Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Beleuchtung Zäune

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ed22ful
 


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 36
Wohnort oder Region: Wiesbaden

Beitrag Verfasst am: 17.06.2011 22:57
Titel: Strahler
Antworten mit Zitat

Kleine Berichtigung, bei dem hier beschriebenen Strahlern mit zwei Leuchtmitteln sitzt das stärkere unten und das schwächere oben, leider habe ich das jetzt nachgeschobene Foto gestern nicht gefunden.
Zudem gab es eine kleinere Strahlerausführung im gleichen Gehäuse mit einem Glühmittel 2000W und den Mega-Beamer mit zwei mal 3000W, der aber extrem selten montiert wurde.
Daher noch mal eine schöne Nahaufnahme eines funktionierenden Teiles.

ed
 
 (Datei: Strahler.JPG, Downloads: 112)
Nach oben
gung
 


Anmeldungsdatum: 11.07.2011
Beiträge: 60
Wohnort oder Region: Landkreis OS

Beitrag Verfasst am: 12.07.2011 16:36
Titel: Insekten
Antworten mit Zitat

Guten Tag!

Eines habt ihr noch vergessen -
Das Gelbe Licht lockt bei weitem weniger Insekten an, die dann verbrutzelnd am Glas hängen, oder sich davor im Kreis zu Tode fliegen....

Der stärkere Kontrast und die Sparsamkeit/Effizienz gegenüber zB. Halogen dürfte auch was ausmachen.

HQI,HIT usw. gibt es aber auch in Weiss und verschiedenen Weisslichtfarben - Von Neutralweiss über Tageslicht bis zu Warmweiss sind aber mindestens genau so hell und stromsparend wie die Natriumdampflampen.

Gruß Gung
Nach oben
corvus
 


Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 48
Wohnort oder Region: SB

Beitrag Verfasst am: 13.07.2011 21:38 Antworten mit Zitat

Das mit dem Viechzeug kann ich bestätigen.
Weil die Leuchtmittel unterschiedlich groß sind dachte ich immer, da wäre nur eine Leuchte drin, und die zweite Lichtquelle ein Effekt des Reflektors. Bei gleicher Größe hätte ich es richtig interpretiert.
_________________
Kein Alkohol ist auch keine Lösung
Nach oben
Shortie
 


Anmeldungsdatum: 24.12.2010
Beiträge: 10
Wohnort oder Region: Böblingen

Beitrag Verfasst am: 18.07.2011 21:19 Antworten mit Zitat

hier mal noch eine Beleuchtung mit zwei Leuchtstoffröhren und viel Moos darauf.

Sieht eigentlich aus wie wenn das Gelände aufgegeben ist, aber der Zustand der darin befindlichen Bauten spricht dagegen obwohl das Tor offen ist. Daher keine weitere Angabe zum Standort.
 
 (Datei: zaunbeleuchtung.jpg, Downloads: 170)
Nach oben
ed22ful
 


Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 36
Wohnort oder Region: Wiesbaden

Beitrag Verfasst am: 02.10.2011 10:54
Titel: Beleuchtung Zäune
Antworten mit Zitat

Beim durchforsten der Bildersammlung gefunden, auch eine relativ seltene Ausführung eines Strahlers mit einem Leuchtmittel, schön zu sehen in der rechten Gehäusehälfte die Steuerungseinheit.
 
 (Datei: Strahler.JPG, Downloads: 136)
Nach oben
radar
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 115
Wohnort oder Region: Gangelt

Beitrag Verfasst am: 15.10.2013 10:14
Titel: Zaun
Antworten mit Zitat

Hallo,
auch wenn die Beiträge schon alt sind, finden sich auch nach 10 Jahren noch Antworten. "Vladdes" fragte im Eröffnungsbeitrag wozu die kleinen Pfähle im Streifen zwischen den Zäunen sei. Hier vielleicht die Antwort. In dieser Anlage waren eine Art Parabolspiegel montiert, welche Bewegungen zwischen den Zäunen erfassten.
Gruß
Radar
 
 (Datei: Sensor.jpg, Downloads: 121)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen