Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bauvorleistungen-Straße u. ä., kmz- und Bildersammlung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Janericloebe
 


Anmeldungsdatum: 15.06.2011
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: Erlangen

Beitrag Verfasst am: 17.06.2011 23:31
Untertitel: Hüttendorf (Erlangen)
Antworten mit Zitat

Toasty hat folgendes geschrieben:
Die Kanalunterführung wurde übrigens für eine nie realisierte Verbindungsstraße gebaut. [...]


Die Stadt Fuerth hat wohl ein Interesse an einer Realisierung der alten Plaene: 2_thumbsdn.gif

http://www.nordbayern.de/regio.....-1.1112571

http://www.fuerth.de/desktopde.....ead-19788/
Nach oben
Cruise
 


Anmeldungsdatum: 01.12.2010
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Weiterstadt

Beitrag Verfasst am: 18.06.2011 10:52
Titel: Mehrspurige Ausfallstrasse ins nichts
Untertitel: Darmstadt / Hessen
Antworten mit Zitat

Auch in Darmstadt gibt es mehrere Vorleistungen.

Ich vermute mal das diese Strasse an die damals geplante Verlängerung der A661 anknüpfen sollte als AB-Zubringer.
Diese endet ja apprupt in Egelsbach.
 
Voransicht mit Google Maps Datei 661 Ende.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Mehrspurig.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Toasty
 


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 179
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 19.06.2011 11:11
Titel: Re: Mehrspurige Ausfallstrasse ins nichts
Untertitel: Darmstadt / Hessen
Antworten mit Zitat

Cruise hat folgendes geschrieben:
Auch in Darmstadt gibt es mehrere Vorleistungen.

Ich vermute mal das diese Strasse an die damals geplante Verlängerung der A661 anknüpfen sollte als AB-Zubringer.
Diese endet ja apprupt in Egelsbach.


Zu Egelsbach: Hier sollte einst das AD Egelsbach entstehen. Wie man auf den Luftbildern sehen kann, wurden die Erdarbeiten auch schon teils ausgeführt, sowie mit dem Bau der Ausfädelspuren begonnen. Siehe auch A49-Planung.

Ein Weiterbau samt Ostumgehung für Darmstadt wird nicht mehr erfolgen. Die Kammermolche haben mal wieder zugeschlagen.


@Janericloebe:

Interessant, dass die Pläne (wenn auch mittlerweile in leicht abgewandelter Form) immer noch verfolgt werden.
Nach oben
Cruise
 


Anmeldungsdatum: 01.12.2010
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Weiterstadt

Beitrag Verfasst am: 19.06.2011 13:42 Antworten mit Zitat

Genau, soweit ich weiß sollte die Trasse die A5 entlasten.
Die A49 sollte Östlich an Darmstadt vorbeiführen, die B26 am Ostbahnhof kreuzen und dann bei Malchen wieder in die A5 münden.


Aber sollte Egelsbach nicht nur eine AS werden?
Nach oben
Toasty
 


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 179
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 20.06.2011 21:58 Antworten mit Zitat

Cruise hat folgendes geschrieben:


Aber sollte Egelsbach nicht nur eine AS werden?


Nein, es sollte definitiv ein vollwertiges Autobahndreieck werden, denn auch die A661 wurde nicht vollendet. Die Vorleistungen für ein AD sieht man noch wunderbar aus der Luft. Meines Wissens wurden sogar weitere Brückenbauwerke erstellt/begonnen, doch im Nachhinein wieder abgerissen.
Nach oben
Klaus Schwabeland
Gast





Beitrag Verfasst am: 10.07.2011 18:38 Antworten mit Zitat

Toasty hat folgendes geschrieben:

Nein, es sollte definitiv ein vollwertiges Autobahndreieck werden



Egelsbach sollte nie ein AD werden - siehe hier
Nach oben
Toasty
 


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 179
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 10.07.2011 23:17 Antworten mit Zitat

Klaus Schwabeland hat folgendes geschrieben:
Toasty hat folgendes geschrieben:

Nein, es sollte definitiv ein vollwertiges Autobahndreieck werden



Egelsbach sollte nie ein AD werden - siehe hier


Stimmt, da hast du recht.
Keine Ahnung wie ich auf die Idee gekommen bin. Scheinbar hab ich die A661 bzw. die Lokalität mit einer anderen Planung verwechselt. Sorry!
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 11.07.2011 08:06 Antworten mit Zitat

Guten Morgen zusammen,

dieses Thema verfolge ich auch und da ich täglich die 661 vom Bad Homburger Kreuz in Richtung Offenbach fahre fällt mir immer wieder die Brücke auf die man unweigerlich sieht wenn man aus dem Tunnel kommt.

Die Vorleistung ab dem Tunnel ist ja gemacht aber wie sieht es denn aus mit der Brücke, wann soll dieses Teilstücke eigentlich fertig sein? Da fehlt ja noch jede Menge Aufschüttung.

Ich fahre dann immer Maintal ab weil ich, als Schachtelschupser, nach Fechenheim muss.

Direkt am Stadion dort ist ja seit einiger Zeit auch eine Baustelle die irgentwie nur schleppend vorann geht.

Was Egelsbach betrifft: Könnte da mal einer ne kmz anhängen?
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
Nach oben
AndyT1968
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Florstadt

Beitrag Verfasst am: 11.07.2011 09:45
Titel: A661 bei Egelsbach und bei FFM-Seckbach
Untertitel: FFM und Egelsbach
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ich hänge einfach mal KMZ für das Autobahnende und für die 'halbe' Autobahn bei FFM-Seckbach an.
Bei letzterer Stelle wird gerade das Autobahndreieck für die Anbindung der A66 aus Fulda gebaut.
_________________
Gruß aus Florstadt
Andy
 
Voransicht mit Google Maps Datei Autobahnende A661 bei Egelsbach.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Autobahnende bei Egelsbach
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei A661 bei FFM Seckbach.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen A661 bei Seckbach. Die Fahrbahn Richtung Süden ist gerade im Bau
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Toasty
 


Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 179
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 11.07.2011 21:33 Antworten mit Zitat

Toasty hat folgendes geschrieben:
Klaus Schwabeland hat folgendes geschrieben:
Toasty hat folgendes geschrieben:

Nein, es sollte definitiv ein vollwertiges Autobahndreieck werden



Egelsbach sollte nie ein AD werden - siehe hier


Stimmt, da hast du recht.
Keine Ahnung wie ich auf die Idee gekommen bin. Scheinbar hab ich die A661 bzw. die Lokalität mit einer anderen Planung verwechselt. Sorry!


Jetzt weiß ich auch, warum ich vom AD Egelsbach gesprochen habe:

Die AS Egelsbach sollte in Form einer Trompete gebaut werden, um die A661 weiter gen Darmstadt zu führen und gleichzeitig eine gute Verknüpfung zur B3 zu ermöglichen. Ursprünglich sollte ja die A661 die A49 werden, wie so mancher vielleicht noch weiß.

Auch wurden für die Trompete Egelsbach schon weitere Vorleistungen erstellt, die jedoch im Nachhinein wieder abgerissen wurden und heute nicht mehr sichtbar sind. Also, es war kein AD geplant, aber eine AS in Form einer Trompete.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22, 23  Weiter
Seite 21 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen