Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Arado Brandenburg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 15.05.2008 20:12 Antworten mit Zitat

Um die Produktion weiter aufrecht zu erhalten wurden entsprechend Zwangsarbeiter zugeführt, die am Kriegsende in 5 Arbeitslager aufgeteilt waren.

Im September des Jahres 1934 wird von 200 Beschäftigten ausgegangen, Anfang 1945 von 9.000 und zum Produktionsende sprach man von fast 10.000, davon eben Tausende von Zwangsarbeiter.

Zwei Lager befanden sich direkt auf den jetzigen Baulichkeiten am Grenzzaun zum neuen Stahlwerk. Einige Bewohner berichten, dass sie mehrere Utensilien wie Gabel, Becher etc. bei Fundament- und Erdarbeiten gefunden haben.
Ein Lager befand sich nördlich des Flugfeldes, eines am Ortseingang von Neuendorf - Hinweis in eigener Sache: bei GE wird Neuendorf als bei Brück bezeichnet - muss bei Brandenburg heissen!!!
_________________
bis dann gruß deproe
 
Reste eines Arbeitslager am Neuendorfer Eingang (Datei: P4130452.JPG, Downloads: 43) Neuer Wall (Datei: P4130446.JPG, Downloads: 41)
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 15.05.2008 20:25 Antworten mit Zitat

An der Strasse von Brandenburg nach Neuendorf wurde eine Flakstellung, erst mit 5 später mit 6 - 8 Geschützen, ausgemacht. Sie wurde teils auch von Lehrlingen des Aradowerkes bedient.
Nördlich und nordwestlich des Arado-Areals existierten noch 2 Stellungen mit ca. 10 Geschützen.
_________________
bis dann gruß deproe
 
Lage (Datei: GE-Flak.jpg, Downloads: 90) Verlauf Gleisbett  Werksbahn - Blick auf ehemalige Flakstellung, keine Reste vorhanden (Datei: P4130028.JPG, Downloads: 82)
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 15.05.2008 20:31 Antworten mit Zitat

Für Testflüge wurde auch der nicht allzuweitentfernte Brandenburger Flugplatz der Luftwaffe bei Briest benutzt.

Auch die Versorgung der Beschäftigten des Arado-Werkes konnte durch Aufkauf von Pachtland, Gärtnerei und Äcker um Briest sichergestellt werden.
_________________
bis dann gruß deproe
Nach oben
Büttner
 


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 329
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 28.06.2008 11:37 Antworten mit Zitat

kurze Zwischeninfo:

Mal zum Zeitungsladen gehen und Fliegerrevue in die Hand nehmen, hinten bei den Leserbriefen schauen. Da ist nen Bild von IL-10 zu sehen. Sieht nach der Verabschiedung 1956 aus. Sehr wahrscheinlich Neuendorf!
Nach oben
heiko1
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 13.07.2012
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Päwesin

Beitrag Verfasst am: 24.07.2012 15:29
Titel: Fotos
Antworten mit Zitat

deproe hat folgendes geschrieben:
Jetzt noch die Reste der Kläranlagen.


hier noch http://www.flickr.com/photos/2.....4019@N06te Fotos aus der Luft nach dem Bombenangriff ich glaub 1944 ?!


[edit: Link berichtigt • redsea]
Nach oben
heiko1
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 13.07.2012
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Päwesin

Beitrag Verfasst am: 24.07.2012 15:40 Antworten mit Zitat

deproe hat folgendes geschrieben:
Für Testflüge wurde auch der nicht allzuweitentfernte Brandenburger Flugplatz der Luftwaffe bei Briest benutzt.

Auch die Versorgung der Beschäftigten des Arado-Werkes konnte durch Aufkauf von Pachtland, Gärtnerei und Äcker um Briest sichergestellt werden.


noch zwei Fotos aus der Luft...

Es gibt noch ein Foto, das den Teil der Werkhallen zeigt, viel deutlicher, mit teilweise zerstörten Hallen, aber das finde ich leider nicht mehr..vieleicht kann jemand helfen


[edit: Fotos bis zur Klärung der Genehmigung zur Weiterveröffentlichung entfernt • redsea]
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 24.07.2012 16:41
Titel: Re: Fotos
Antworten mit Zitat

heiko1 hat folgendes geschrieben:

hier noch alhttp://www.flickr.com/photos/24554019@N06/4847721669/in/pool-1046910@N20%7C24554019@N06te Fotos aus der Luft nach dem Bombenangriff ich glaub 1944 ?!


Hallo,
der link funktioniert besser hier icon_smile.gif
http://www.flickr.com/photos/2.....847721669/

Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
heiko1
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 13.07.2012
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Päwesin

Beitrag Verfasst am: 25.07.2012 14:07
Titel: Re: Fotos
Antworten mit Zitat

bettika hat folgendes geschrieben:
heiko1 hat folgendes geschrieben:

hier noch alhttp://www.flickr.com/photos/24554019@N06/4847721669/in/pool-1046910@N20%7C24554019@N06te Fotos aus der Luft nach dem Bombenangriff ich glaub 1944 ?!


Hallo,
der link funktioniert besser hier icon_smile.gif
http://www.flickr.com/photos/2.....847721669/

Grüsse
bettika


jetzt habe ich es gefunden...komplett mit allen Hallen
http://www.flickr.com/photos/2.....otostream/

so noch besser


[edit: Fotos bis zur Klärung der Genehmigung zur Weiterveröffentlichung entfernt • redsea]
Nach oben
Königsberger Klops
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 24.02.2014
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Sauerland

Beitrag Verfasst am: 24.02.2014 10:51 Antworten mit Zitat

Guten Tag,
eine sehr interessante Diskussion.
Ich habe auf folgender Seite noch zwei Luftbildaufnahmen gefunden:

http://www.8thafhs.com/db/maps.....otes=Arado

Auf einer davon kann man eine gestrichelte Begrenzung sehen. Innerhalb dieser Linien steht ARADO PLANT.
Ich entnehme diesem Bild, daß zumindest die 8. Air Force der Meinung war oder ist, daß es sich bei dem eingegrenzten Areal um die Arado-Werke handelt.

Ich habe das Luftbild mal soweit skaliert und gedreht bis es zu fast 100% exakt über das aktuelle (2009´er?) GM Bild passte und anschließend die gestrichelte Begrenzungslinie übertragen.

Ich habe auch noch das alte Luftbild mit nur ca. 40% iger Deckkraft über das aktuelle GM Bild gelegt um den Standort z.B. Des Flugfeldes genauer bestimmen zu können. Da mir aber die Rechte an dem Bild fehlen, kann ich es nicht veröffentlichen.

Jedenfalls ist mir aufgefallen, daß viele der Objekte die hier besprochen werden, z.B. eine alte Arado-Halle aber auch viele der eingestellten Bilder sich außerhalb des gestrichelten Areals befinden.

Ist gesichert, daß sich Objekte die sich außerhalb des gestrichelten Areals befinden ebenfalls zum Arado-Werk zugehörig sind?
Hat sich die 8. Air Force geirrt?
Oder interpretiere ich das Luftbild einfach falsch?

Und jetzt noch eine andere Frage (evtl. an die Ortsansässigen):
Ist die Bebauung schon weiter fortgeschritten, als auf dem GM Bild erkennbar ist? Gibt es aktuelle Baustellen auf dem Gelände?
Ich würde es gerne vor Ort besichtigen. Allerdings würde sich das wohl kaum lohnen, wenn es zugebaut und in Privatbesitz befindlich ist.
Vielen Dank und Grüße,
KK

[GoogleMaps Screenshot aus Urheberrechtsgründen entfernt - Bart]
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 01.03.2014 14:59 Antworten mit Zitat

Hallo KK,

also, was den Erhaltungsgrad des Geländes betrifft, so gibt es dort wie bei GE zu sehen ein neues Stahlwerk, welches aber schon zu DDR-Zeiten von den Schweden gebaut wurde.
Des Weiteren muss gesagt werde, dass ARADO sich ja von der Stadt Brandenburg nach Neuendorf erweiterte, also wenn man so will 2 Standorte dort hatte. Einer, das sollte noch erwähnt werden, befand sich noch in Rathenow.
Der Bilderzustand ist heute noch anzutreffen. Was willst du denn unbedingt sehen?
Die außerhalb gestrichelten Räume sind doch gekennzeichnet, wie OPEL-Werke etc..
Ein US-Lubi umrahmt eigentlich im groben nur das Flugfeld mit der SLB, die jetzt eben teilweise vom og. Werk überbaut wurde.
Das ARADO-Gelände geht eigentlich von dem Abknicken der Havel bis zum See runter...
_________________
bis dann gruß deproe
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
Seite 10 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen