Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bloodhound Mk. 2

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 04.10.2008 13:01
Titel: Bloodhound Mk. 2
Antworten mit Zitat

Hallo,

auf der Suche nach Bildern zu den REFORGER-Übungen im DoD-Archiv bin ich über ein Bild gestolpert was mich ein wenig verwirrte. Darauf zu sehen sind zwei Flugabwehrraketen des Types "Bloodhound Mk. II" zu sehen, offentsichtlich wurde das Bild auf einer Britischen Airbase in Deutschland gemacht.

Nun stellt sich meine Frage ob es solche FlaRak-Stellungen von den Briten in Deutschland gab.

Weiß hierzu jemand was?

Bildkommentar:
A view of the British Bloodhound Mark 2 Surface-To-Air Weapon Systems. Two F-4 Phantom II aircraft from the 563rd Tactical Fighter Squadron, George Air Force Base, California, can be seen flying in the background during Exercise Reforger '81.

Photographer's Name: SSGT Thompson
Date Shot: 10/1/1982
Date Posted:
Location:
 
 (Datei: DF-ST-83-00493.jpg, Downloads: 118)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 04.10.2008 13:53 Antworten mit Zitat

Hallo,

ja, die gab es in der Bundesrepublik Deutschland. Ich habe die selbst bei einer National Evaluation 1981 im Bereich der RAF-Station Brüggen gesehen. Für die Nahbereichsverteidigung außerdem RAPIER.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 04.10.2008 14:24 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

anbei mal ein komplettes Bild einer Bloodhoud aus dem Fliegerflab Museum in Dübendorf (CH)

Gruß
Oliver
_________________
Unterstützung gesucht: www.nuernberger-unterwelten.de
 
 (Datei: Flab_Bloodhound_003.JPG, Downloads: 111)
Nach oben
Matze
 


Anmeldungsdatum: 19.06.2002
Beiträge: 232
Wohnort oder Region: Dedenhausen/ Region Hannover

Beitrag Verfasst am: 04.10.2008 14:37 Antworten mit Zitat

Brüggen, Laarbruch und Wildenrath...in England in Bawdsey, North Coates und West Raynham.

Gruß
Matthias
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 04.10.2008 14:45 Antworten mit Zitat

Hallo Zf,

danke für die Info. Hab grad in einem anderen Forum ein Bild aus Wildenrath gefunden, da sieht man die Bloodhound in Reih und Glied am östlichen Platzrand stehen - gen Osten ausgerichtet.

Weißt du wo die Bloodhound in Brüggen standen? Aus der Luft erkenne ich auf die schnelle nichts mehr.

Denke mal das es dann auch Bloodhounds in Laarbruch gab, vieleicht auch in Geilenkirchen?

EDIT:

Bingo, wurde auch schon fündig: http://www.bloodhoundmkii.org.uk/25S.htm
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 04.10.2008 20:10 Antworten mit Zitat

Firefighter112 hat folgendes geschrieben:
Hallo Zf,

danke für die Info.
Weißt du wo die Bloodhound in Brüggen standen? Aus der Luft erkenne ich auf die schnelle nichts mehr.


Sorry, aber das ist nun schon sooo lange her, da kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern.

Firefighter112 hat folgendes geschrieben:

Denke mal das es dann auch Bloodhounds in Laarbruch gab, vieleicht auch in Geilenkirchen?


Laarbruch hast du ja gefunden, Geilenkirchen ging nicht, denn als die Bloodhound 1970/71 zur RAFG kamen, da war Geilenkirchen schon keine RAF-Station mehr. Da war zu der Zeit schon die Luftwaffe Hausherr. Stationiert war dort seit Oktober 1965 bis zum Mai 1982 das Flugkörpergeschwader 2.
Ab Februar 1982 kamen die ersten AWACS.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 05.10.2008 22:18 Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:

Sorry, aber das ist nun schon sooo lange her, da kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern.


Kein Problem, mir reicht schon der Beweiß das es Bloodhounds in der BRD gab.

zulufox hat folgendes geschrieben:

Laarbruch hast du ja gefunden, Geilenkirchen ging nicht, denn als die Bloodhound 1970/71 zur RAFG kamen, da war Geilenkirchen schon keine RAF-Station mehr. Da war zu der Zeit schon die Luftwaffe Hausherr. Stationiert war dort seit Oktober 1965 bis zum Mai 1982 das Flugkörpergeschwader 2.
Ab Februar 1982 kamen die ersten AWACS.


Daran hab ich garnicht gedacht, die RAF verließ ja schon recht früh Geilenkirchen.
Hatte das FKG 2 bis 1982 dann den ganzen Fliegerhorst für sich alleine?
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 05.10.2008 22:45 Antworten mit Zitat

Firefighter112 hat folgendes geschrieben:

Daran hab ich garnicht gedacht, die RAF verließ ja schon recht früh Geilenkirchen.
Hatte das FKG 2 bis 1982 dann den ganzen Fliegerhorst für sich alleine?


Einfache Antwort: JA.
Und auch nach dem Einzug der E3-A blieben noch drei Bereiche auf dem Fliegerhorstareal in der Zuständigkeit des FKG: SAS, TWL und Unterkunftsbereich USAFAD.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen