Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Bahnhof Sternschanze

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gafjw
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.01.2003 10:31
Titel: Bahnhof Sternschanze
Antworten mit Zitat

Hab da mal ne Frage an alle die sich auskennen: mir sagte gestern jemand, der Bahnhof Sternschanze sei früher ein Fernbahnhof gewesen, und es gäbe sogar noch Bahnsteige dafür. Hab bisher im Net auf den einschlägigen Seiten rein garnischt darüber gefunden. Weiss noch jemand davon?
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 15.01.2003 11:53
Titel: Fernbahnhof
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

der erste Bahnhof an der Sternschanze wurde 1866-1903 betrieben und dann durch den Neubau abgelöst. Ob damals auch Fernzüge fuhren weiss ich nicht, auf einem der Fotos steht zumindest ein Waggon vor dem Bahnhof.
Ich war früher mehrfach dort auf dem Gelände und kann mich nicht an Bahnsteige erinnern.

Früher (80ger) wurden die Autos für die Autoreisezüge gen Süden an der Sternschanze verladen, was jetzt in Altona direkt erfolgt (soweit ich weiss).

Gruss,
Torsten
 
 (Datei: sternschanze1.jpg, Downloads: 1508)  (Datei: sternschanze2.jpg, Downloads: 1508)
Nach oben
berndbiege
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.01.2003 12:09 Antworten mit Zitat

icon_redface.gif Schlagt mich nicht gleich ... icon_redface.gif

... war "Dammtor" nicht auch ein Fernbahnhof, auch wenn nur durch die Tatsache, dass einige Zuege zwischen Altona und Hbf da einen kleinen Zwischenhalt machten?

Koennte sowas auch in Sternschanze passiert sein? Gross genug ist der Bahnsteig da ja auch wohl, und selbst einen kleinen Kiosk gibt (gab?) es ... mit leckerem Kaffee (so um 1995 jedenfalls).

Wo ist der Eisenbahnspezialist???
Nach oben
gafjw
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.01.2003 12:24 Antworten mit Zitat

nee, schlagen werd ich nich:-)

aber Dammtor ist doch noch ein DB-Bahnhof soweit ich weiss. Zumindest steht er bei der DB noch mit auf der Liste
Nach oben
Lacky
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 310
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 15.01.2003 12:40 Antworten mit Zitat

Moin erstmal!

Bernd, der "Bahnhof" Dammtor ist einer der vier großen Bahnhöfe in Hamburg, in dem auch heute fast jeder Zug hält. Eigentlich ist Dammtor ja kein Bahnhof, sondern "nur" ein Haltepunkt. Aber das ist jetzt wieder zu Eisenbahnspezifisch. Den Bahnhof, den du meinst, ist sicherlich Holstenstraße. In Sternschanze und Holstenstraße hielten früher fast alle Züge, die zwischen Altona und Hbf die Verbindungsbahn benutzten. Dort waren sogar aufwendige Hallenkonstruktionen, ähnlich Dammtor, errichtet worden. Nachdem allerdings die elektrische S-Bahn ihren Betrieb aufgenommen hatte, hielten dort immer weniger Züge. Sternschanze und Holstenstraße wurden schließlich nicht mehr durch Fernzüge bedient. Die Bahnsteighallen wurden in den 70er bzw. Holstenstraße sogar erst in den 80er Jahren abgerissen, die Bahnsteige im Zuge von Gleisunterhaltungsarbeiten Anfang der 90er Jahre entfernt.

Gruß
Lacky
_________________
Mut ist oft ein Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht - Sir Peter Ustinov
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 15.01.2003 13:01
Titel: a propos Hallenkonstruktionen
Antworten mit Zitat

Hallo Lacky,

hier zwei Fotos zu den von dir angeführten Hallenkonstruktionen. Sieht tatsächlich ähnlich aus wie der Dammtorbahnhof ist aber der Bahnhof Sternschanze während der Erbauung 1902 bzw. fertiggestellt um 1903.

Gruss,
Torsten
 
 (Datei: sternschanze3.jpg, Downloads: 1386)  (Datei: sternschanze4.jpg, Downloads: 1381)
Nach oben
Eisenbahnfreund
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 514
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.01.2003 17:15 Antworten mit Zitat

Lacky hat folgendes geschrieben:
Die Bahnsteighallen wurden in den 70er bzw. Holstenstraße sogar erst in den 80er Jahren abgerissen, die Bahnsteige im Zuge von Gleisunterhaltungsarbeiten Anfang der 90er Jahre entfernt.

Moin,

Nur in Holstenstraße wurde der Fernbahnsteig entfernt, Sternschanze hat seinen noch, allerdings ist er nicht mehr zugänglich.
_________________
MfG
der Eisenbahnfreund
Nach oben
gafjw
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.01.2003 09:44 Antworten mit Zitat

Zitat:
"Eisenbahnfreund"
Moin,

Nur in Holstenstraße wurde der Fernbahnsteig entfernt, Sternschanze hat seinen noch, allerdings ist er nicht mehr zugänglich.


Ja, genauso hat es mir meine Quelle auch berichtet, dort gibt es noch Bahnsteige, man kommt aber nicht mehr ran. Ich werd mir das die nächsten Tage mal anschauen und knipsen wenns was zu knipsen gibt.
[/quote]
Nach oben
Eisenbahnfreund
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 514
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.01.2003 21:15 Antworten mit Zitat

[quote="gafjw][...] knipsen wenns was zu knipsen gibt.
[/quote]
Einen! "begrünten" Bahnsteig mit ein paar Werbeplakaten
_________________
MfG
der Eisenbahnfreund
Nach oben
gafjw
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.01.2003 22:25 Antworten mit Zitat

Nun, es war doch etwas mehr als ein begrünter Bahnsteig. Oben drauf ist noch ein schöner, leider verrosteter Treppenabgang, der von unten durch ein Tor versperrt ist. Ansonsten sieht der Bahnsteig eigentlich noch recht gut aus, und ich wär schon fast wieder weggefahren wenn ich nicht noch was gesehen hätte.
Am vermeintlichen Ende des Steiges ist dieser abgeschrägt, allerdings sieht der Beton dort relativ frisch aus, und ein paar Meter weiter ist noch ein Stück Bahnsteig. Unten am Brückenbauwerg kann man dann ein zubetoniertes Portal finden. Hat es hier mal eine zweite Treppe gegeben?

Fotos im nächsten Beitrag
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen