Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bloodhounds im kalten Krieg

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 08.01.2006 15:55
Titel: Bloodhounds im kalten Krieg
Antworten mit Zitat

Hallo miteinander

Während des kalten Krieges waren die Stellungen der Bloodhound Fliegerabwehrraketen eines der bestgehüteten Militärgeheimnisse der Schweiz. Zwischenzeitlich sind diese Systeme entklassifiziert und mit Ausnahme einer Museumsanlage entsorgt worden.

Mir ist bis heute nicht ganz klar, ob es während der Zeit des kalten Krieges dieses Fliegerabwehrsystem auch in Deutschland gab. icon_question.gif

Zwei Bilder, welche ich letztes Jahr aufgenommen habe, sind mal unten angefügt.

Gruss
Joachim


PS: Da dieses hier mein erstes Posting ist, habe ich hoffentlich nicht allzuviel falsch gemacht. icon_confused.gif
 
Anflug (Datei: Blood-00.JPG, Downloads: 394) 1. Anlage (Datei: blood-01.jpg, Downloads: 409) 2. Anlage (Datei: blood-02.jpg, Downloads: 375)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.01.2006 17:01 Antworten mit Zitat

Hallo und natürlich herzlich willkommen!

Da es sich ja um ehemalige, nicht mehr aktive Systeme handelt, hast Du nichts falsch gemacht. Im Gegenteil - das Waffensystem "Bloodhound" wurde hier noch nicht besprochen. Übrigens wurde es auch von den Briten eingesetzt, die sich nicht am NIKE-Gürtel der NATO beteiligten, sondern Ihre zwei Bloodhound-Brigaden wohl in Belgien stationiert hatten.

Mike


Zuletzt bearbeitet von MikeG am 08.01.2006 18:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Gast
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.01.2006 17:59
Titel: Re: Bloodhounds im kalten Krieg
Antworten mit Zitat

JoachimCH hat folgendes geschrieben:

PS: Da dieses hier mein erstes Posting ist, habe ich hoffentlich nicht allzuviel falsch gemacht. icon_confused.gif


Doch..doch..doch !!!! Du hast einen Hubschrauber benutzt !!!
Ich auch will !!! 3_danke.gif 3_danke.gif 3_danke.gif

Gruß und ein herzliches Willkommen in unserem Kreis !

Der Twinrider
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.01.2006 18:45
Titel: Flab Lwf Rgt 7 (BL-64 Bloodhound)
Antworten mit Zitat

Flab Lwf Rgt 7
Unterstellung Flab Br 32, ab 01.01.85 versuchsweise Flpl Br 32, ab 01.01.93 definitiv

Stab Flab Lwf Rgt 7, Emmen LU, mit:

Flab Lwf Abt 71, Emmen LU
- Flab Lwf Bttr I/71, Sternenberg ZH (8 FE)
- Flab Lwf Bttr II/71, Gubel ZG (16 FE)
- Flab Lwf Bttr III/71, Emmen LU (8 FE)

Flab Lwf Abt 72, Torny-le-Grand FR
- Flab Lwf Bttr I/72, Bettwil AG (8 FE)
- Flab Lwf Bttr II/72, Hinteregg SO (8 FE)
- Flab Lwf Bttr III/72, Torny-le-Grand FR (16 FE)

später noch zum Schutz der Stellungen:
LW Füs Bat 7
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.01.2006 18:51 Antworten mit Zitat

Bloodhounds der RAF in Belgien? Ist mir nicht bekannt. Aber zeitweise bei RAF Germany (25 Squadron).

Ansonsten in Schweden und Singapur.

Gruß
Rick
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.01.2006 19:10 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich hab gerade noch mal nachgesehen - Du hast Recht und ich das falsch in Erinnerung icon_sad.gif

Mike
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.01.2006 19:28 Antworten mit Zitat

Mike, das passiert mir ständig. Hildesheimer geht ja noch... icon_lol.gif
Rick
Nach oben
Sandfilter
 


Anmeldungsdatum: 22.11.2003
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: Dorsten

Beitrag Verfasst am: 09.01.2006 03:38 Antworten mit Zitat

Entschuldigt das Off-Topic-Posting:

Joachim, bist du der Joachim aus dem Flightforum? Der Heli kommt mir so bekannt vor icon_mrgreen.gif
_________________
Gruß Kimi
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 09.01.2006 17:31 Antworten mit Zitat

@Rick
Das mit Torny-le-Grand wusste ich nicht.
Danke für die Info.
Ein Bild der Radaranlage habe ich noch hinzugefügt.

@Kimi
Ich werde den Heli schwarz umlackieren und in Zukunft nur noch Nachts auf Tour gehen. icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif

Gruss
Joachim
 
Nachts (Datei: small05.JPG, Downloads: 291) Nachts (Datei: small006.jpg, Downloads: 189) Bodenradar des Bloodhound (Datei: Radar.jpg, Downloads: 287)
Nach oben
michel
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 15.05.2002
Beiträge: 391
Wohnort oder Region: NL

Beitrag Verfasst am: 09.01.2006 20:52 Antworten mit Zitat

Rick hat folgendes geschrieben:
Bloodhounds der RAF in Belgien? Ist mir nicht bekannt. Aber zeitweise bei RAF Germany (25 Squadron).

Ansonsten in Schweden und Singapur


Belgien ist ein bischen merkwuerdig. Weil die haben eine stehen als "Gate Keeper" in Florennes Air Base. Vielleicht habe die Englaender dort Stellungen gehabt, weil es gab auch Englischen Muntionsdepots in Belgien.

Sonnst gab es noch einige Stellungen in Austalien, Malysia und Libien.


Gruss,
michel
_________________
Achtung: Feind hört mit!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen