Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Alte Shell-Tankstelle in Köln-Deutz

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Der Andreas
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.10.2004 09:43 Antworten mit Zitat

der verbaute manta A spricht für sich icon_wink.gif

Zitat:
glücklicherweise habe ich beides noch ablichten können



bei tankstellen, bzw. im allgemeinen mit 50er-jahren gebäuden ist man leider sehr im hintertreffen, wenns um die erhaltung geht.

bilder sind willkommen!


grüße
andreas
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 22.10.2004 10:52 Antworten mit Zitat

moin andreas!

bin noch auf der prüfstelle. wenn ich später daheim bin sende ich mal eifelplatz. diese war leider ständig modernisiert worden - als sie aber noch in betrieb war hing im kassenraum ein bild aus den frühen 30ern...

grüße - RK
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 22.10.2004 19:10
Titel: eifelplatz
Antworten mit Zitat

hier ein foto von der esso, es entstand nur wenige wochen vor dem abbruch. oben gut zu erkennen: das uralte toilettenhäuschen vom ehemaligen bahnhof.
 
 (Datei: Ac0142.jpg, Downloads: 400)
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 22.10.2004 19:25
Titel: fürs erste die letzte
Antworten mit Zitat

...leider in sehr mäßiger qualität, zugegeben - sie ist ein wenig häßlich aber nicht uninteressant aufgrund der vielen garagen. dort ist seit jahren ein gebrauchtwagenladen drin, humboldt an der grenze zu kalk (ca. 300m entfernt von der alten shell am selben bahndamm)
 
 (Datei: Asw0060.jpg, Downloads: 389)
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 24.10.2004 17:32
Titel: @ andreas
Antworten mit Zitat

also in der häßlichen tankstelle oben muß wohl avia drinnen gewesen sein. diese dieselsäule, aufgenommen 15-2-03, stand mal auf einem kleinen speditionsgelände in köln-porz.
 
das urlaubsbild von einem 67er VW 1500 (aufgenommen 1969) wollte ich dir als käferfahrer nicht vorenthalten (Datei: vw1500.jpg, Downloads: 330)  (Datei: BPdiesel.jpg, Downloads: 328)
Nach oben
schirrmeister
 


Anmeldungsdatum: 14.12.2003
Beiträge: 110
Wohnort oder Region: RP Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 24.10.2004 18:56 Antworten mit Zitat

mal was ganz anderes....

eine "noname" Tankstelle befindet sich bis heute noch am Katastrophenschutzzentrum der Stadt Köln in Bilderstöckchen an der Robert Perthel- Str. Noch vorhanden sind jeweils eine Tanksäule für Gemisch, Benzin und Diesel. Allerdings ist diese Tankstelle heute nicht mehr in Betrieb. Die Säulen stehen auch noch unter einem typischen Tankstellendach...
 
Gemischsäule/ Ölkabinett (Datei: 03.jpg, Downloads: 304) Dieselsäule (Datei: 02.jpg, Downloads: 301) Benzinsäule (Datei: 01.jpg, Downloads: 300)
Nach oben
Der Andreas
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.10.2004 22:28 Antworten mit Zitat

@ralf

Zitat:
oben gut zu erkennen: das uralte toilettenhäuschen vom ehemaligen bahnhof.
------------------------------------------------------------------------


ich könnt jetzt nicht behaupten, dass ich da ein toilettenhäuschen erkenn icon_wink.gif

aber das käferbild ist ne wucht

@schirrmeister

den farben nach könnte es sich um eine ehemalige gulf-tanke handeln


grüße
andreas
Nach oben
schirrmeister
 


Anmeldungsdatum: 14.12.2003
Beiträge: 110
Wohnort oder Region: RP Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 24.10.2004 23:08 Antworten mit Zitat

@andreas

die tankstelle war nur für fahrzeuge des katastrophenschutzes bestimmt und steht auch auf gelände der stadt köln. ich denke nicht, das die da die werbung des lieferanten draufgedruckt hatten. aber mich würde trotzdem mal interessieren, ob die stadt damals immer nur von einem lieferanten (z.b. gulf) den sprit geliefert bekommen hat...fragen über fragen...

(kann natürlich trotzdem sein, das die die säulen von gulf hatten. und evtl. auch den sprit....werd mich mal schlau machen)
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 26.10.2004 19:56
Titel: @ schirrmeister & andreas
Antworten mit Zitat

bei bilderstöckchen bringst du mir wieder was in den kopf... ganz in der naehe vom katastrophenschutz (wo heute an einer ecke ein aldi(?) steht) stand bis ca. 2000 ein alte shell saeule auf einem gelaende... leider nicht mehr abgelichtet...

da fällt mir aber noch was aus dem bergischen ein, gesehen bei einem heizoelhandel auf dem hof (position ist mir entfallen).
 
 (Datei: DM0343.jpg, Downloads: 245)  (Datei: DM0344.jpg, Downloads: 248)  (Datei: DM0347.jpg, Downloads: 246)
Nach oben
schirrmeister
 


Anmeldungsdatum: 14.12.2003
Beiträge: 110
Wohnort oder Region: RP Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 26.10.2004 21:21 Antworten mit Zitat

so eine säule?
 
 (Datei: 015 Shell.JPG, Downloads: 224)  (Datei: 016 Shell.JPG, Downloads: 220)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen