Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Autobahn/Bundesstraßenprojekte rund um Frankfurt

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Omegas
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 29
Wohnort oder Region: Ingolstadt

Beitrag Verfasst am: 25.07.2008 00:10
Titel: Autobahn/Bundesstraßenprojekte rund um Frankfurt
Antworten mit Zitat

Hallo Autobahn-Freunde! Ich lese seit einiger Zeit sehr interessiert hier mit und wollte aufgrund von Ortsbegehungen eventuell einige Hintergründe über die Autobahn//Bundesstraßenprojekte rund um Frankfurt in Erfahrung bringen. Vorallem die unzähligen "Autobahn"kreuze, die nicht in allen vier Fahrspuren vollendet wurden.

Durch einen Besuch im Offenbacher Fussballstadion bin ich auf diese Kreuz aufmerksam geworden, wobei ich als lostplaces-Fan auch die Augen dafür habe. Neben dem Stadion in Offenbach ist ein unvollendetes Kreuz, welches bei den Spielen als Parkplatz verwendet wird. Man sieht bereits vom Boden aus, dass hier etwas unvollendet geblieben ist, weil die Schneisse in Richtung Nordwesten einfach im Wald aufhört. Aus dem Ballungsraum Stuttgart (komme ursprünglich aus Leonberg! Engelberg+Mundelsheim sage ich jetzt nur!) kenne ich ähnliche Dinge wie das AK bei Maichingen, aber auch von meiner Verwandschaft in Ulm das AK Wiblingen/Neu-Ulm. In Frankfurt hat man sich offensichtlich ähnlich in Bauvorleistungen ausgetobt.

Aber nicht nur in Offenbach, um Frankfurt wimmelt es nur so von nicht fertiggestellten Bauvorhaben! Hier einige Links:

1. Unvollendetes Autobahnkreuz Offenbach an der B448:

http://maps.google.de/maps?hl=.....h&z=16

2. Kurzes Autobahnstück quer zur A661 (Labels in google-maps einschalten,geplante Verbindungen sichtbar!):

http://maps.google.de/maps?hl=.....h&z=16

3. Interessant auch diese Geschichte, unverständlich wieso man die paar Meter "Autobahn" nicht noch gebaut hat. Zwischen der A5 am AK Mörfelden ist ein kleines Stück der B486 nicht vierspurig ausgebaut worden, in Langen sieht man außerdem ein unvollendetes Kreuz, welches in Richtung der Aschaffenburger Straße hätte wahrscheinlich ausgebaut werden sollen:

http://maps.google.de/maps?hl=.....h&z=15



Zu 1. habe ich so meine Theorie: es sollte zwischen dem Biberer Berg (nördlich an Lämmerspiel vorbei) eine Querspange der A3 gebaut werden, die auf die B45 bei Steinheim am Main treffen sollte. Man sieht deutlich östlich vom "Kreuz Offenbach" im Boden so dunkle Streifen, die auf Erdverdichtungsarbeiten hindeuten:

http://maps.live.de/LiveSearch.....&lvl=1

Vielleicht sollte die B448 im Westen irgendwo die A3 treffen, allerdings konnte ich dazu keinerlei Bauvorleistungen finden.

Kommt jemand aus dem Raum Frankfurt und kennt die Hintergründe?

cu,
Omegas
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 25.07.2008 09:34 Antworten mit Zitat

Moin
Ohne jetzt konkret werden zu wollen, aber kennst du diese Links?
Da kann man schon vieles sehen, was mal angedacht oder gar angefangen worden ist:

http://www.autobahnatlas-online.de/ (mit sehr schönen Karten)

und natürlich auch
http://www.autobahn-online.de/

wo vieles erläutert wird, und wo auch ein nettes Forum besteht.

Gruß

Chr.
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 25.07.2008 10:38 Antworten mit Zitat

Das mit dem Kreuz am Bieberer berg habe ich kürzlich in Zusammenhang mit der täglich von mir befahrenen B469 gelesen. Die nimmt ja jede Menge Autos auf und sollte daher, jedenfalls war das geplant, nicht wie heute an der A45 enden, sondern an Seligenstadt vorbei bis zu diesem Kreuz in Offenbach führen. Dazu wäre eine Aufstufung (heißt das so?) zur Autobahn erfolgt. Am Ende des 4-spurigen Ausbaus der B469 bei Stockstadt/Main kann man den
weiteren geplanten 4-spurigen Verlauf durchaus teilweise erkennen. Die Brücken der A45 z.B. an der Querung der B469/weiteren Landesstraße) sind entsprechend bereits so gebaut. Aber ein Ausbau wird wohl nicht mehr realsieiert, obwohl die Idee an sich doch recht gut, hätte sicher durchaus Entlastung für die A3 gebracht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesstra%C3%9Fe_469
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 25.07.2008 23:58 Antworten mit Zitat

Hallo,
danke für die Hinweise auf die Vorleistungen im Bereich Offenbach.

kuhlmac hat folgendes geschrieben:
Moin
Da kann man schon vieles sehen, was mal angedacht oder gar angefangen worden ist:
http://www.autobahnatlas-online.de/ (mit sehr schönen Karten).

Interessanterweise sind in den auf der o.g. Seite verfügbaren Karten keine Hinweise auf Planungen bezüglich der genannten Vorleistungen verzeichnet. (Vielleicht weil sie nur als Bundesstraßen geplant waren ?)

Gruß
HL
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 26.07.2008 02:10 Antworten mit Zitat

Welche Vorleistungen meinst Du denn genau Handlampe?! Hier (http://www.autobahn-online.de/karten/76_10.jpg)
kann man z.B. eine Planung im Bereich A5/AS Langen-Mörfelden erkennen.

Sicher ganz interessant hier in der Ecke das ganze Thema, aber auch sicher etwas kompliziert. Geplant ist und war ja schon viel, aber es ist wohl noch viel mehr in irgendeiner Schreibtischschublade verschwunden. Das Ergebnis hat man heute, wenn man z.B. wie ich jeden Tag von Osten her nach Darmstadt gependelt ist aber in den Westteil
Darmstadts mußte 2_ranting.gif ...im Bereich Hanau/Offenbach/Frankfurt ist das im Berufsverkehr kaum anders...
Nach oben
Omegas
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 29
Wohnort oder Region: Ingolstadt

Beitrag Verfasst am: 26.07.2008 09:21 Antworten mit Zitat

kuhlmac hat folgendes geschrieben:
Moin
Ohne jetzt konkret werden zu wollen, aber kennst du diese Links?
Da kann man schon vieles sehen, was mal angedacht oder gar angefangen worden ist:

http://www.autobahnatlas-online.de/ (mit sehr schönen Karten)

und natürlich auch
http://www.autobahn-online.de/

wo vieles erläutert wird, und wo auch ein nettes Forum besteht.

Gruß

Chr.


Ja, selbstverständlich kenne ich diese Seiten. Jedoch finde ich es schwierig anhand von Luftbildern mit der heutigen Benamung von Bundesstraßen, das Bauvorhaben mittels besagter Seiten zu rekonstruieren. Nur wenn es herabgestufte Autobahnen sind. In konkreten Fall der B448 scheint jedoch auch der Netzplan von 1976 diese nur als Bundesstraße zu kennen.
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 26.07.2008 11:07 Antworten mit Zitat

Da ich heute früh nach AB mußte, bin ich etwas zeitiger los und hab mal ein paar Bilder von Ende der heutigen B469 und der Kreuzung mit der A45 gemacht, wobei strenggenommen das km 0,0 - Schild der B469 an der Grenze Hessen|Bayern anfängt, also ein paar Meter fährt man da dann schon hessische Landesstraße zur A45. Neben der Brücke der A45 ist auch die Brücke für die Zufahrt zur Tongrube für 4-spuren ausgelegt.
Am Ende des 4-spurigen Ausbaus Ri. Seligenstadt kann man auf dem einen Foto rechts die alte Mülldeponie erkennen, links die Abfahrt FBG/Kieswerk/Schleuse/Deponie.

Die Einfädelungspfeile (?) auf dem letzten Metern 4-spurigen Ausbaus Ri.Seligenstadt sind eigentlich quatsch, da bereits einige hundert Meter Überholverbot besteht-vielleicht war das nicht immer so. Da dort auch die Geschwindigkeit auf 80 km/h beschränkt ist, gibt's Fahrbahnmarkierungen für Radargeräte ... und ab und zu steht die Polizei auch gern mal mit Laserpistole im schraffierten Bereich icon_wink.gif
 
v.Ri.Seligenstadt kommend/Brücke A45 (Datei: DSCF5399LP.jpg, Downloads: 151) Brücke A45-für 4 Streifen vorbereitet (Datei: DSCF5397LP.jpg, Downloads: 161) Ende des 4-spurigen Ausbaus Ri.Seligenstadt (Datei: DSCF5403LP.jpg, Downloads: 158) Ende des 4-spurigen Ausbaus Ri.Seligenstadt (Datei: DSCF5406LP.jpg, Downloads: 141) Brücke Zufahrt Tongrube (Datei: DSCF5413LP.jpg, Downloads: 131) Brücke Zufahrt Tongrube (Datei: DSCF5415LP.jpg, Downloads: 130) Sogar Diensttreppen wären schon vorhanden (Datei: DSCF5416LP.jpg, Downloads: 125) Info Brücke Zufahrt Tongrube (Datei: DSCF5417LP.jpg, Downloads: 166) GoogleEarth-Luftbild (Datei: ENDE_B469.jpg, Downloads: 164)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 27.07.2008 17:25 Antworten mit Zitat

So, ich habe mal in meinem Generalkartenatlas 1974 gestöbert

also, die B 448 ist im Grunde die B448n - vorher war das die Seligenstädter Straße. Die sollte dann an Bürgel vorbei bis NW Bergen-Enkheim führen, bis ungefähr zur Einmündung der heutigen B 521 (die ja auch ganz anders geplant war). Die Trasse ist schon angefangen gewesen - aber: Warum aufgehört wurde, weiss ich nicht.

Die Verlängerung der B46 ist bei mir auch nur so eingezeichnet worden, bis zum Anschluß. Ich würde mal allerdings auf eine Verlängerung i.R. Flugplatz / A5 tippen.

Zitat:

3. Interessant auch diese Geschichte, unverständlich wieso man die paar Meter "Autobahn" nicht noch gebaut hat. Zwischen der A5 am AK Mörfelden ist ein kleines Stück der B486 nicht vierspurig ausgebaut worden, in Langen sieht man außerdem ein unvollendetes Kreuz, welches in Richtung der Aschaffenburger Straße hätte wahrscheinlich ausgebaut werden sollen:


Tja, das leuchtet mir auch nicht sofort ein. Einzig die (fehlenden) Verkehrsmengen können hier den Ausschlag geben - aber ob das so sinnvoll ist?
Aber du meinst mit dem "unvollendeten Kreuz" doch nicht die Kreuzung mit der Mörfelder Landstraße / Steubenstraße?


Im übrigen: Die B 44 sollte ja auch ausgebaut und verlegt werden. Ein Stück kann man hier sehen:

http://maps.google.de/maps?hl=.....5&z=16
 
Generalkarte 1974 (Datei: Karte FFM 1974.jpg, Downloads: 100)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 28.07.2008 15:18 Antworten mit Zitat

darkmind76 hat folgendes geschrieben:
Das mit dem Kreuz am Bieberer berg habe ich kürzlich in Zusammenhang mit der täglich von mir befahrenen B469 gelesen. Die nimmt ja jede Menge Autos auf und sollte daher, jedenfalls war das geplant, nicht wie heute an der A45 enden, sondern an Seligenstadt vorbei bis zu diesem Kreuz in Offenbach führen. Dazu wäre eine Aufstufung (heißt das so?) zur Autobahn erfolgt. Am Ende des 4-spurigen Ausbaus der B469 bei Stockstadt/Main kann man den
weiteren geplanten 4-spurigen Verlauf durchaus teilweise erkennen. Die Brücken der A45 z.B. an der Querung der B469/weiteren Landesstraße) sind entsprechend bereits so gebaut. Aber ein Ausbau wird wohl nicht mehr realsieiert, obwohl die Idee an sich doch recht gut, hätte sicher durchaus Entlastung für die A3 gebracht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesstra%C3%9Fe_469


Hallo,

da ich mich mit dem Thema B448 und B469 vor einiger Zeit etwas Näher beschäftigt habe, kann ich versuchen, die noch offenen Fragen zu klären.
Wie schon festgestellt, sollte die B469 zwischen dem Knoten Kleinheubach und dem Knoten Offenbach-Bieber 4-spurig ausgebaut werden. Für den Teil zwischen Mainflingen und Kleinheubach war die Autobahn-Nummer A687 vergeben. Die restliche Strecke sollte als B448 neu gebaut werden. Zwischen dem Tannenmühlkreisel und dem Kleeblatt bei Bieber wurde dies in mehren Schritten auch verwirklicht, wie man sieht hat allerdings nur der "hintere" Teil Autobahnniveau (Seitenstreifen, Beschleunigungs/Verzögerungsspuren, Kreuzungsfrei).
So gibt es immer noch eine (Blitzer) Ampel auf der B448.
Als man sich irgendwann für einen 6-spurigen Ausbau der A3 entschied, wurden die weiteren Ausbaupläne fallengelassen. Als Vorbereitungen wurde z.B. die AS Mainhausen ebenfalls als Kleeblatt errichtet (z.B. mit Parallelfahrbahnen), aber nur als normale Anschlußstelle betrieben. Die Landwirtschaftsbrücke zwischen dem Ausbauende und der AS ist z.B. ebenfalls für eine zweite Fahrbahn vorbereitet, ebenso die AS selber. Auch ein Parallelweg für den "langsamen Verkehr" existiert (B469 alt). Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, das die 2000m bis zur AS doch noch ausgebaut werden (auch wegen der rasanten Verkehrszunahme).

Als Anhang noch zwei Kartenausschnitte, welche Umfangfreichen Baumaßnahmen in Frankfurt und Offenbach noch geplant waren.
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 28.07.2008 15:46 Antworten mit Zitat

Aber Superkolbi, bedenke dabei mal, wie lange die Planungen in Sachen A3 und 6 Spuren da zurückreichen, wie lange es dauert, bis zum Planfeststellungsbeschluß und dem Abschluß der Bauarbeiten....6 Spuren bis Nürnberg irgendwann 2015 oder so...ich glaube das "bißchen" vom Ende des Ausbaus B469 bis AS Mainhausen wird wenn dann frühestens 2050 realisiert icon_lol.gif icon_mrgreen.gif icon_lol.gif

Aber ich finde die Idee ja an sich ganz interessant, die man hatte. heute quält sich eben alles über die A3.

Ganz interessant in dem Zusammenhang auch das Ende der heutigen A45 am AD Seligenstadt. Da ist ja auch ein Kleeblatt vorgesehen gewesen und die A45 sollte als Odenwaldautobahn weiterführen. Aus der Luft gut zu erkennen. Dann hätte es wohl laut Planung mit der heutigen B26 gegeben, die man ja auch 4-spurig will/wollte und die die A680 gegeben haben könnte...ja, ganz interessante Ideen. Woran es letztlich scheiterte ist wohl nicht so bekannt. Vielleicht eine Mischung aus Geldknappheit, Umweltschutz usw. - heute wahrscheinlich dank vieler schützenswerter Bestände seltener Tierarten so gut wie undenkbar, daß es da wieder Aufnahme der Planungen gibt. Alleine der teilweise 3-spurige Ausbau B26 von Dieburg nach Babenhausen wird sich sicher mehrere Jahrzehnte hinziehen, nachdem ja schon Jahrzehnte vergangen sind...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen