Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Angriff auf Kempen/Niederrhein am 10. Februar 1945

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
drhansk2005
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 16.01.2013
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: 47906 Kempen

Beitrag Verfasst am: 08.07.2014 21:14
Titel: Angriff auf Kempen/Niederrhein am 10. Februar 1945
Untertitel: Stelle gerne weiteres Material zur Verfügung
Antworten mit Zitat

Hallo,
stelle gerade den 2. Band eines zweibändigen Werks "Kempen unterm Hakenkreuz" fertig. Er trägt den Titel: "Eine niederrheinische Kreisstadt im Krieg". Band 1 ("Eine niederrheinische Kreisstadt im Nationalsozialismus") erschien letztes Jahr am 13. Dezember (667 Seiten, 150 Bilder, eine ganzeitige Farbkarte "Kempen im Braunen Netz"). Der zweite Band soll im Dezember dieses Jahres erscheinen - ebenfalls als Band 49(2) der Schriftenreihe des Kreises Viersen.

Ich habe unter anderem versucht, die Luftangriffe auf Kempen möglichst präzise zu beschreiben, eingebettet in den größeren militärischen und kriegsgeschichtlichen Zusammenhang. Ein Abschnitt trägt die Überschrift: "Zur Diskussion über den Bombenkrieg". Für dieses Forum interessant ist vielleicht eine Einsatzskizze der 409. Bomb Group zur Vorbereitung auf den schwersten Angriff am 10. Februar 1945, der 90 Menschen tötete.

Interesse an weiteren Fakten? Meine Mailadresse: kaiserkamplade@online.de Kommentare (auch kritische) sind sehr willkommen.

Bis dahin!

50erjahrefan



Skizze zur Vorbereitung. Die Flugroute der A-20- und A-26 Bomber, die am 10. Februar 1945 Kempen angriffen, und (rechts) ihre Formation. Der Verband kam aus Nordfrankreich, querte Belgien und die Niederlande und beschrieb vor Kempen eine Kurve, um die Stadt von Nordwesten anzugreifen. Er gliederte sich in zwei Staffeln, die jeweils von einem Pfadfinderflugzeug (PPF) angeführt wurden. Rechts oben die Gruppe der drei Windows-Flugzeuge, die Stanniolstreifen abwarfen, um das Radar der deutschen Flak blind zu machen.
Bild: Air Force Historical Research Agency (AFHRA), Archives II B 5795
 
 (Datei: 10.2.45 Flugroute Formation.jpg, Downloads: 74)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 09.07.2014 10:19 Antworten mit Zitat

Moin drhansk2005,

interessant für mich sind folgende drei Dinge:

Target: Kempen Communications Center

Die An-/Abflugroute am 10.02.1945: Der Fliegerhorst Venlo war ja seit Anfang September 1944 von deutscher Seite aufgegeben, aber erst seit Anfang März 1945 wieder als Y-55 durch die Alliierten genutzt.

Mir ist ehrlich gesagt nicht bekannt, bis wann welche Funkmeßstellung (Radar) noch tatsächlich aktiv gewesen ist. Die Stellung Bazi beispielsweise, nordwestlich von Venlo bei Venray, wurde jedenfalls im September 1944 in den "Raum Wesel" verlegt.

Hier http://www.416th.com/416th_history_1945.html habe ich gerade noch etwas zum Angriff gegen Kempen gefunden, was aber vermutlich längst bekannt ist... icon_wink.gif

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2753
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 09.07.2014 15:18 Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Target: Kempen Communications Center


Hallo Eric,

lass dich mal nicht durch diese US-Bezeichnung Communication Center verwirren, das hat nichts mit Fernmeldeanlagen irgendwelcher Art zu tun icon_mrgreen.gif

Das ist schlicht eine Umschreibung für die Aussage: "Wir machen keinen Präzisionsangriff", sondern schmeißen unsere Ladung irgenwohin ins Gelände:

Beispiel:

22. Dezember 1943 mission VIII BC 161:
Target OSNABRÜCK C/C als Primärziel nach Freeman 8th USAAF War Diary Seite 155
Angriffsdurchführung: http://www.untergrundosnabruec.....rueck.html

Das englische Wort communication kann auch als Verkehrs- oder Verbindungsweg ins Deutsche übertragen werden. M.a.W.: Communication Center ist auch eine Verkehrsknoten, wie groß auch immer.

Wenn du Zugriff auf die o.a. Quelle hast, schau dir mal die Ziele von Anfang Januar 1945 an, wie oft das dieses ominöse Communication Centre (C/C) auftaucht und mit welchen Ortsangaben.

MfG
Zf
1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 09.07.2014 16:16 Antworten mit Zitat

Die Bezeichnung in dem Sinne ist mir bis gerade nicht bekannt gewesen.
Danke für die Klarstellung Jürgen! 3_danke.gif
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
drhansk2005
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 16.01.2013
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: 47906 Kempen

Beitrag Verfasst am: 10.07.2014 10:36
Titel: Angriff auf Kempen am 10. Februar 1945
Untertitel: s. Buchauschnitt in Anlage
Antworten mit Zitat

Danke für Euer Interesse!

Zur näheren Information hier der entsprechnede Ausschnitt aus dem Manuskript.

Dateiformat in pdf gewandelt. Shadow.
 
Angriff vom 10.pdf Angriff vom 10.pdf
Dateigröße: 94,82KB - Downloads: 19

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen