Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bahnübergang für Flugzeuge?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 396
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 25.02.2009 23:10 Antworten mit Zitat

Ein weiterer Übergang "Straße" existiert beim Sonderflughafen Oberpfaffenhofen.
Regelung mit Ampel.

http://maps.google.de/maps?f=q.....h&z=16
_________________
LG,
SuR
Nach oben
dolphiner
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 299
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 26.02.2009 18:11 Antworten mit Zitat

Hier direkt fast vor meiner Haustüre findet sich das:

http://maps.google.de/maps?f=q.....k&z=16

Heidelberg Airfield

Zwei Schranken, Wärterhäuschen und Ampel.
Aber nicht mehr in Betrieb.
Die Base hat nur noch ein paar Blackhawks und die Runway wurde abgezäunt. Liegt somit außerhalb der noch aktiven Base.
Nach oben
Paradriver
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 29
Wohnort oder Region: Bremervörde

Beitrag Verfasst am: 26.02.2009 18:15 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Moin!

Nicht zu vergessen Lärz: http://www.geschichtsspuren.de.....iew/91/33/

Mike


Da haben wir ja so ein Foto mit ner MIG über ner Landstraße. Sieht fast so aus wie seinerzeit in der AutoBild. Klasse!!! 2_thumbsup.gif


@Airbus Neuigkeiten:

Da sieht man mal, wie lang ich nicht mehr in Finkenwerder war. Also auch schon Lost, der Bahnübergang
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 27.02.2009 17:06 Antworten mit Zitat

Hier ist der ehemalige Übergang gut zu erkennen.

http://www.flugzeugbilder.de/show.php?id=546457
http://www.flugzeugbilder.de/show.php?id=427437
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
Nach oben
VitaminB11
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag Verfasst am: 28.02.2009 07:45 Antworten mit Zitat

SuR hat folgendes geschrieben:
Ein weiterer Übergang "Straße" existiert beim Sonderflughafen Oberpfaffenhofen.
Regelung mit Ampel.

http://maps.google.de/maps?f=q.....h&z=16

Das ist kein Übergang für Flugzeuge im engeren Sinne, sondern ähnlich zu Lärz. Die Landebahn fängt erst hinter dem Zaun an. Gegenüber ist nur etwas geräumte Fläche, die wegen der Nähe zum Gefahrenbereich bei Bedarf gesperrt wird.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 10.03.2009 11:17 Antworten mit Zitat

katschützer hat folgendes geschrieben:
Passt vielleicht nicht ganz:

In Jagel hat die Ringstraße der Base je eine Ampelanlage an den Runway-Köpfen. Bei Start / Landung wird die Straße gesperrt wegen -> Jet Blast
Unser Busfahrer hat mal das "Rot" verpennt. Hat gut geklötert, zum Glück wars ne Landung. Dann kam der FSO* - hat auch gut geklötert icon_mrgreen.gif


MfG


*Flight Safety Officer



Aus meiner aktiven BW-Zeit kann ich mich noch dran erinnern, das es sowas ähnliches auch in WTM ( Wittmund ) außerhalb der Base in der Verlängerung der RWY gibt bzw. gab. Wir waren da zu Fuß auf dieser Landstraße unterwegs während einer Übung ( Uffz-Lehrgang in Wangerland ... ) und standen an der roten Ampel und es kam gerade eine F-4 rein ..... icon_mrgreen.gif
Nach oben
bubi1311
 


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 24
Wohnort oder Region: Ruhrgebiet

Beitrag Verfasst am: 13.03.2009 16:06
Untertitel: Schweden
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

1998 war ich in Südschweden (Jugendgruppe). Dort sind wir mit dem Bus umhergefahren und plötzlich sind wir über eine Start- und Landebahn gefahren, wir haben sie gekreuzt. Auch hier gab es, wenn ich mich recht erinnere, eine Schrankenanlage.
Die Landebahn machte trotz typischer Gebäude den Eindruck, als sei sie eine Art NLP.
Die besagte Landebahn lag mitten im Wald.
Einige Schilder sahen so aus, wie die Schilder auf denen hier in Deutschland vor mil. Sperrgebiet gewarnt wird. Schwedisch kann ich leider nicht.

Leider weiß ich nicht mehr genau, wo das war. Grob gesagt, südlich von Öland.

MfG
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.03.2009 15:20 Antworten mit Zitat

Moin,
ja sowas gibt es in Schweden öfter. In der Nähe von Karlsborg/Vättern war die Straße (195) i.d. Nähe des eigentlichen Militär-Flygplats auch zusätzlich als NLP oder Erstz-LP ausgebaut. Wir sind mal mitten in eine Übüng gekommen, da wurde dann kurzfristig die Straße für den allgemeinen Verkehr wieder freigegeben, da standen dann die Saab-Draken links und rechts der Straße auf Flächen im Wald. Ich ergoogle nochmal die Stelle.

Gruß
Djensi
Nach oben
andi2240
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.11.2013
Beiträge: 5
Wohnort oder Region: Wilhelmshaven

Beitrag Verfasst am: 19.11.2013 19:13 Antworten mit Zitat

Anonymous hat folgendes geschrieben:
katschützer hat folgendes geschrieben:
Passt vielleicht nicht ganz:

In Jagel hat die Ringstraße der Base je eine Ampelanlage an den Runway-Köpfen. Bei Start / Landung wird die Straße gesperrt wegen -> Jet Blast
Unser Busfahrer hat mal das "Rot" verpennt. Hat gut geklötert, zum Glück wars ne Landung. Dann kam der FSO* - hat auch gut geklötert icon_mrgreen.gif


MfG


*Flight Safety Officer



Aus meiner aktiven BW-Zeit kann ich mich noch dran erinnern, das es sowas ähnliches auch in WTM ( Wittmund ) außerhalb der Base in der Verlängerung der RWY gibt bzw. gab. Wir waren da zu Fuß auf dieser Landstraße unterwegs während einer Übung ( Uffz-Lehrgang in Wangerland ... ) und standen an der roten Ampel und es kam gerade eine F-4 rein ..... icon_mrgreen.gif


Diese Ampelanlage ist hgeuite immer noch in Betrieb. Immer wenn eine F4 einschwebt oder abhebt, stehen alle und warten. Mal sehen was passiert wenn der Eurofighter eintrifft, irgendwann mal.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2750
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 19.11.2013 19:41 Antworten mit Zitat

Hallo andi2240,

"und ewig grüßt das Murmeltier" oder: hast du das Jahr verschlafen? icon_lol.gif

Seit dem 29. Juni 2013 ist die F-4 F Phantom II Geschichte für die Luftwaffe.

http://www.phantom-pharewell.de/

Und der erste Eurofighter Typhoon ist bereits seit April 2013 in Wittmund und ist das Einsatzflugzeug der Taktischen Luftwaffengruppe "Richthofen" des Taktischen Luftwaffengeschwader 31 "Boelcke" icon_smile.gif

http://de.wikipedia.org/wiki/T.....n%E2%80%9C

Nix für ungut
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen