Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Atlantikwall dän. Westküste (Fanø, Esbjerg bis Hvide Sande)

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hardy
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.09.2008 19:08
Titel: Atlantikwall dän. Westküste (Fanø, Esbjerg bis Hvide Sande)
Antworten mit Zitat

Hej alle sammen, (dän.) icon_mrgreen.gif

Ich bekomme hier einfach keine Ruhe in Dänemark, der Atlantikwall hat es mir defintiv angetan.
Ich war heute auf Fanø und habe mir die Füsse fast blutig gelaufen, aber trotzdem nur ca. 5% der Bunker besichtigt.
Der Norden Fanøs war heute dran, aber die Bunker die oft auf den Bildern zu sehen ist im Netz, waren alle leider nicht dabei.

Blåvand, kann ich nun als abgearbeitet markieren,
Esbjerg und Fanø fehlen mir noch zum größtenteil.

Nun zu meinem eigentlichen Problem/Frage, es ist schwer das Ideale Buch zu finden, welches Pläne zu allen Stützpunkten hier in der Gegend enthält. Für Fanø bräuchte ich ein eigenes, Blåvand und Esbjerg teilweise auch. Es gibt zwar zu allen Stützpunkten ausreichend Literatur, doch um für an Pläne zu den Ecken hier zu kommen, müsste ich mir immer mehre Bücher besorgen. Im Tirpitz Museum und hier in den Büchergeschäften habe ich nun vieles durchgeblättert und überall war definitiv auch was dabei, nur leider nie ein Allrounder der meinen Wünschen/Geldbeutel entspricht.

Hat evtl. jemand von Euch zum Beispiel speziell nur die/oder einzelne Lagepläne von Fanø?
Im Internet ist eher wenig (bis auf die Googlemapübersicht) zu finden.

grüße

Hardy
Nach oben
bunkerspecht
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: koeln

Beitrag Verfasst am: 19.09.2008 21:20 Antworten mit Zitat

Atlantikwall auf Fanö 29.95EUR

32686


Der dänische Nordseehafen von Esbjerg mußte geschützt werden. Dafür bot sich die vorgelagerte Insel von Fanö an. Diese wurde ab 1940 von der deutschen Marine schwer befestigt. Eingebunkerte alte dänische Schiffsgeschütze, moderne Flak und die 15 cm Doppellafette der "Gneisenau" wurden verwendet. Dazu wurden die Insel und die umliegenden Gewässer vermint. Rund 200 Bilder, Fotos und zahlreiche Bunkerskizzen im Maßtab 1:400 zeigen die Befestigungen. Im Text kommen auch deutsche Kriegsteilnehmer, die dort eingesetzt waren, zu Wort. Für Festungs-Interessenten sehr zu empfehlen -man kann auch anhand des Buches noch vorhandene Anlagen inspizieren.

Erstauflage: ja
Author: Willumsen, Peter
Auflage: 1
Seiten: 90
Erscheinungsjahr: 2004
Abmessungen: 30 x 22 cm
Sprache: Deutsch
Bindung: gebundene Ausgabe



Dieses Produkt haben wir am Sunday, 12. December 2004 in unseren Katalog aufgenommen.

Erhältlich bei Schmidt/München

gruß

Karl-Heinz
_________________
www.koelner-festungsbauten.de
Nach oben
Hardy
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.09.2008 21:34 Antworten mit Zitat

Dank Dir für den Buchtipp Karl-Heinz,

Das rote Riesenbuch hab ich auch schon in der Hand gehabt und durchgeblättert, genau dort sind unter anderem auch die Pläne enthalten.

Nur genau das ist das Problem, um mal einen oder 2 Tage auf Tour zu gehen gleich 30 Euros ausgeben? (und das Ding passt einfach nicht optimal in den Rucksack). In erster Linie interessieren mich (zumindest voerst) die Bunker selbst. Das Informative drumherum suche ich mir nach und nach zusammen wenn der kalte Winter kommt oder ich weniger Zeit habe für solche Ausflüge.

In der Bibliothek Esbjerg war natürlich das Buch leider vergriffen (warum wohl?) icon_mrgreen.gif

Grüße

Hardy
Nach oben
bunkerspecht
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: koeln

Beitrag Verfasst am: 19.09.2008 21:43 Antworten mit Zitat

Nun ja Fachbücher haben schon Ihren Preis.

Habe mir Deinen Text noch einmal durchgelesen.

Nach Möglichkeit soll es ein Buch sein, in dem Gesamtdänemark drin ist.

Dann kann ich nur ein Buch empfehlen, aber auch das ist nicht unbedingt Preiswert:

Jens Andersen & Rudi Rolf

German Bunkers in Denmark

Gruß

Karl-Heinz
_________________
www.koelner-festungsbauten.de
Nach oben
TH
 


Anmeldungsdatum: 02.07.2007
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: RX

Beitrag Verfasst am: 20.09.2008 00:57 Antworten mit Zitat

Ich hab eine Karte von der Flakbatterie Fanø Nord auf meiner Website.
Da werden irgendwann auch noch weitere Anlagen aus der Region dazu kommen, hab noch hunderte Fotos aus Blåvand, Fanø, usw. rumliegen. icon_smile.gif
Nach oben
bunkerspecht
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2005
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: koeln

Beitrag Verfasst am: 20.09.2008 08:07
Titel: AW-Dänemark
Antworten mit Zitat

Hallo Torsten,

ich mußte feststellen das ich schon lange nicht mehr auf Deiner WEB-Site war.

War schon im Glauben, an ihr wird nicht mehr weiter gearbeitet.

Sieht sehr gut aus.

Gruß

Karl-Heinz
_________________
www.koelner-festungsbauten.de
Nach oben
Hardy
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.09.2008 16:00 Antworten mit Zitat

@TH,

Eine schöne Informative Seite, die kannte ich schon und schaue öfter mal vorbei. Die Karte habe ich auch schon entdeckt, ich warte auch nachschub? :o)

@Karl-Heinz

Ich visiere stark das Buch "German Bunkers in Denmark" an. Auch das hat natürlich die Bücherei in Esbjerg nicht auf Lager. Ich hoffe sehr das ich dort demnächst in Ruhe das Buch mal durchblättern kann. Denn 50 Euro sind zwar für ein gutes Buch okay, dennoch nicht wenig Geld.

Für alle anderen die hier mal zufällig über die Suchfunktion reinstolpern:

Ich bin in der Bibliothek auf ein Buch (leider in dänischer Sprache) gestossen:

"Esbjerg - Et tyngdepunkt i det tyske vestkystforsvar 1940-1945" von Ulrich Holstein

Sehr empfehlenswert.

Grüße

Hardy
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 28.09.2008 21:13 Antworten mit Zitat

Hardy

Ich habe dir eine PN geschicht.
Nach oben
Tommi
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: 23866 Nahe

Beitrag Verfasst am: 29.09.2008 17:18 Antworten mit Zitat

Hallo Hardy,
im Museum in Rindby bekommst Du ein Faltblatt mit den Stellungen auf Fanö.
Passt dann auch in den kleinsten Rucksack.

Gruß

Thomas
_________________
Wir bezahlen neue Erfahrungen so teuer - weil wir die Alten nicht verwehrten. G. Laub
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 01.04.2013 09:58 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

anbei mal ein Link in dem es unter anderem auch um den Erhalt der Reste des Atlantikwalls in DK geht...
http://www.hvidesande.dk/de/hv.....kriegszeit

Gruß
Oliver
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen