Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Alter Elbtunnel unter Denkmalschutz

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lacky
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 310
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 05.09.2003 13:58 Antworten mit Zitat

Moin erstmal!

Nein - bitte das nicht.
Wenn Hamburg anfängt, unter Denkmalschutz zu stellen, ist meist die Abrissbirne nicht weit weg. icon_wink.gif
Aber mal im ernst: Es ist schon traurig, daß ein Bauwerk wie der alte Elbtunnel erst jetzt unter Denkmalschutz gestellt wird.

Lacky
_________________
Mut ist oft ein Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht - Sir Peter Ustinov
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 06.09.2003 12:36
Titel: alter Elbtunnel
Antworten mit Zitat

Moin moin

Frage:
wenn der alte Elbtunel unter Denkmalschutz gestellt wird, ist er dann immer noch, so wie jetzt, frei begehbar bzw. mit dem KFZ zu nutzen? Oder ist dort auch eine Änderung geplant, z.B. dass man ihn nur noch per Pedes besichtigen kann?

Gruß
Markus
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 06.09.2003 12:55 Antworten mit Zitat

Moin!

Der Denkmalschutz bezieht sich nur auf bauliche Veränderungen. Lt. Aussage der Betreiber von vor etwa einem Jahr ist keinerlei verkehrstechnische Änderung geplant.

Mike
Nach oben
pkbremen
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.09.2003 20:38 Antworten mit Zitat

Hallo Timo!

Da operiert die Behörde mit falschen Zahlen. 430.000 Autos pro Monat sind über 14.000 Autos pro Tag. Das schafft der Tunnel nie (Fahrstühle für die Autos). Vermutlich ist hier der neue Elbtunnel gemeint.
Nach oben
pkbremen
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.09.2003 23:29 Antworten mit Zitat

Hallo Timo!

Selbst die Zahl kann ich mir bei den von mir beobachteten Fahrstuhlbetrieb kaum vorstellen. Ich weiß es nicht mehr genau. Aber die Versenkung eines Autos bzw. von zwei Fahrzeugen dauert im alten Elbtunnel ewig. 1180 Fahrzeuge pro Tag ist zuviel.

Egal, geht am Thema vorbei. Die Hauptsache ist die, dass der alte Elbtunnel ein technisches Denkmal absolut 1. Klasse ist.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 09.09.2003 00:03 Antworten mit Zitat

Nicht sreiten - der Journalist hat ofrfenbar den Teil "pro Zeiteinheit" durcheinander bekommen. Die Zahl ist wohl richtig - nur die Angabe "pro xxx" nicht...

Mike
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 09.09.2003 08:29 Antworten mit Zitat

Zitat aus meinem eigenen Text - die Angaben stammen vom "Chef des Elbtunnels": Heute passieren jedes Jahr nur noch etwa 350.000 Pkw, 500.000 bis 600.000 Fußgänger und rund 20.000 Fahrräder und Mofas den Tunnel.

Mike
Nach oben
gafjw
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.09.2003 09:02 Antworten mit Zitat

Hi Timo,

Samstags ist der Tunnel auch geschlossen.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 09.09.2003 10:53 Antworten mit Zitat

moin,

lange rede...kurzer sinn... ich versuche es mal mir simpler mathematik!

gegeben sind: öffnungszeiten, 350.000 autos/jahr, 4 fahrstuhlkörbe

gesucht: wieviel autos nutzen somit stündlich den tunnel bei optimalen bedingungen....
ausfall von föderkörben, betriebstörungen usw.
werden nicht berücksichtigt

ansatz:
1. bestimmung der betriebsstunden je förderkorb.

öffnungszeiten lt. http://www.hamburg-tourism.de/.....490.0.html
...> Für Fußgänger ist der Tunnel immer geöffnet, für Autos ist die Durchfahrt Montag bis Freitag von 20 bis 5.30 Uhr, Samstag ab 16 Uhr und Sonntag ganztägig gesperrt.<...

normaler wochentag somit 24h-9,5h = 14,5h
samstag: 24h- 13.5h=10.5h
sonntags = 0h
ergibt wöchentlich: (14,5h x 5) + 10,5h + 0h = 83h
ergibt jährlich bei der annahme jahr = 52 wochen..... 83 h x 53 = 4316h theoretische betriebsstunden!


2. bestimmung verkehrsaufkommen

350.000 autos (lt. mike....) verteilt auf die 4 förderkörbe = 87.500 autos im jahr pro förderkorb.

nach unter 1. ermittelten werten ist jeder förderkorb im jahr 4316h im betrieb.

87.500 autos/jahr ./. 4316h = 20,27 autos/h je förderkorb

dh. umgerechnet auf autos pro minute würde jede 2,96 min ein auto mit einem förderkorb von oben nach unten bzw umgekehrt befördert werden.....

fazit:
diese zahl von rund 3 minuten ist sicherlich eine theoretische größe....bislang unberücksichtigt blieb die förderkapaztät eines korbes im bezug auf anzahl autos pro förderzyklus.
ich meine das im korb 2 normale pkw rein passen.
somit könnte ein förderzyklus dann auch gut 6min in anspruch nehmen um auf die vorgabe von 350.00 autos/jahr zu kommen.
da es nur durchschnittswerte sind (also die annahme das der verkehrsfluss gleichmässig ist) und ich jedesmals wenn ich dort am alten elbtunnel so gut wie kaum einen nennenswerten verkehr erkennen konnte, vermute ich mal das diese zahlen nur die maximale und eher theoretische verkehrskapazität wiederspiegeln.

holger

ps: oder sollte ich etwa einen rechen- bzw denkfehler gemacht haben??
Nach oben
Andreas
 


Anmeldungsdatum: 11.02.2003
Beiträge: 147
Wohnort oder Region: Neufahrn b. Freising

Beitrag Verfasst am: 09.09.2003 11:03
Titel: Rechenfehler
Antworten mit Zitat

hast du zwar keine gemacht, aber........
was ist mit den gesetzlichen Feiertagen? Sind die mit Sonntagen gleichzusetzen?
Wenn ja, dann könnte es eng werden....


Andreas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen