Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Behördenkennzeichen in Hamburg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sammy
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2013
Beiträge: 20
Wohnort oder Region: Seester

Beitrag Verfasst am: 19.12.2013 18:18 Antworten mit Zitat

Djensi hat folgendes geschrieben:

..in diesem Zusammenhang fiel mir gleich der Thread (Seite vor) von Sammy ein, PI - ZF wie ZivilFahrzeug? oder ZulassungsFehler? icon_mrgreen.gif

Grüße
Djensi


ZF = ZulassungsFehler finde ich gut icon_smile.gif
Tatsächlich leitet sich das "ZF" aber wohl eher von Zugführer ab...
Nach oben
papa-chicko
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 28.05.2009
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Estenfeld

Beitrag Verfasst am: 19.12.2013 22:14
Titel: Behördenkennzeichen?
Antworten mit Zitat

Erst einmal einen wunderschönen guten Abend liebe Gemeinde!
Um das ganze über die Behörden- und Länderkennzeichen besser zu Verstehen,hir mal einen Link,der darüber Aufschluß gibt:
http://de.wikipedia.org/wiki/K.....schland%29

In meiner Dienststelle, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes,besitzen wir noch Behördenkennzeichen (BW6:XXX, und diese werden uns noch lange erhalten bleiben

Liebe Grüße papa-chicko
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 19.12.2013 23:08 Antworten mit Zitat

Hallo papa-chicko,

bei dem was die Wikipedia-User da an ihren Vermutungen über Behördenkennzeichen so zusammen getragen haben, scheinen sie aber mit einigem falsch zu liegen. Zur Klärung der Kennzeichen- und Fahrzeugfrage "HH 11610" und "HH 11611" birgt der Wikipedia-Thread keine hilfreichen Informationen.

Diese Aussage oder Annahme:

Zitat:
oberhalb der kommunalen Verwaltungsebene: 1–89, 1XX, 1XXX, 1XXXX


ist definitiv falsch, was hier bereits durch verschiedene Beispiele belegt wurde.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 20.12.2013 08:15 Antworten mit Zitat

@redsea,

alle Kennzeichen, auch Behördenkennzeichen haben keinen Bindestrich mehr.
Bei unseren Dienstfahrzeugen ist zwischen der Ziffer 4 und den nachfolgenden Ziffern ein Leerplatz für die Zulassungsplakette/TÜV-Plakette.

In der älteren Version hatten diese ein Bindestrich, wie auf den Bildern der Fahrzeuge der IuK-Einheit des Landes
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
 
Fahrzeug der IuK-Einheit des Landes, ehemalieger Fernmeldebauwagen des KatS, (Datei: CIMG0106DB.JPG, Downloads: 101) ehemaliger ELW 1 der IuK-Einheit des Landes (Datei: CIMG0110BMW.JPG, Downloads: 122) Links der neue ELW 1 (Vito) RPL 4-70 (ganz rechts der alte Fernmeldebauwagen, Borgward B 2000, Baujahr April 1961) (Datei: 20130422_145022.jpg, Downloads: 104)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 20.12.2013 09:13 Antworten mit Zitat

Hallo Cremer,

na das ist doch mal eine Aussage, vielen Dank.

Also könnte es sein oder war dann wahrscheinlich so, dass das jetzige Kennzeichen "HH 11611" vormals in der Form "HH 1-1611" ausgeführt war und es sich, wie Mike ja schon vermutete, tatsächlich um ein Fahrzeug des Senats handelt.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 20.12.2013 09:57 Antworten mit Zitat

@redsea,

Die Ausgestaltung des Behördenkennzeichen, also mit oder ohne Bindestrich etc., obliegt den Verkehrsministerien der Länder und der entspr. zuständigen Zulassungsbehörde am Sitz der Ministerien, also in RP die Zulassungstelle in Mainz. Nur direkt den Ministerien zugehörigen Fahrzeuge erhalten das RPL. Landesfahrzeuge in nachgeordneten Landesämtern dagegen z.B. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier erhalten ein TR XX YYYY
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.12.2013 12:25 Antworten mit Zitat

Cremer hat folgendes geschrieben:
@redsea,
Dein Beitrag vom 14.12.13
Das Bild des Fahrzeugs HH 11611 ist nicht in Hamburg aufgenommen, da diese Straße eine Straßenbahn hat. Straßenbahn in HH gibt es schon lange nicht mehr. Vermutlich eher B.

Ich tendiere zu einem Kurierfahrzeug der Senatsverwaltung, also HH 1 1611
In RP genügte die 4stellige Zahl (MZ -3XXX) auch nicht mehr, man wechselte auf 5 stellig (MZ 3XXXX)


Hatte zuerst etwas falsches geschrieben, da im falschen Film, ääh. .falsches Foto kommentiert! icon_cool.gif

An diesem Wochenende wird man in Hamburg ähnliche Fahrzeuge mit Nummernschildern aus anderen Bundesländern sehen können. Dank einer Demo-Flut werden aus unterschiedlichen Teil des Bundesgebietes Polizeikräfte zussammengezogen und die kommen mit ihren Autos. Gleiches passiert, wenn Polizei aus HH auf Anforderung in anderen Städten unterwegs ist. Das wird bei dem Bild mit HH 11611 sicher der Fall gewesen sein.

Grüße
Djensi


Zuletzt bearbeitet von Djensi am 20.12.2013 12:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 20.12.2013 12:32 Antworten mit Zitat

@Densi,

ich meine in dem Beitrag von redsea am 14.12.13 um 18.46 mit dem Link hier:
http://www.hardwareluxx.de/com.....-3082.html
Dieses Hamburger Fahrzeug ist nicht in Hamburg aufgenommen. Könnte ggf. Berlin sein, da vermutlich ein Kurierfahrzeug der Senatsverwaltung.

oder das Fahrzeug HH 11610.
Sonderfahrzeug der Senatsverwaltung für nachgeordnete Ämter
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.12.2013 12:36 Antworten mit Zitat

@ cremer: Dein Beitrag und meine Änderung haben sich gerade verpasst! Fehler bemerkt und Beitrag geändert, siehe oben!
icon_smile.gif
Viele Grüße
Djensi
Nach oben
Rex Danny
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2009
Beiträge: 187
Wohnort oder Region: Wriedel

Beitrag Verfasst am: 16.01.2014 15:30
Titel: Behördenkennzeichen HH-11610 bzw. HH-11611
Antworten mit Zitat

Hallo an alle !

Ich habe gerade mit der für die Ausgabe von Hamburger Behördenkennzeichen zuständigen Stelle gesprochen und ich kann Euch nur so viel sagen, daß selbst dort diese Kennzeichen nicht gespeichert sind.

Es handelt sich definitiv nicht um Polizeifahrzeuge und auch nicht um Senatsfahrzeuge, ansonsten wären sie im Bestand gefunden worden. Ich habe da eine Vermutung, werde diese hier aber nicht kund tun.

Jeder kann sich jetzt selber seinen Reim darauf machen und bevor wir hier noch in ein Wespennest stechen, sollte die weitere Nachforschung in diesem Falle aus meiner Sicht unterbleiben.

Grüße


Rex Danny
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen