch noch einen vorbereiteten Abzweig, aber mehr als ca. 10m hat man nicht verwirklicht (Geldnot?) und mehr als Schotter ist da auch nichts vorhanden.
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 17.09.2005 23:55
Titel: MZA Haus der geschichte Bonn
Antworten mit Zitat

Hi!
Letztes Wochenende habe ich unter anderem die Mehrzweckanlage unter dem Haus der Geschichte in Bonn besucht.
Vermutlich weil es sich hier nicht um eine öffentliche Tiefgarage handelt, befindet sich die Anlage in einem erfreulich guten Zustand.
Ausgelegt ist die MZA für 750 Schutzplätze.
Auch hier der Vollständigkeit halber ein paar Fotos der Anlage. Mehr auf meiner Homepage.
Grüsse,
Christoph
 
 (Datei: MZAHausderGeschichte05.JPG, Downloads: 128)  (Datei: MZAHausderGeschichte07.JPG, Downloads: 104)  (Datei: MZAHausderGeschichte11.JPG, Downloads: 116)  (Datei: MZAHausderGeschichte14.JPG, Downloads: 123)  (Datei: MZAHausderGeschichte10.JPG, Downloads: 85)
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 18.09.2005 00:23
Titel: LS Stollen Bad Godesberg
Antworten mit Zitat

Da ja am letzten Wochenende "Tag des offenen Denkmals" war, hatte ich auch die Gelegenheit den Lustschutzstollen unter der Godesburg in Bad Godesberg zu besichtigen. Der Stollen ist in der Zivilschutzbindung und für 545 Schutzplätze ausgelegt Er verfügt über außergewöhnlich massive Schutztore. Es gibt insgesamt 4 Eingänge. Eine NEA (Netzersatzanlage) gibt es nicht. Es scheint ein großes Problem mit der Feuchtigkeit zu geben. An vielen Stellen haben sich nette Schimmelpilzkulzuren entwickelt. Ich war etwa 40 Min. in der Anlage und weiß nicht, wie man es in einem Ernstfall dort lange aushalten kann. Die Luft ist dort wegen der Feuchtigkeit und dem Schimmel extrem schlecht, wie ich finde.
Ergänzend zu Patchmans Fotos auch noch ein paar von mir...
 
äussere Schleusentür (Datei: LSStollenGodesburg 01a.JPG, Downloads: 423) einer von mehreren Stollengängen (Datei: LSStollenGodesburg 11.JPG, Downloads: 78) Strahlenschutzklappe Raumfilter (Datei: LSStollenGodesburg 17.JPG, Downloads: 76) Waschbecken (Datei: LSStollenGodesburg 24.JPG, Downloads: 73) Sch...haus ;-) (Datei: LSStollenGodesburg 28.JPG, Downloads: 66)
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 18.09.2005 00:26 Antworten mit Zitat

und noch ein paar Bilders...
Grüsse,
Christoph
 
Sternkreuzung der einzelnen Stollen (Datei: LSStollenGodesburg 29.JPG, Downloads: 70) Stollengang (Datei: LSStollenGodesburg 34.JPG, Downloads: 80) Die Bunkerbeleuchtung ist schocksicher befestigt worden (Datei: LSStollenGodesburg 39.JPG, Downloads: 112)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen