Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Ausflugsziel: DDR-Bunker "Harnekop"

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 26.04.2004 16:24
Titel: Ausflugsziel: DDR-Bunker "Harnekop"
Antworten mit Zitat

Gibt es schon irgendetwas über diesen Bunker ?

Es war die Führungsstelle des DDR-Verteidigungsministeriums, zwischen Berlin und der polnischen Grenze gelegen.


Ich habe bis jetzt nichts gefunden, weder hier, noch drüben icon_wink.gif beim "DDR-Bunkerforum".
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 26.04.2004 16:35 Antworten mit Zitat

http://www.bunker-harnekop.de/

@ Christel: Dein Einsatz!



Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 26.04.2004 16:40 Antworten mit Zitat

Schreibtischtäter,

dort gibt es auch Führungen.


Sonst kann ich Leif nur bestätigen.

GS
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 26.04.2004 19:24 Antworten mit Zitat

Hallo,

Harnekop liegt in der Nähe von Freienwalde. Ein Ausflug dort hin lohnt sich in jedem Fall. 2_thumbsup.gif

Führungen sind allerdings nur nach Voranmeldung möglich:
Tel. 030-96204930
Tel. 033436-35727

In der Führungsstelle ist noch jede Menge Inventar zu sehen.

Leider ist das mit dem Fotografieren ein recht teurer Spaß.

Gruß Christel
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 27.04.2004 15:26 Antworten mit Zitat

Ne ! Ich war ja auch da !

Und zwar habe ich am Ostermontag mit meinem Bruder und einem Teil der Verwandten einen Ausflug gemacht.

Die Begrüßung ist laut aber herzlich: " So, alle Mann aufsitzen und Einrücken ! "

Drinnen gibt es vor dem Abstieg erst mal die Möglichkeit zu frühstücken. Selbst gemachte Frikadellen und schwarzen Kaffee zu Spitzen-Preisen.

Einer aus der Besucher-Gruppe darf dann unten mit Hilfe einer Kurbel die 2. Bunkertür aufkurbeln und aufmachen. Es sollte ein starker Mensch sein icon_wink.gif
Die 1. Bunkertür liegt irgendwo in den U.S.A. für Untersuchungen.

Saddam hatte auch so einen Bunker.


Eintritt (+ Versicherung)

Normale : 10,- €
ermäßigt (ist geschickt auszuhandeln unter stetiger Verspottung) 7,50 bis 5,00 ,- €

Wer sich wärend der Führung als ehemaliger NVA-ler herausstellt wird in jedem Raum zu extra Übungen gerufen (Gasmaske in einer Minute, sonst putzen) und muß sein verrostetes Wissen hervorgraben...:

Geheimhaltungsstufe VI: "vlv" = "vorm lesen verbrennen"



Also eine Führung vom Feinsten. Wer jetzt jede Schraube fotographieren möchte, muß extra kommen und sich auch andere Klamotten mitbringen.

Ansonsten ist dieser Bunker, der fast komplett an Stahlfedern aufgehängt ist, überall mit Ausflugsgadrobe zu betreten.



Der Ausflug lohnt sich !



_______________________________

Der Bunker selbst war die verbunkerte Hauptführungsstelle des DDR-Verteidigungsministeriums.
Im Kriegsfalle hätten die Politiker die Macht an das Militär abgeben müssen. So sah es der Warschauer Vertrag (Nicht Pakt !) vor.

Mitten in der Hügellandschaft des Barnim in Brandenburg entstand 1971 -1976 ein atomsicherer Bunker mit 3 Stockwerken, getarnt als eine Flugwetterstation.

Man ließ auch einen Wetterballon steigen, extra als Tarnung.

Der Wachmannschaft erzählte man es sei u.a. eine geheime Schulungsstätte. So waren halt alle Soldaten die für Wochen verschwunden sind bei einer Schulung.

Die Soldaten selbst wurden zur Geheimhaltung in verdunkelten Autos stundenlang durch den/das Oderbruch gekurvt und erst dann zum Bunker.

Der Dorfbevölkerung erzählte man von eine geheimen Station für Wetterbeobachtung für die Luftwaffe.

Mehr will ich nicht verraten.

Der Herr der uns durch das Gebäude geführt hat, sollte auch für dieses Forum schreiben.

Er hat ein wahnsinniges Wissen über Militär-Anlagen in der ehem. DDR.

D.


Zuletzt bearbeitet von Gast am 29.04.2004 23:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 28.04.2004 12:50 Antworten mit Zitat

Hallo,

zu Harnekop 16/102 findest Du etwas in den folgenden Büchern:

Befehl "Filigran" von Paul Bergner (eine ISBN Nummer gibt es hier leider nicht) oder

Geheime Bunkeranlagen der DDR von Stefan Best aus dem Motorbuchverlag ISBN 3-613-02332-8

Beide Titel sind recht interessant. icon_wink.gif

Gruß Christel
Nach oben
Michael aus G
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 341
Wohnort oder Region: Gera

Beitrag Verfasst am: 28.04.2004 16:53 Antworten mit Zitat

Den zweiten Buchtitel kann ich nur empfehlen, ist aber mit dem Preis von 29,95€ allerdings gerade noch so im moderaten Bereich.
_________________
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zu fliegen!
Nach oben
patrick1
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.05.2004 19:10 Antworten mit Zitat

...nur zur Ergänzung:

http://www.bunkernetzwerk.de/n.....amp;sid=69
icon_smile.gif

Beste Grüße, Patrick
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 06.02.2005 20:24 Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe im vergangenen Jahr an einer Führung teilgenommen.

Erschreckend welcher Unfug dort erzählt wird.
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 08.02.2005 12:44
Titel: Harbnekop
Antworten mit Zitat

neues zu den DDR-Bunkern (u.a. Harnekop) gabs neulich im Spiegel-TV auf VOX (vielleicht wirds ja mal wiederholt...)
siehe dazu auch hier http://www.spiegel.de/sptv/spe.....74,00.html
vielleicht gibt es den Film demnächst auch auf DVD, wie z.B. "das unterirdische Reich" oder "Der Kalte Krieg". Gibt es bei POLARFILM: http://www.polarfilm.de/php/sh.....n=category
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen