Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Antennenanlage "Saving Private Ryan"?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Morddeich Mole
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.02.2004 21:06
Titel: Antennenanlage "Saving Private Ryan"?
Antworten mit Zitat

Hallo, ihr Lieben! icon_wink.gif

Mit großem Interesse habe ich eure Beiträge über KNICKEBEIN, GOLDKÄFER und HEIDSCHNUCKE gelesen. Bei der ganzen Leserei fiel mir wieder eine Szene aus dem Spielberg-Film "Saving Private Ryan" ein. Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber ich habe diverse Seiten gesehen, wo behauptet wird, der Film wäre in gewisser Weise extrem originalgetreu. However - in der besagten Szene erobern die Protagonisten ein MG-Nest unterhalb eines Bunkersystems, welches eine gewaltige Antenne trägt (teilweise zerstört). Leider habe ich davon keine Gesamtansicht gefunden, nur die nachfolgend angefügten.

Kann jemand sagen, ob und um welches Radarsystem es sich hier handeln könnte? Knickebein? Oder ist das eine reine Hollywood-Kulissenbauer-Fantasie? Infos dazu wären sehr interessant. Wozu könnte die eingesetzt worden sein, wo lag sie? Die Einsatzorte des Films sollen ja authentisch sein.

Vielleicht kann jemand auch von den besagtem Frames bessere Screenshots machen...
 
(all (c) Dreamwork Pictures / Paramount Pictures 1998) (Datei: steamboat-06-large.jpg, Downloads: 33) (all (c) Dreamwork Pictures / Paramount Pictures 1998) (Datei: steamboat-02-large.jpg, Downloads: 29) (all (c) Dreamwork Pictures / Paramount Pictures 1998) (Datei: steamboat-01-large.jpg, Downloads: 24) (all (c) Dreamwork Pictures / Paramount Pictures 1998) (Datei: savingprdts02.jpg, Downloads: 19)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 16.02.2004 21:18 Antworten mit Zitat

Wenn Du den Film gesehen haben soltest: Bei einer Knickebein-anlage müßte ja irgendwo ein größerer Metallkranz zu sehen gewesen sein.

Bei dem ersten Bild habe ich zwar spontan an Freya gedacht, bin mir aber keinesfalls sicher, weil da möglicherweise was größeres gesprengt zu sein scheint, oder zumindest so wirken soll.

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Bunkerwaller
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.02.2004 21:41 Antworten mit Zitat

Es scheint ein Mammutradar zu sein,eventuell sogar ein echtes ,was nach dem Krieg abgebaut und gelagert wurde
Nach oben
MarcusCDe
 


Anmeldungsdatum: 21.11.2003
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Neustadt a. Rbge.

Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 08:18 Antworten mit Zitat

Die Konstruktion aus dem Film sieht aber anders aus als auf dem alten Foto. Ich glaube nicht, das für den Film ein echtes verwendet
wurde.

Marcus
_________________
„Mut ist oft Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht.“ Peter Ustinov
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 09:59 Antworten mit Zitat

Hi,
Die Antennen sind vom Plastik und der Bunker ist vom Polystyrenschaum.Der vollständige Film wurde in Irland aufgenommen auf einem ehemaligen Flughafen.

gr.Alex
Nach oben
Bunkerwaller
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 11:09 Antworten mit Zitat

Tja da sind wir fast alle drauf reingefallen icon_lol.gif Hier der Linkhttp://www.taste.de/A/rubriken.....piel98.htm
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 11:51 Antworten mit Zitat

mflbnordmole hat folgendes geschrieben:
Hi,
Die Antennen sind vom Plastik und der Bunker ist vom Polystyrenschaum.Der vollständige Film wurde in Irland aufgenommen auf einem ehemaligen Flughafen.

gr.Alex


Das erste Problem hinsichtlich Authentizität ergab sich schon bei der Drehort-Suche, denn der historische Strand in der Nähe von Dieppe in Nordfrankreich, der sogenannte "Omaha Beach", ist mittlerweile ein nationales Monument. Gedreht wurde schließlich in der Nähe von Wexford an der irischen Küste.
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 12:09 Antworten mit Zitat

Holla Bunkerwaller!

Was ist mit dem Link?
Kommt da nicht jeder rein?

Eric

Zitat:
Forbidden
You don't have permission to access /cgi-bin/inframe.pl on this server.


--------------------------------------------------------------------------------

Apache/1.3.27 Server at www.taste.de Port 80

_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 12:19 Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Holla Bunkerwaller!

Was ist mit dem Link?
Kommt da nicht jeder rein?

Eric

Zitat:
Forbidden
You don't have permission to access /cgi-bin/inframe.pl on this server.


--------------------------------------------------------------------------------

Apache/1.3.27 Server at www.taste.de Port 80

Das erste Problem hinsichtlich Authentizität ergab sich schon bei der Drehort-Suche, denn der historische Strand in der Nähe von Dieppe in Nordfrankreich, der sogenannte "Omaha Beach", ist mittlerweile ein nationales Monument. Gedreht wurde schließlich in der Nähe von Wexford an der irischen Küste.
Nach oben
Bunkerwaller
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 13:48 Antworten mit Zitat

[quote="EricZ"]Holla Bunkerwaller!

Was ist mit dem Link?
Kommt da nicht jeder rein?

Eric

[quote]Forbidden
You don't have permission to access /cgi-bin/inframe.pl on this server.


Keine Bange der Link geht aber Dein Browser unter Extras,Internetoptionen Datenschutz ist wohl zu hoch eingestellt oder eine Firewall verhindert durchkommen.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen