Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

[Nachlese] Besichtigung der Lehrsammlung, HFlaS

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 18.04.2007 19:09 Antworten mit Zitat

Hier sollte ich vielleicht anmerken, daß ich gebürtiger Altzheimer bin icon_lol.gif

Werd den Herbst-Termin aber rechtzeitig bekannt geben!

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 14.01.2009 17:46 Antworten mit Zitat

Moin,

im Herbst ist es nun leider Nichts geworden, ich war dienstlich zu sehr eingespannt.

Noch ist nicht ganz raus, wann genau die Lehrsammlung nach Munster verlegt (in Mikes "Zuständigkeit" icon_wink.gif ) Möglicherweise wir der nächste der letzte Termin in Rendsburg.

Wer hätte also nochmal Interesse? Oder wollen wir bis nach der Verlegung warten und uns dann in Munster treffen ?

SACHT MAL WAS !


MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
neugier
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.01.2009 18:50 Antworten mit Zitat

katschützer hat folgendes geschrieben:
Moin,

im Herbst ist es nun leider Nichts geworden, ich war dienstlich zu sehr eingespannt.

Noch ist nicht ganz raus, wann genau die Lehrsammlung nach Munster verlegt (in Mikes "Zuständigkeit" icon_wink.gif ) Möglicherweise wir der nächste der letzte Termin in Rendsburg.

Wer hätte also nochmal Interesse? Oder wollen wir bis nach der Verlegung warten und uns dann in Munster treffen ?

SACHT MAL WAS !


MfG


Moinsen!
Meine Freundin wird mich zwar für bescheuert halten, aber das sollte nichts Neues für sie sein... Wenn das nächste mal Munster das Ziel der Reise sein wird, komme ich mit. Es sei denn, das ich zum Termin eine Prüfung habe. Die Gesellenprüfung ist regulär an der Reihe, die aufgrund von Krankheit verpasste Zwischenprüfung auch.

Voraussichtliche Teilnehmerzahl: 1 Person

Ich werd' im Bekanntenkreis noch nach weiteren Interessenten fragen, falls der Einsatz sonst ins Wasser fiele.

Dirk
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.01.2009 20:49 Antworten mit Zitat

Moin, ob ich nach Rendsburg oder nach Munster fahre....mir doch egal icon_mrgreen.gif

Also wenn Dein Termin in meinen Kalender passt: +1

Gruss, Shadow.
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 14.01.2009 23:21 Antworten mit Zitat

ich würde mich anschließen, egal an welchem der beiden Orte.
gruß EP
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.01.2009 01:20 Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Ich schließe mich auch beiden Orten an!

Auf jeden Fall sollte man Rendsburg noch durchführer, solange es dort eine Möglichkeit gibt.
Wer weiß, wie lange es dauert von der Schließung in Rendburg bis zur Eröffnung in Munster?
Diese Zeit wird schon so lange sein, dass es sich lohnt, dann auch nach Munster zu fahren.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
Bart
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.08.2002
Beiträge: 651
Wohnort oder Region: Wedel

Beitrag Verfasst am: 15.01.2009 08:36 Antworten mit Zitat

Moin!

Mir ist es auch eins ob Rensburg oder Munster. Einen Besuch ist es auf jeden Fall nochmal wert.

Wo wir grade beim Thema sind, wie siehts den eigentlich mit der MilHist Sammlung in Husum inzwischen aus?

Grüße
Jens
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 15.01.2009 19:48 Antworten mit Zitat

Aus der Husumer Richtung hab ich schon lange nichts mehr gehört... Die Lehrsammlung hat auch einen neuen Ltr bekommen (soll eine junge Frau Leutnant sein icon_wink.gif )

Aber sonst versuch ich nochmal einen Termin in RD zu machen, vielleicht bekomm ich es hin, daß jener mit dem des ResVerb gleichliegt. Da könnte der Kaffeklön recht interessant werden.

Ja, sonst bin ich auch gespannt, wies nacher in Munster ausschauen wird. Kooperation mit dem Panzermuseum WÄRE natürlich richtig fett... Aber das hängt wohl alles noch in der Schwebe.


MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.01.2009 06:37 Antworten mit Zitat

Moin,
ich würde auch gern noch mal mitmachen. Hat mir gut gefallen damals.
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 15.09.2012 12:55 Antworten mit Zitat

Hallo,
die Lehrsammlung wurde verlagert nach Munster http://www.deutschesheer.de/po.....fbWZdKw!!/
und zum Marinearsenal Kiel.
Anlässlich der geplanten Schliessung des Marinearsenal und Planungen für die Nachnutzung der Schill Kaserne in Lütjenburg kam das Angebot von Oberst Klaus Kuhlen, letzter General der Heeresflugabwehrtruppe, die Lehrsammlung in der ehem Schill Kaserne unterzubringen.
http://www.kn-online.de/Lokale.....uetjenburg

Bart hat folgendes geschrieben:

Wo wir grade beim Thema sind, wie siehts den eigentlich mit der MilHist Sammlung in Husum inzwischen aus?

Die befindet sich in der Fliegerhorstkaserne:
"die Militärgeschichtliche Sammlung des JaboG 41 in der Fliegerhorstkaserne, betreut von einem Piloten und einem Techniker....
Nach mehrfachen Umzügen hat die Sammlung 2007 ihren endgültigen Platz gefunden - in einem Gebäude zusammen mit der entsprechenden Ausstellung der Flugabwehrraketengruppe 26...
Wer sich selbst ein Bild von der Zeit machen will, als Husum noch Heimat von Flugzeugen war, sollte sich dafür beim Vorsitzenden der Traditionsgemeinschaft, Wolfgang Grapentin, unter Telefon 04671/942619 einen Termin geben lassen"

http://www.shz.de/nachrichten/.....nheit.html

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen