Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Behördenkennzeichen?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 17.02.2010 11:38 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

die THW-Kennzeichen werden nach Fahrzeuglosen vergeben, d.h. die Beschaffungsserien werden "durchnumeriert". Bei der Auslieferung gehen dann ja aber die Fahrzeuge in zig-verschiedene Ortsverbände und damit ist eine erkennbare Systematik nicht drin. Wo das Fahrzeug steht, kann man ja auch auf der Tür lesen und welche Funktion es genau hat, erschließt sich aus dem Funkrufnamen.
Festgelegt ist nur: Fz der Leitung, der andesverbände und er Geschäftsstellen haben vierstellige, alle anderen fünfstellige Zahlenkombinationen.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
DirkM
 


Anmeldungsdatum: 20.05.2010
Beiträge: 99
Wohnort oder Region: Hamburg-Hamm Nord

Beitrag Verfasst am: 03.08.2010 06:35 Antworten mit Zitat

Also der Zoll hatte früher (kann nicht genau die Jahreszahlen angeben) ein eigenes Dienstkennzeichen, nämlich, wer hätte es gedacht, "Z"!
Seit vielen Jahren wurden die Dienstwagen des Zolls, obwohl Bundesbehörde, in den Landkreisen und Städten mit dem jeweiligen örtlichen Dienstkennzeichen zugelassen.
Zwischenzweitlich kamen dann Zivilkennzeichen auf, die in der zweiten Buchstabenfolge "ZV" hatten. Das steht natürlich für Zollverwaltung.
Seit etwa einem Jahr werden Zolldienstwagen nur noch mit dem Kennzeichen BD 16 - XXXX zugelassen.
BD steht dabei für Bundesrepublik Deutschland und die Codierung 16 steht für Bundeszollverwaltung.
Der Zoll mag Veränderungen, besonders zur Freude seiner 35.000 Mitarbeiter. icon_evil.gif

Gruß
DirkM
_________________
www.dirk-untertage.jimdo.com

LLBrig 31; LLSanKp 270 (lost); Glück Ab!
dirkmahler@me.com
Nach oben
Seemann
 


Anmeldungsdatum: 05.12.2004
Beiträge: 69
Wohnort oder Region: Kreis OH

Beitrag Verfasst am: 03.08.2010 11:15 Antworten mit Zitat

Ich glaube, da muß ich etwas klären:

Die sog. Zoll-Kennzeichen mit dem "Z" waren keine Kennzeichen für Dienstwagen des Zolls, sondern Schilder, die von Zoll-Dienststellen für zu exportierende Fahrzeuge ausgegeben wurden. Bestimmte Nummernblöcke waren den einzelnen Zollämtern zugeteilt. Das System wurde einmel grundlegend geändert, die ovale Form der Schilder und der grundsätzliche Aufbau blieben gleich.
Ersetzt wurden die Schilder durch Exportkennzeichen, die die gleichen Maße wie die normalen Schilder hatten, jedoch nach dem Ortskürzel nicht erst die Buchstaben und dann die Ziffern hatte, sondern umgekehrt und deutlich durch ein rotes Feld mit dem Ablaufdatum erkennbar waren.
http://www.kennzeichenwelt.de/.....e=brd-zoll

Den Dienstwagen der Zoll-Dienststellen waren in der Regel Ziffernblöcke zugeteilt, die 1- oder zweistellig waren, oder mit einer 1 begannen. Dies hatten sie gemeinsam mit anderen mittleren, oberen und obersten Bundesbehörden.
Mit der neuen Fahrzeugzulassungsverordnung und dem damit verbundenen Wegfall der Behördenkennzeichen, wurden neu zugelassenen Fahrzeugen Kennzeichen aus der normalen Serie der Zulassungstellen zugeteilt, wobei man sich meist bemühte, aussagekräftige Buchstabenkombinationen zu finden, wie z.B. ZV. Es gab aber auch andere.
http://www.kennzeichenwelt.de/.....ge=brd-beh

Das Neueste ist, daß seit einiger Zeit Sondernummern aus dem Bereich der Bundesregierung vergeben werden.
BD steht wohl für Bundesrepublik Deutschland oder nach anderen Quellen für Bundesdienst.
Es werden Kennzeichen aus dem Block BD 16-xxx vergeben, der bislang als Reserve zurückgehalten wurde. Die Siegel sollen auf die Kfz-Stelle der Bundesfinanzverwaltung verweisen.
Im Übrigen sind die anderen BD-Blöcke den Ministerien, und anderen Bundesbehörden, wie Bundestag, Bundesrat, Bundesverfassungsgericht usw. zugeteilt.
http://www.kennzeichenwelt.de/.....-regierung

Hier wäre mal ein Beispiel:
http://www.blaulichtfahrzeuge......-11608.htm
Nach oben
DirkM
 


Anmeldungsdatum: 20.05.2010
Beiträge: 99
Wohnort oder Region: Hamburg-Hamm Nord

Beitrag Verfasst am: 04.08.2010 10:07 Antworten mit Zitat

Ergänzung wegen der Zolldienstwagen:

In Hamburg gab es bis zur Einführung der BD - Kennzeichen keine zivile Zulassung. Es wurden auch neue Dienstwagen immer mit HH-Dienstkennzeichen zugelassen.
So konnte man Zolldienstfahrzeuge an folgenden Kombinationen erkennen:

HH - 10.. ; HH-17.. ; HH-12... (bei den ersten beiden gab es nur vier Zahlen, bei den 12ern gab es fünf Zahlen insgesamt)

Auf dem Siegel steht in der Tat Kraftfahrzeugstelle der Bundesfinanzverwaltung
_________________
www.dirk-untertage.jimdo.com

LLBrig 31; LLSanKp 270 (lost); Glück Ab!
dirkmahler@me.com
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 16.10.2010 12:16 Antworten mit Zitat

Um meinen Senf auch noch bei zutragen, in Hessen sind die Streifenwagen neuerdings mit folhenden Kennzeichen zu sehen:

WI - HP XXXX

WI = Wiesbaden - HP = Hessische Polizei


Nummern sind glaube ich willkürlich
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 16.10.2010 17:18 Antworten mit Zitat

hagilein hat folgendes geschrieben:
Um meinen Senf auch noch bei zutragen, in Hessen sind die Streifenwagen neuerdings mit folhenden Kennzeichen zu sehen:

WI - HP XXXX


Das "neuerdings" ist doch schon über zwei Jahre her icon_wink.gif Steht auch so auf der ersten Seite von diesem Thread icon_wink.gif
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Tom Riddle
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.05.2011 12:48 Antworten mit Zitat

Godeke hat folgendes geschrieben:
Hallo icon_smile.gif ,

die THW-Kennzeichen werden nach Fahrzeuglosen vergeben, d.h. die Beschaffungsserien werden "durchnumeriert". Bei der Auslieferung gehen dann ja aber die Fahrzeuge in zig-verschiedene Ortsverbände und damit ist eine erkennbare Systematik nicht drin. Wo das Fahrzeug steht, kann man ja auch auf der Tür lesen und welche Funktion es genau hat, erschließt sich aus dem Funkrufnamen.
Festgelegt ist nur: Fz der Leitung, der andesverbände und er Geschäftsstellen haben vierstellige, alle anderen fünfstellige Zahlenkombinationen.


... auch die Fahrzeuge der SEEBA/SEEWA haben nur vier Ziffern. In Göttingen stehen zwei Range Rover der SEEWA Mitte (als Erklärung)

TR
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 687
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 06.05.2011 13:16 Antworten mit Zitat

THW Fahrzeuge der Dienststellen (Geschäftsführerbereiche , Landesverband, Leitung) haben4 stellige Ziffern, ie sonstigen THW fahrezuge, welche Ortsverbände sind, haben 5 stellige.

Bei der damaligen Umstellung auf THW xxxx hat man schnell erkannt, dass die max Anzahl von 9999 Fahrzeuge nicht beim THW ausreichend sind.
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 06.05.2011 17:33 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

Tom und Cremer, Ihr habt natürlich beide recht, ich allerdings auch (also haben wir alle gemeinsam recht): die in Göttingen stehenden beiden SEEWA-Fz haben ein Kennzeichen mit 4 Zahlen, weil sie eben nicht zum Ortsverband gehören, sondern Göttingen gleichzeitig Sitz einer Geschäftsstelle ist, die das SEEWA-Modul-Mitte betreut. Damit sind die Fz entweder der GSt oder dem LV zugeordnet und dann stimmt die Ordnung wieder.

Ich weiß, ist alles nicht lost (bis auf die eine fehlende Ziffer icon_lol.gif )
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 11.05.2015 22:34 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
[...] Im Falle der NRW-Kennzeichen ist es ja ähnlich, denn diese werden von der gleichen Zulassungsbehörde heraus gegeben wie die Düsseldorfer D-Kennzeichen und tragen daher auch die gleichen Plaketten wie die D-Kennzeichen, nämlich die der "Landeshauptstadt Düsseldorf". [...]



Hallo zusammen,

die Sachlage von 2008 scheint sich mittlerweile geändert zu haben. Mittlerweile sieht man hier in Lippe auch Polizeifahrzeuge mit NRW-Kennzeichen und einem Zulassungssiegel mit dem Aufdruck "POLIZEI" anstelle von "Landeshauptstadt Düsseldorf".

Zum Vergleich anhängend ein 2008 aufgenommenes Foto mit Zulassungssiegel "Landeshauptstadt Düsseldorf" und ein ganz aktuelles mit Zulassungssiegel "POLIZEI".

Kennt jemand hierzu die Hintergründe?

Viele Grüße

Kai
 
 (Datei: 2008-06-01_K_0045_2.jpg, Downloads: 87)  (Datei: 2015-05-09_K_0077_2.jpg, Downloads: 108)  (Datei: 2015-05-09_K_0077_3.jpg, Downloads: 95)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter
Seite 13 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen