Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Aufgegebenes BW Gelände bei Strande

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MaSt
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 65
Wohnort oder Region: Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst am: 17.07.2007 09:23
Titel: Aufgegebenes BW Gelände bei Strande
Untertitel: Marienfelde
Antworten mit Zitat

Hi,

zwischen Strande und Marienfelde gibt es ein aufgegebenes Bundeswehrgelände, ich probe da mit einer Band...Der Besitzer plant es allerdings platt zu machen bzw. umzubauen.
Weiss jemand wozu der Standort diente, wann er erbaut worden ist ?
Ich habe nur gehört das es eine Funkstation gewesen sein soll (wofür ? Was für funk ?)
Es steht da z.B. noch eine art Briefsortiermaschine rum.
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 17.07.2007 11:26 Antworten mit Zitat

Hallo,
wenn Du die Kaserne in zwischen der Straße zum Gut Altbülk und Marienfelde meinst, so war dort das "Marinetransportbataillon 1".
Evtl. wird "Funk" verwechselt mit dem "Antennenwald" knapp 1 km nördlich?
Zu der Bauzeit kann ich im Augenblick nichts ganz genaues sagen, könnte allerdings sehr gut sein, dass die Anlage 1938 für die 1. Marineartillerie-Abteilung gebaut wurde. Könntest Du evtl. mal Bilder machen?

Viele Grüße,
Leif
PS: Alt-Bülk steht auch auf meinem Zettel für Ausflug zu netten Zielen icon_wink.gif
Nach oben
MaSt
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 65
Wohnort oder Region: Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst am: 17.07.2007 13:02 Antworten mit Zitat

Ja Kasernenartig sieht es aus, wenn auch ziemlich klein für eine Kaserne (3 Gebäude U-Förmig angeordnet). Weisst du näheres über die Aufgaben der besagten Abteilung ? Ist ja recht weit ab vom Schuß....Für Flak ok aber was gab es da schon zu transportieren ?

Bilder kann ich bestimmt machen, bin am 28.07. wieder da...
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 30.09.2007 17:24
Titel: Unterkunftsbereich
Untertitel: Schwedeneck, Nähe Kiel
Antworten mit Zitat

Moin,

falls jemand eine Kleinstkaserne braucht, ist jetzt die Gelegenheit.
Diese Liegenschaft kommt bald unter den Hammer.
In einer Konversionsliste wird sie als Unterkunft eines MTrspBtl bezeichnet, kommt mir dafür allerdings ein wenig klein vor. Ich denke eher, das war die Unterkunft der Tieffliegermeldestellung Schwedeneck. Etwas nördlich, am Wasser, gibt es eine Anlage, die gut als Stellungsbereich gedient haben könnte.

Angesichts der Tatsache, daß die Unterkunft 1939 gebaut wurde, wäre es noch interessant zu wissen, was dort vorher stationiert war...
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 30.09.2007 17:33 Antworten mit Zitat

Moin,
ich war mal so frei icon_wink.gif
Die TMLD-Stellung bei Krusendorf: N 54.45732°, O 10.05454 °

Ein schöner Fahrzeugpark stand / steht in der Belverdere-Kaserne in Kiel...

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 30.09.2007 17:48 Antworten mit Zitat

Na, das ging ja fix. Aber danke.
Dann war in dem U-Bereich sicher nur eine Kp des Btl untergebracht.
Wenn die Stellung nun aber bei Krusendorf war, was ist dann der "Antennenwald" gewesen?
Bist Du mit Krusendorf sicher? Da sitzt doch die WTD. Und wenn ich von Osten her anfliegende Ziele erfassen will, ist eine nach Norden gerichtete Stellung doch eher unpraktisch.
Oder gabs bei den Dänen auch Sozialisten icon_mrgreen.gif


MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
MaSt
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 65
Wohnort oder Region: Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst am: 30.09.2007 18:07 Antworten mit Zitat

Ups.. Habe vergessen Fotos zu machen, der Zustand ist aber ziemlich schlecht, im Keller / Luftschutzraum steht das Wasser ca. 1 m hoch, das Dach ist undicht bzw. die Dachfenster stehen offen etc... Wer das kauft kann es eigentlich nur noch plattmachen...

Der Antennenwald in Stohl / Schwedeneck ist eine Funkempfangsstelle für U-Boote, da war erst vor ca. 2 Wochen ein großer Artikel drüber im Eckernförder Teil der KN abgedruckt, die Anlage ist noch im Betrieb, such mal hier im Forum nach "BUMS"
Nach oben
Kai
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2005
Beiträge: 135
Wohnort oder Region: Osnabrück/Münster

Beitrag Verfasst am: 30.09.2007 18:48
Titel: Re: Unterkunftsbereich
Untertitel: Schwedeneck, Nähe Kiel
Antworten mit Zitat

katschützer hat folgendes geschrieben:


Schwedeneck. Etwas nördlich, am Wasser, gibt es eine Anlage, die gut als Stellungsbereich gedient haben könnte..



Da bin ich Anfang der 90er mal vorbeigefahren und zu dem Zeitpunkt standen dort mehrere BW-Tankfahrzeuge rum.
Nach oben
Kai
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2005
Beiträge: 135
Wohnort oder Region: Osnabrück/Münster

Beitrag Verfasst am: 30.09.2007 18:50
Titel: Re: Unterkunftsbereich
Untertitel: Schwedeneck, Nähe Kiel
Antworten mit Zitat

katschützer hat folgendes geschrieben:


In einer Konversionsliste wird sie als Unterkunft eines MTrspBtl bezeichnet, kommt mir dafür allerdings ein wenig klein vor.



Vielleicht war das nur der technische Bereich des MTrspBtl.In Wilhelmshaven-Ebkeriege war der auch ausgelagert.
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 30.09.2007 19:26 Antworten mit Zitat

Dann war meine Vermutung wohl ein Schuß in die Latrine icon_cry.gif
Fassen wir mal zusammen:

-Krusendorf ist heute WTD und war früher TMLD. Wundert mich halt nur noch die Ausrichtung. Die Unterkunft war direkt dabei.

-Im U-Bereich war eine Kp / MTrspBtl 1, was auch immer die da sollten.

-Der Kreis in der Landschaft ist der BUMS-Bereich.

Ich bedanke mich für Eure Hilfe.

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen