Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

BAMSt (Beobachtungs- und ABC- Meßstelle)

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Buddelflink
 


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 508
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 03.02.2011 22:56 Antworten mit Zitat

Mich interessiert der Lübecker Raum- kennt jemand die Anzahl und eventuell auch den Standort?
Das wäre klasse.

MfG
Andreas
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 04.02.2011 01:46 Antworten mit Zitat

Schau mal hier: http://www.geschichtsspuren.de.....hp?t=15376
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 04.02.2011 07:07 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

die Tonnen kenne ich aus dem norddeutschen Raum nicht. Hier waren es oft hergerichtete Kellerräume (teilweise ohne Schutzbaucharakter)z.B. in Schulen, Gemeindeverwaltungen, Krankenhaus, einer Feuerwehr-Technischen Zentale oder ähnlich.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 04.02.2011 10:08 Antworten mit Zitat

Godeke hat folgendes geschrieben:
Hallo icon_smile.gif ,
die Tonnen kenne ich aus dem norddeutschen Raum nicht. Hier waren es oft hergerichtete Kellerräume (teilweise ohne Schutzbaucharakter)z.B. in Schulen, Gemeindeverwaltungen, Krankenhaus, einer Feuerwehr-Technischen Zentale oder ähnlich.


Hallo Godeke,
danke für die Information. Da Du ja anscheinend einige BAMSt im norddeutschen Raum selbst gesehen hast, könntest Du dazu noch genaue Standorte nennen? Zu Lüneburg hatte Kats-tom ja hier http://www.geschichtsspuren.de.....hp?t=13708 schon zwei Standorte genannt.
Grüße,
Christoph
Nach oben
tduch
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.02.2012 17:02
Titel: Bilder zu der 'Tonne' --ABC- Messstelle Gau-Algesheim
Antworten mit Zitat

Hallo,
gerade ganz neu registriert, kann ich Bilder zu der Tonne liefern. 3_huepf.gif
Als Gau-Algesheimer und Jogger komme ich hier in der Gegend rum und bei einer meiner Ausflüge habe ich am Aussichtspunkt Gaga über Gau-Algesheim auch den Blechdeckel vor dem Zaun gesehen. Mich haben schon Jahre zuvor die Rohre im dichten Gebüsch verwundert.
Ich habe den Deckel weggehoben und bin dann mal ins 'Dunkle' geklettert und habe mir alles angeschaut. Am nächsten Tag bin ich wieder hin um mit meiner Kamera die Bilder zu machen.
Anbei die Bilder, die ich soeben auf meiner externen Festplatte wieder entdeckt habe, die Bilder sind von 11/2003. Im Frühjahr 2004 wurde dann der Einstieg zubetoniert und mit Sand abgedeckt.
Vielen Dank für die passende Info zu der Tonne, keiner aus dem Bekantenkreis konnte dazu eine Aussage machen!
Thomas 3_huepf.gif
 
Der Einstieg (Datei: DSCN0014.JPG, Downloads: 209) Schild vom Dieseltank (Datei: DSCN0013.JPG, Downloads: 242) Sicherungskasten (Datei: DSCN0011.JPG, Downloads: 241) Kurbel -Hand- betriebene Luftzufuhr? (Datei: DSCN0009.JPG, Downloads: 255) Telefonliste (Datei: DSCN0008.JPG, Downloads: 266) Dekontaminationsmitel, ABC-Masken? (Datei: DSCN0007.JPG, Downloads: 268) Tisch und Luftzufuhr (Datei: DSCN0006.JPG, Downloads: 267) Ansicht Tonne (Datei: DSCN0005.JPG, Downloads: 230)
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 05.02.2012 18:14 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

tolle Aufnahmen, herzlichen Dank. Auf Bild 7 sehen wir links eine Vorratsdose mit Spürpulver, rechts die beiden Behältnise enthalten Markierungssätze für Gefahrenmarkierungen A, B oder C.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 05.02.2012 19:12
Titel: BAMSt Gau Algesheim
Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

das nenne ich ja mal wirklich einen glücklichen Zufall, dass Du kurz vor der Schließung von dem "Bünkerchen" Fotos gemacht hast und dann auch noch diesen Beitrag hier gefunden hast. Vielen Dank für die interessanten Inneneinsichten. Hast Du auch Außenaufnahmen gemacht?

Mit der Beobachtungs- und ABC-Meßstelle in Gau-Algesheim gab es zur aktiven Zeit Probleme mit Vandalismus. Das Innenministerium in Mainz schrieb daher am 17.12.1968 alle Bezirksregierungen an:

"Nachdem bereits an der ABC-Meßstelle in Gau-Algesheim von unbekannten Tätern mutwillige Beschädigungen an den Außenteilen des Schutzbaus vorgenommen wurden - u.a. wurde das Sieb im Abgasschacht gewaltsam entfernt und eine größere Menge Kies durch den Schacht in das Kühlgehäuse des Aggregates eingefüllt - ist zu prüfen, in welchen Fällen eine Einzäunung des Grundstückes geboten erscheint. (...) Ggf. bitten wir auch zu prüfen, inwieweit ABC-Meßstellen in die Polizei-Stereifen einbezogen werden können."
Quelle: LArch Koblenz, Best. 441, Nr. 59567

Viele Grüße,
Christoph


Zuletzt bearbeitet von derlub am 05.02.2012 19:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 05.02.2012 19:16
Titel: BAMSt Gau Algesheim
Antworten mit Zitat

Zu dem Rückbau bzw. dem Verschluß der BAMSt habe ich noch eine Pressenotiz der allgemeinen Zeitung vom 15.08.2003:

"Das Umfeld der "GAGA" auf der Richardshöhe wird nach mehreren Kontaktgesprächen der Stadt mit den zuständigen Behörden umgestaltet. (...) Störend sei seither die nahe gelegene und eingezäunte ABC-Messstelle des Bundes gewesen, die seit längerer Zeit nicht mehr benötigt werde."
Nach oben
Nabilianer
 


Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Südhessen

Beitrag Verfasst am: 05.02.2012 21:47 Antworten mit Zitat

Hört sich ja interessant an.

Die Infos werde ich dann auch mal übernehmen. Habe von dort nämlich noch gar keine Infos.

Gruß Nabil
Nach oben
ntech
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 02.02.2011
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Langenlonsheim

Beitrag Verfasst am: 06.02.2012 08:31 Antworten mit Zitat

Hallo Tduch/Thomas,

Das ist es!!! Die Tonne, die ich seinerzeit auch besichtigt habe. Und nachdem meine Bilder leider verschollen sind, freut es mich erst recht, dass Du die Innereien der Tonne hier dokumentiert hast.

Dass die Tonne inzwischen nicht mehr zugänglich ist (ich habe sie jedenfalls nicht mehr gefunden) ist zwar irgendwie schade aber ich muss natürlich einsehen, dass man so etwas nicht frei herumstehen lässt - im Hinblick auf Kinder UND Vandalen.

Jedenfalls: Liebe Forumsmitschreiber, der Sachverhalt ist lückenlos aufgeklärt. Vielen Dank! 2_thumbsup.gif

Herzliche Grüße aus LaLo

ntech/auch Thomas icon_smile.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen