Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Behördenschutzraum Aachen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 14.09.2006 17:15
Titel: Behördenschutzraum Aachen
Antworten mit Zitat

In Aachen wird momentan ein altes Behördengebäude aus den 60er Jahren abgerissen. Unter dem Gebäude befanden sich 3 Schutzräume für die Beamten. Nun sind die Bunker "lost", da das Gebäude nahezu abgerissen ist.
Fraglich ist, ob in dem neuen Behördenhaus an der Kreefelderstraße wieder Behördenschutzräume eingebaut wurden.
Ist die gesetzliche Verpflichtung zur Errichtung von Behördenschutzräumen ebenfalls mit dem Ende der Bezuschußung für öffentl. u. private Schutzräume, Anfang der 90er gefallen?
Grüsse,
Christoph
 
 (Datei: Landesb39.JPG, Downloads: 98)  (Datei: Landesb36.JPG, Downloads: 129)  (Datei: Landesb00.JPG, Downloads: 101)  (Datei: Landesb05.JPG, Downloads: 84)  (Datei: Landesb10.JPG, Downloads: 77)
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 14.09.2006 17:17 Antworten mit Zitat

.......
 
 (Datei: Landesb16.JPG, Downloads: 58)  (Datei: Landesb18.JPG, Downloads: 71)  (Datei: Landesb26.JPG, Downloads: 62)  (Datei: Landesb29.JPG, Downloads: 43)  (Datei: Landesb22.JPG, Downloads: 48)
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 14.09.2006 17:22 Antworten mit Zitat

..........
 
 (Datei: Landesb32.JPG, Downloads: 40)  (Datei: Landesb33.JPG, Downloads: 46)  (Datei: Landesb43.JPG, Downloads: 90)  (Datei: Landesb45.JPG, Downloads: 76)  (Datei: Unbenannt-1 Kopie.JPG, Downloads: 105)
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.09.2006 08:27 Antworten mit Zitat

Moin,


kannst Du mal etwas näher "lokalisieren" wo das Gebäude gestanden hat ?? Danke !

Gruß aus HH

Holli
Nach oben
suchratte
 


Anmeldungsdatum: 22.09.2003
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: KÜN

Beitrag Verfasst am: 15.09.2006 11:04 Antworten mit Zitat

hallo
auf dem 2Bild das ist doch der Notausstieg
das sieht man über all auf Bahnhöfen der DB
Stellwerk ,Vermittlungstelle der Bahn ,Reperaturstelle
POST ,
BUNDESWEHR
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 15.09.2006 22:52 Antworten mit Zitat

suchratte hat folgendes geschrieben:
hallo
auf dem 2Bild das ist doch der Notausstieg
das sieht man über all auf Bahnhöfen der DB
Stellwerk ,Vermittlungstelle der Bahn ,Reperaturstelle
POST ,
BUNDESWEHR


Moin,

also unsere Notausstiege sehen anders aus icon_confused.gif Die sind in einen Betonsockel eingefasst und haben einen Pyramidenförmigen "Trümmerabweiser" oben drauf.
Habs mal ganz grob skizziert.

Mir sieht der Deckel mehr nach Versorgungs- /Schieberschacht aus.

MfG
 
 (Datei: Ausstieg.JPG, Downloads: 260)
Nach oben
suchratte
 


Anmeldungsdatum: 22.09.2003
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: KÜN

Beitrag Verfasst am: 16.09.2006 10:21 Antworten mit Zitat

Hallo
Denke schon das das auf Bild2 die Notausstiege sind ,das man auf der eine Skizze von der Anlage sieht.
Denke das es im jedem Bundesland anders ist ,
Habe irgendwo mal gesehen das stand aussen Notausstieg freihalten .
Mache hal mal Bilder davon .
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 16.09.2006 10:44 Antworten mit Zitat

Hallo,
die Notausgänge bei Schutzräumen, die nicht BW waren, sahen meist wie hier dargestellt aus. Die Abbildung stammt aus den "Bautechnischen Grundsätzen für Hausschutzräume des Grundschutzes" (Bekanntmachung des BM für Städtebau und Wohnungswesen).
Anbei noch ein Bild aus Flensburg. Die Kaserne ist heutzutage Wohngebiet.

Viele Grüße,
Leif
 
 (Datei: NA.jpg, Downloads: 53)  (Datei: Draufsicht.jpg, Downloads: 35)  (Datei: 21052004-Flensburg-0133.jpg, Downloads: 68)
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 16.09.2006 19:26 Antworten mit Zitat

hollihh hat folgendes geschrieben:
kannst Du mal etwas näher "lokalisieren" wo das Gebäude gestanden hat ??

Hi.
Das Gebäude stand an der Ecke Franzstrasse / Borngasse .
Jetzt nur noch Schutt...

suchratte hat folgendes geschrieben:

auf dem 2Bild das ist doch der Notausstieg

Ja, das ist einer der Notausstiege. Den kompletten Grundrissplan habe ich auf www.bunker-aachen.de.vu gestellt.

Solche Notausstiege wurden deutschlandweit verbaut. Ich habe bisher auch nie eine andere Nutzung dafür feststellen können. Überall dort, wo ich solche Deckel gefunden habe, war auch ein Schutzraum. Die ersten beiden Bilder von Leif zeigen den Aufbau eben solcher Notausstiege. Hier mal weitere dieser Notausstiegsschächte. Auf dem letzten Foto ein ganz neuer Notausstieg gleicher Bauart von einem Behördenschutzraum in Düren.
Grüsse,
Christoph
 
 (Datei: PICT0031.JPG, Downloads: 63)  (Datei: PICT0057.JPG, Downloads: 52)  (Datei: PICT0028.JPG, Downloads: 55)  (Datei: PICT0027.JPG, Downloads: 44)  (Datei: PICT0110.JPG, Downloads: 54)
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 16.09.2006 19:33 Antworten mit Zitat

Zuluftrohre (vgl. Bild 2 von Leif und alle Fotos wo Gitterroste neben den Notausstiegen sind) fehlen übrigens immer dann, wenn die Luft andersweitig angesaugt wird (vgl. letztes Foto).
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen