Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Als die Autos laufen lernten - lost Automarken

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 09:04
Titel: Als die Autos laufen lernten - lost Automarken
Antworten mit Zitat

Moin,

Innerhalb weniger Jahre entstanden in der Anfangszeit des Autos fast so viele Marken wie es verschiedene Modelle gab.

Die meisten gibt es heute nicht mehr.
Ein prominenter Fall, der in jüngster Vergangenheit wieder "reanimiert" wurde ist die Marke Maybach.
Allerdings gab es noch diverse andere Hersteller, die völlig verschwunden sind: Nur ein Beispiel soll die Marke Spyker sein, die bis etwa 1925 produzierte.

Vielleicht gibt es hier einige Autonarren, die noch viel mehr Input als ich bringen können... icon_wink.gif icon_smile.gif

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Janni
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 09:47
Titel: Lost Automarken
Antworten mit Zitat

Hi EricZ,

in der Frühzeit des Automobilbaus gab es viele kleine Firmen, die Autos produzierten - die sind natürlich alle längst den Bach runter.

Aber wenn man sich nur einmal die frühe Nachkriegszeit anschaut, ist man verblüfft, wer so alles illustre Gefährte auf die deutschen Straßen schickte!

Nur Eingeweihte kennen beispielsweise noch das "Fuldamobil", ein dreirädriges Kleinstauto aus Sperrholz und Kunststoff, das immerhin noch bis Mitte der sechziger Jahre gefertigt wurde.

Siehe unter www.fuldamobil.de!

Ansonsten fallen mir noch die TEMPO-Werke ein, die eben keine Papiertaschentücher, sondern überaus erfolgreiche Lieferwagen produzierten. Das Konstruktionskonzept mit Frontantrieb und Leiterrahmen überlebte die Zeiten, wurde von HANOMAG (auch so eine vergessene Marke) übernommen, durch Fusion an Mercedes-Benz weitergereicht und zuletzt in dem in Spanien produzierten MB 100 auf den Markt geworfen.

Wer weiß noch mehr?

Grüße aus der Heimat des Fuldamobils 8)
Nach oben
Maddin
 


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beiträge: 225
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 09:58 Antworten mit Zitat

Aus der Hüfte geschossen.

Talbot
Simca
DAF
Borgward

Maddin
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 728
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 10:19 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,
...und natürlich auch DKW, NSU und MAICO! Übrigens vielfach Firmen, die bis in die 60er Jahre auch in der Motorradproduktion aktiv und erfolgreich waren.
Reine Motorradproduzenten gab es in den 50er Jahren in Deutschland sicherlich deutlich über 100!
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
willem
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 283
Wohnort oder Region: Garstedt

Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 10:41 Antworten mit Zitat

Ganz spontan:

Wer den Tod nicht scheut,fährt Lloyd,
wer das Leben überhat,fährt Goliath!

http://www.dream-cars.ch/automarken.htm

gruß
willem
Nach oben
Maddin
 


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beiträge: 225
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 10:43 Antworten mit Zitat

Zu DAF fällt mir noch ein…
DAF 66 Rückwärts-Rennen
Der fuhr Rückwärts genauso schnell wie Vorwärts

Maddin
Nach oben
ralf w aus k am r
 


Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 196
Wohnort oder Region: nrw

Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 10:52
Titel: die wichtigsten
Antworten mit Zitat

...waren die produkte der herrn büssing und magirus, ein K-H-D jupiter 6x6 bergekran steht bei mir ganz oben auf der wunschliste 2_kiss.gif

aber auch hersteller wie kramer, krupp, faun, vomag, henschel (später mit hanomag ---> DC) und kaelble sind fast in vergessenheit geraten 2_ranting.gif

benzin + diesel im blut
ralf
Nach oben
Maddin
 


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beiträge: 225
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 11:08 Antworten mit Zitat

@willem toller Link !

Unter H fad ich den Eintrag Hexe in Hamburg 1905 ? 1907
Weiß jemand wie das aussah bzw. wo in Hamburg gebaut wurde.
Ich weiß, dass war nur eine kurze Zeit, aber vielleicht hat ja jemand dazu Infos

Maddin
Nach oben
darkstar
 


Anmeldungsdatum: 20.05.2005
Beiträge: 61
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 11:55 Antworten mit Zitat

Da wären dann noch Krupp, Vidal&Sohn, Champion, Tempo, Gutbrod, Trippel, Glas, Rumpler, Steyr als Pkw-Hersteller.

Noch jemanden vergessen??
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 09.11.2005 11:55 Antworten mit Zitat

Moin,

in Varel bei Oldenburg wurden früher auch Autos produziert (HANSA), später wurde aus den HANSA Automobilwerken Borgwart, die haben dann in Bremen produzieren lassen, jetzt ist dort Mercedes... Dazu kann vielleich PKBremen was sagen? icon_smile.gif

Zu Hansa kann ich noch mal was raussuchen...

Gruß aus Oldenburg
Oliver
_________________
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton (1642-1717).
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 1 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen