Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Autobahn-Notlandeplätze (NLP-Str) in Frankreich

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2752
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 15.07.2009 18:14
Titel: Re: Strassenlandeabschnitte
Untertitel: Frankreich
Antworten mit Zitat

Büttner hat folgendes geschrieben:
Niemand Luftfahrtkarte ONC/TPC von Frankreich hat?

Jenen bei Colmar halte ich für eindeutig.
Cazaux, naja - auffällige Einzeichnung in dem französischen Atlas halt ...


Hallo,

auch die JNC zeigt bei Cazaux keinen NLP und, ei der Daus, bie Colmar-Munchhouse finde ich auch keinen Eintrag.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: Cazaux JNC.jpg, Downloads: 74)
Nach oben
Olli_B
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2007
Beiträge: 109
Wohnort oder Region: Meinerzhagen

Beitrag Verfasst am: 15.07.2009 18:39 Antworten mit Zitat

@ chinaman

Das sind Sperren und davor ist noch eine Scheuse

Gruß

Olaf
Nach oben
Büttner
 


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 329
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 15.07.2009 20:32 Antworten mit Zitat

chinaman hat folgendes geschrieben:
@ZF:

Auch die Fahrbahnmarkierung ähnelt der, der schon geposteten, NLP in Frankreich ziemlich stark... Scheint also ein Volltreffer zu sein icon_wink.gif

Apropos Volltreffer, im Süden wirkts als würden "Panzersperren", bzw. Betonquarder die Zufahrt versperren, allerdings kann der Schein auch trügen


Eben, siehe hierzu Beitrag am 08.07.2009 15:36, für mich bestehen da keine Zweifel.

Die Sperren sind Schotterhaufen, aktuell Lagerplatz für Baumaterialien einer nahegelegenen Baustelle.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 16.07.2009 00:07
Titel: Re: Munchhouse
Untertitel: Frankreich
Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:
(...) Aber der Hinweis war nicht schlecht, als ich mir das Umfeld deines Bildes näher angeschaut habe, da bin ich auf eine Straße gestoßen, die tatsächlich ein NLP oder ein vorgeschobener Einsatzplatz icon_smile.gif gewesen sein könnte: Im Norden ein MunLager und im Süden eine Abstellschleife, dazwischen eine überbreite Nebenstraße? Interessant.



Hallo Zf,

der NLP (?) scheint übrigens auch in Friedenszeiten genutzt zu werden, und zwar für Drehflügler icon_wink.gif

Grüße

redsea
 
 (Datei: Munchhouse_Helipad.jpg, Downloads: 212)
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 13.04.2011 16:08 Antworten mit Zitat

Hallo.

In Taiwan gibt es auch Autobahnnotlandeplätze. Dort sind sie sogar noch für einen Kriegsfall eingeplant und werden regelmäßig beübt, wie dieses Video zeigt:
http://www.morgenweb.de/videoc.....=rightboxa

Grüße,
Christoph
Nach oben
ti79
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 21.09.2010
Beiträge: 8
Wohnort oder Region: Karlsruhe

Beitrag Verfasst am: 15.04.2011 22:40
Titel: Colmar
Antworten mit Zitat

auch, wenn die Beiträge dazu schon älter sind, auf den Bildern zum vermutlichen NLP bei Colmar ist mir etwas aufgefallen: zwischen den oben erwähnten Schotterhaufen und der H-Markierung wird die vermutliche Bahn von einer Straße gekreuzt. Etwa parallel zu dieser verläuft ein Bach/Kanal (in der Kartenansicht als solcher zu erkennen), der jedoch im Bereich der Kreuzung westlich und östlich der Bahn großzügig überbaut wurde - eine normale, kleine Brücke hätte es hier allemal getan, wenn man mit dieser Straße nichts besonderes vor hätte. Man kann hier wohl sicher von einem NLP ausgehen.
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 98
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 01.05.2011 14:17
Untertitel: St. Dizier (Frankreich)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, ich bin etwas irritiert:

im französischen MIL AIP gibt es diese Anleitung zur Nutzung des Schießplatzes Suippes (PDF, ca. 3,5 MB):
http://www.dircam.air.defense......SI_ENG.pdf

Auf Seite 3 befindet sich eine Karte aus dem Jahre 2005, auf der unten rechts der Flugplatz St. Dizier eingezeichnet ist. Natürlich möchte ich hier nicht über diesen aktiven Platz diskutieren, aber was auffällt: Für St. Dizier sind zwei nebeneinander liegende Start- und Landebahnen eingetragen, die einige Grad gegeneinander gedreht sind. Die südliche Bahn scheint der "normalen" Bahn zu entsprechen. Die nördliche aber ist merkwürdig: hätte sie sich auf dem Flugplatzgelände befunden, so müsste sie quer über die nördlichen Abstellanlagen führen. Die Ausrichtung entspricht aber in etwa dem unmittelbar nördlich verlaufenden Kanal und der daneben liegenden Schnellstraße N4. Ist das also ein Hinweis auf einen ehemaligen Straßenlandeabschnitt direkt am Flugplatz?
(auf aktuellen Karten ist übrigens nur noch die "normale" Bahn eingezeichnet)

Pro:
- Die Schnellstraße hat dort ein gerades Stück in ausreichender Länge
- Es gibt östlich und westlich zu beiden Seiten große Parkplätze. Im Westen gibt es bei La Bobotte dazu noch eine größere befestigte Fläche.

Con:
- Warum sollte ein Straßenlandeabschnitt auf einer solchen Karte überhaupt eingezeichnet sein?
- Die Lage der Schnellstraße entspricht nicht der Lage des Symbols auf der Karte: Auf der Karte beginnen/enden die beiden Bahnen ungefähr auf gleicher Höhe, die Schnellstraße aber knickt an der Ostseite vorher nach Süden ab.
- Auf Bing ist erkennbar, dass die Schnellstraße einen Grünstreifen in der Mitte hat
- Wenn schon so dicht an einem Flugplatz gelegen, dann wäre eine direkte Verbindung ganz hilfreich. Die scheint es für Fahrzeuge auch zu geben (Brücke über den Kanal), aber die Überführung von Flugzeugen wäre umständlich gewesen

St. Dizier ist ein aktiver Flugplatz. Aber er ist auf den Satellitenbildern verpixelt, daher erlaube ich mir diesen Link auf Bing Maps (Bing Maps ist präziser verpixelt als Google, bei Google hat auch die Schnellstraße etwas gelitten)
http://www.bing.com/maps/?v=2&.....ORM=LMLTCC

Eure Meinung dazu?

Viele Grüße
Bert
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
Nach oben
Büttner
 


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 329
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 01.05.2011 15:04
Titel: Re: Colmar
Antworten mit Zitat

ti79 hat folgendes geschrieben:
zwischen den oben erwähnten Schotterhaufen und der H-Markierung wird die vermutliche Bahn von einer Straße gekreuzt. Etwa parallel zu dieser verläuft ein Bach/Kanal (in der Kartenansicht als solcher zu erkennen), der jedoch im Bereich der Kreuzung westlich und östlich der Bahn großzügig überbaut wurde

Sehr gut gesehen - ist mir noch überhaupt nicht aufgefallen! Das ist wirklich ein sehr guter Hinweis der diesen NLP noch deutlicher werden lässt.

Meine Güte, der Flugplatz selbst ist bei Bing völlig weiß gehalten. Dabei sind dort doch überhaupt gar keine Flugzeuge mehr stationiert.

Gruss
SB
Nach oben
Varga
 


Anmeldungsdatum: 31.10.2002
Beiträge: 80
Wohnort oder Region: Nähe von Zürich

Beitrag Verfasst am: 01.05.2011 16:06 Antworten mit Zitat

Hallo Bert

Wenn ich Link öffne sind bei mir die Karten mit z.B. 16. Dez. 2010 datiert. Was du in deinem Posting beschreibst kann ich nicht sehen.
Vorhanden ist die befestigte Piste 11/29 von 2414 Meter Länge, und daneben die Piste 11/29 Grass von 1200 Meter Länge. Alles andere sind Abstellplätze oder Rollwege.


Gruss
Varga
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 98
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 01.05.2011 17:21 Antworten mit Zitat

Tut mir leid, da ist mir der falsche Link reingerutscht. Hier das Dokument zu Suippes:

http://www.dircam.air.defense......ES_ENG.pdf

(leider kann ich den ersten Post nicht mehr korrigieren)
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen