Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Aus den Kindertagen der Kaserne Boostedt...

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 760
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 14.04.2003 22:05
Titel: Aus den Kindertagen der Kaserne Boostedt...
Antworten mit Zitat

Ahoi, hoi meine treuen Freunde und gleichgesinnten II. Ordnung! icon_smile.gif
Was man nicht so alles findet, wenn man mit offenen Augen durch die Gegend streift... icon_lol.gif
In diesem Fall bin ich über das Bundeswehr-Fotoalbum von meinem Daddy aus den Jahren 1960/ 61 gestolpert.
O.K., O.K. die Bundeswehr gab es da schon einige wenige Jahre, aber die "Rantzau"-Kaserne Boostedt, wo mein Daddy gedient hat, wurde erst 1962 (!) fertiggestellt.
Trotzdem finde ich das die folgenden Bilder ein parr schöne Impressionen aus den "Kindertagen" der Bundeswehr vermitteln.
Ach so: Ja, ich weiß, ich habe einen schönen blauen Teppich! icon_lol.gif
 
Geländeübungen in der ehemaligen Lw.6/XI Boostedt (Datei: Bund01.jpg, Downloads: 49) Man beachte das Gewehr (Datei: Bund02.jpg, Downloads: 66) Kennt einer von Euch dieses merkwürdige Fahrzeug? (Datei: Bund03.jpg, Downloads: 71) 1960: wieder Panzer in Boostedt (Datei: Bund04.jpg, Downloads: 68) Auf dem Übungsplatz (Datei: Bund05.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 760
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 14.04.2003 22:07 Antworten mit Zitat

Bundeswehr
 
Was für ein Panzer ist das? (Datei: Bund06.jpg, Downloads: 45) Wieder auf dem Übungsgelände (Datei: Bund07.jpg, Downloads: 43) Damit fingen 1960 die Heeres-Flieger an (Datei: Bund08.jpg, Downloads: 50) Keine Ahnung... (Datei: Bund09.jpg, Downloads: 56) Was für ein Panzer ist das? (Datei: Bund10.jpg, Downloads: 48)
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 760
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 14.04.2003 22:08 Antworten mit Zitat

Bundeswehr
 
Was für ein Panzer ist das? (Datei: Bund11.jpg, Downloads: 33) Was für ein Hubschrauber ist das? (Datei: Bund12.jpg, Downloads: 43) Geländeübungen (Datei: Bund13.jpg, Downloads: 37) Das Selbe (Datei: Bund14.jpg, Downloads: 39) Beim Turm-MG-Schießen (Datei: Bund15.jpg, Downloads: 32)
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 760
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 14.04.2003 22:10 Antworten mit Zitat

Bundeswehr
 
Wieder ein unbekannter Panzer (Datei: Bund17.jpg, Downloads: 29) Reinigung des Geschützes (Datei: Bund18.jpg, Downloads: 41) "Unterricht" (Datei: Bund19.jpg, Downloads: 48)
Nach oben
Peter
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.04.2003 23:06
Titel: Aus dem Westen teuer eingekauft... .
Antworten mit Zitat

Hallo,

die Panzer damals waren amerikanische M47 Tanks (z.B. Bund07.jpg, aller Anfang ist schwer...). Die franz. Alouette ist in verbesserter Version nur noch zur Ausbildung von Piloten im Einsatz.

Gruß Peter
Nach oben
Relikte
 


Anmeldungsdatum: 19.09.2002
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 15.04.2003 08:33
Titel: Auflösung
Antworten mit Zitat

Moin Timo,

das ist ja Mal ein Thema, zu dem ich auch was sagen kann!
Deine Bilder sind Klasse - sehr interssante Typen dabei!

Hier die Auflösung des Bilderrätsels:
01: anscheinend leichter KPz M 41
02: Gewehr G 3
03: Übungskampfpanzer von Kässbohrer - sind T-54 Atrappen auf Unimog S 404-Fahrgestell
04: FlakPz M 42
05, 06, 07: KPz M 47
08: Alouette II
09: KPz M 47
10: KPz M 48A2
11: KPz M 47
12: Alouette II
13, 14, 15, 17, 18: KPz M 47
19: sehr bemerkenswert: sowjetischer KPz T 34/85
_________________
Manfred / Relikte in Niedersachsen und Bremen
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.04.2003 20:51
Titel: Neckermann-Panzer
Antworten mit Zitat

Zitat:
03: Übungskampfpanzer von Kässbohrer - sind T-54 Atrappen auf Unimog S 404-Fahrgestell


Da hab' ich ja gelegentlich auch schon von gehört, gesehen aber noch nie.
Das ist definitiv ein Exemplar das hier http://www.panzermuseum.com/ ganz dringend fehlt um die Entwicklung nach dem Krieg aufzuzeigen.
Also los Leute: wer noch einen hat, bitte spenden.
(Wahrscheinlich am Ende alle zu LKWs umgebaut worden...)

Ingo
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 15.04.2003 21:17 Antworten mit Zitat

Moin!


Das schönste Beispiel für Panzer-Atrappen zeigt meiner Meinung nach das angehängte Bild. Es stammt aus der Zeit, als die Reichswehr schon wieder im Geheimen aufrüstete. Die Dinger waren aus Sperrholz und der Unterbau aus Fahrrädern icon_smile.gif
 
 (Datei: Image1.jpg, Downloads: 716)
Nach oben
luking75
 


Anmeldungsdatum: 28.12.2002
Beiträge: 43
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.04.2003 22:23
Titel: Hubschrauber
Antworten mit Zitat

Der Hubschreiber müsste eine Aluette sein, das ist der Hubschrauber mit dem die Piloten anfangen zu fliegen.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 29.01.2004 13:36 Antworten mit Zitat

Für alle, die mal in die Kaserne reinkommen: Direkt hinter der Wache steht immer noch ein M48 (oder wars jetzt ein M47?) zur Erinnerung an alte Zeiten.

Für die, die mal drinwaren: die alte Kantine haben sie im Winter 1997/1998 abgerissen und den darunterliegenden Bunker gesprengt – hat ganz gut gerummst!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen