Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Alliierter Militär-Rundfunk

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.07.2005 21:48 Antworten mit Zitat

Hm. Von AFN weiß ich in Münster/Westf. grad mal nichts, BFBS hingegen habe ich gerne und fast ausschließlich gehört - exzellenter Radiojournalismus verglichen mit dem ewig gleichen Gedudel von Radio AM auf 95,4...

Was AFN angeht: Die sind noch "on air" und stören von ihren Masten an der A5 fleißig mein (analoges) Telefon. icon_evil.gif
Nach oben
Bart
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.08.2002
Beiträge: 651
Wohnort oder Region: Wedel

Beitrag Verfasst am: 15.07.2005 08:44 Antworten mit Zitat

Mir ist grade mal aufgefallen das bei uns BFBS sogar ins Kabel eingespeist wird. Früher gabs das immer nur auf MW.

Gruß
Jens
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 15.07.2005 15:55 Antworten mit Zitat

hi Ericz,
das Programm wurde mit dem Wechsel von BFN nach BFBS plötzlich flotter; zum Beatles hören mußte man zuvor nicht BFN einschalten. BFBS hörte sich dann eher wie Radio Veronica oder das englische Abendprogramm von Radio Luxemburg an...
gruß EP
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 15.07.2005 22:04 Antworten mit Zitat

zum BFBS:
im östlichen Niedersachsen ist der BFBS immer noch vom Drachenberg im Elm ("Höhenzug bei Braunschweig mit drei Buchstaben") aktiv.
Ein britischer LOST PLACE "um die Ecke" ist Langeleben:
http://www.geschichtsspuren.de.....index.html, in Wesendorf bei Gifhorn (quasioptische Sicht zum Elm) waren die englischen Aufklärer auch mal stationiert ....

Manfed
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8081
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 15.07.2005 23:04 Antworten mit Zitat

In Visselhövede wird BFBS1 auch noch mit richtig Dampf in den Äther geknallt (97,6MHz).
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.07.2005 09:44 Antworten mit Zitat

Noch was für die Opas. British Forces Broadcasting Service Mitte der 80er Jahre:
Hauptsitz in Köln-Marienberg, mit Studios in
Berlin,
Mönchengladbach-Rheindahlen,
Bielefeld,
Verden/Aller,
Herford.
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 16.07.2005 11:48
Titel: BFBS - The link with home
Antworten mit Zitat

Moin,

folgendes gerade noch gefunden:

Zitat:
Und was wurde aus British Forces Network (BFN) ?


1955 übersiedelte die die Radiomannschaft mit den britischen Truppen nach Köln zu BFN Germany.
Dieser sendete damals auf einer Gemeinschaftswelle auf Mittelwelle: 247,1 m (1214 kc/s), was abends oft zu Störungen durch das auf gleicher Welle sendende Radio BBC Light Programme führte. Deshalb wurde noch im selben Jahr der vollständige Wechsel auf UKW durchgeführt.

1964 wurde BFN in BFBS (British Forces Broadcasting Service) umbenannt, Sitz weiterhin in Köln.

1999: heute strahlt BFBS ein TV- und zwei Radioprogramme auf UKW terrestrisch aus:
1st Network: Drachenberg, Bielefeld, Langeberg u.a.
2nd Network: Bielefeld, Münster u.a.

Technische Angaben lt. "WRTH, World Radio TV Handbook" Jg. 1999.


Weiterhin folgende Information:

http://idw-online.de/pages/de/news2012

http://www.wdr.de/themen/polit.....yle=kultur

http://www.radiobremen.de/maga.....hland.html mit einer kleinen soundfile von der Eröffnung BFN im Juli 1945!!

Habe bislang leider noch keine exakten Hinweise auf den ehemaligen Hauptsitz von BFBS Germany in Köln (z.B. die Adresse) finden können, geschweige denn Bilder des Gebäudes...

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
 
Quelle: www.boris-boettcher.de (Datei: BFBS-Sendegebiet_gross[1].jpg, Downloads: 166)
Nach oben
Shler
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2004
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: Ratzeburg

Beitrag Verfasst am: 16.07.2005 22:33 Antworten mit Zitat

Hallo beisammen,

die zivile Adresse von BFBS in Köln war (wenn ich mich recht erinnere) Parkstr. 61, es waren zwei wunderschöne alte Gründerzeit-Villen (früherer jüdischer Besitz) in einer Parkanlage.

Beide Gebäude waren durch einen schußsicheren Betongang miteinander verbunden (auf beiden Seiten Mauern bis über Kopfhöhe, dann etwa 30 Zentimeter Luft bis zur Decke). Überhaupt war Sicherheit dort zwar nicht übertrieben aber doch hoch angesiedelt - kein Wunder bei der Bedrohung durch die IRA.

In einem der beiden Häuser waren die Büros untergebracht, im anderen die Studios und ein riesiges Schallplattenarchiv. In dem oben erwähnten Betongang standen seinerzeit (1986) noch etliche Schränke mit Schellackplatten, die dem Vernehmen nach ein Sammler erworben hat.

Was die Ausstattung anging: Ich erinnere mich an viel Holz, eine wunderbare breite Holztreppe in der Eingangshalle, die Kieswege im Park. Alles in allem hatten die Bauten, als 1986 dort ein Praktikum absolvierte, einen etwas morbiden Charme (hier und da blätterte ein wenig Farbe ab, oder einem selten genutzten Regieraum sah man noch die Vergangenheit als Badezimmer an), doch die Ausstrahlung der Räume war toll.

Dazu kam, daß man dort Radio mit viel Herz gemacht hat, ich habe sehr nette Presenter kennen gelernt (Hello Penny Vine!) und nette deutsche Tontechniker. Und ich durfte seinerzeit sogar als Praktikant Hand anlegen und z.B. in den Sendungen die Nachrichten aus London einspielen, die über eine Mikrowellen-Verbindung kamen (32 Relaisstationen!).

Nur nebenbei: So was wie BFBS hat auch die Bundeswehr: Heißt Radio Andernacht, sendet für deutsche Soldaten im Ausland und ist somit kein Lost Place.
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 17.07.2005 08:16
Titel: BFBS Gemany Parkstraße 61 Köln-Marienburg
Antworten mit Zitat

Moin,

sehr interessant, was Shler da über seine Zeit bei BFBS berichtet hat. Habe mich übrigens noch mal auf die Suche nach Parkstr. in Köln gemacht: zum einen habe ich finden müssen, daß die Villen abgerissen wurden, um einem Appartmenthaus Platz zu machen (also ist die ehemalige BFBS Germany Zentrale Köln tatsächlich ein lostplace).
Zum anderen habe ich aber zwei Bilder finden können, die ein bißchen von dem zeigen, was Shler bereits über diese ehemals im Kölner Gründerzeitvillenviertel Marienburg in der Nähe des Rheins zu findende Einrichtung geschrieben hat.
Quelle der Bilder übrigens: www.glenmansell.com

Ein wenig zur Geschichte des Hauses Parkstr. 61 findet man übrigens hier: http://www.bnv-bamberg.de/home.....oosens.htm

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
 
The plaque at the Parkstrasse entrance of BFBS Cologne. The home of BFBS Germany for over forty years. (Datei: PlaqueTH.jpg, Downloads: 379) This shot of the marvellous BFBS Cologne studio villa will jog a few memories. Both this and the admin villa were demolished and the flats built to replace them in fashionable Marienberg now sell for a small fortune. (Datei: Villa.jpg, Downloads: 61)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 17.07.2005 10:02 Antworten mit Zitat

Oh, dann kann ich ja auch noch was beitragen:

BFBS sendet heute zentralstudiomäßig von "Herford Military" (Herfud Millitry - gesprochen icon_lol.gif ), Postalisch zu erreichen über
BFBS Herford, BFPO 15 - die deutsche Post kennt das und macht da immer einen Postaustausch.
Wer das Gelände mal von aussen sehen möchte: Mindener Straße bzw. Ecke Saarstraße befindet sich eine recht gut und "blickdicht" gesicherte ehem. Wehrmachtskaserne. Direkt an der B 61, kurz vorm Aufstieg Richtung Norden. Dort ist allerdings auch das HQ der brit. 1. Panzerbrigade......

In NRW bekommt man die über 96,5 MHz und 103,0 MHz "on the Air - wobei AFAIK die 96,5 MHz über den Sender Langenberg des WDR (den "Landessender") vertrieben werden. (BFBS Radio One)
Musik- und Infomäßig manchmal besser als der WDR und viel besser als Lokalfunk. Habe ich auch im Autoradio festgespeichert.
Der Brüller für Deutsche sind übrigens die Verkehrsnachrichten.

Frühergab es z.B. bei uns in Hamm u.a auch zwei britische Internate, und die Briten dort bekamen auch das britische Fernsehen vom SSVC über eine besondere Frequenz. Allerdings war das nur s/w zu empfangen und mit viel Schnee, da die eine sehr geringe Sendeleistung hatten. Das Programm war aber tw. bei uns in der Tageszeitung abgedruckt....

Ansonsten guckst Du hier:
http://www.ssvc.com/bfbs/radio/germany/

EDIT: Tja, die Karte hätte ich ansehen sollen... Da stehen die Frequenzen und Sendernamen drauf, sorry.


Zuletzt bearbeitet von kuhlmac am 17.07.2005 11:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen