Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

AEG in Berlin und Forschung zur Rüstung im 3. Reich

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ManfredS
 


Anmeldungsdatum: 15.11.2011
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 20.11.2011 19:34
Titel: AEG in Berlin und Forschung zur Rüstung im 3. Reich
Antworten mit Zitat

Hallo,

wer hat Informationen zur Arbeit der AEG Berlin zur Forschung mit Katodenstrahlröhren, Impulssenderöhren und Leistungsthyratrons???

Albert E. Beckers ( mein Onkel ) war Dipl. Ingenieur bei der AEG in Berlin und er hat nach dem Krieg einige Patente für Anzeigeröhren und Herstellungstechnologie beim US-Patentamt eingetragen.

Die Operation Overcast war ein militärisches Geheimprojekt der USA aus dem Jahr 1945, um nach der Niederlage des Deutschen Reiches, deutsche Wissenschaftler und Techniker und deren militärtechnisches Können und Wissen für eigene Zwecke zu rekrutieren.

Albert E. Beckers kam 1948 in die USA

m.f.G.

ManfredS
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 688
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 20.11.2011 19:48 Antworten mit Zitat

@ManfredS,

wende ich doch mal an den Autor des Buches "GEMA-Berlin" Hans von Kroge

Da die GEMA, AEG, LOrenz und Siemens auf diesen Gebieten während des WK II forschten, könnte er etwas ggf. Hinweise geben.
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
ManfredS
 


Anmeldungsdatum: 15.11.2011
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 20.11.2011 19:51 Antworten mit Zitat

Danke für den Hinweis,

werde ich machen

m.f.G.

ManfredS


Zuletzt bearbeitet von ManfredS am 20.11.2011 22:26, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.11.2011 19:58 Antworten mit Zitat

Moin, moin ManfredS!

Es soll mich nicht wundern, wenn es bei den BIOS-, CIOS- und / oder FIAT-Berichten Unterlagen über den von Dir gesuchten örtlichen und sachlichen Bereich Unterlagen gibt.

Deine aufgeführten Forschungsgebiete hören sich interessant an, so dass die Alliierten nach Kriegsende sicher hinter den Papieren hinterher waren (Industriespionage). "Glücklicherweise" haben sie darüber viele Berichte geschrieben.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
ManfredS
 


Anmeldungsdatum: 15.11.2011
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 21.11.2011 16:25 Antworten mit Zitat

Cremer hat folgendes geschrieben:
@ManfredS,

wende ich doch mal an den Autor des Buches "GEMA-Berlin" Hans von Kroge

Da die GEMA, AEG, LOrenz und Siemens auf diesen Gebieten während des WK II forschten, könnte er etwas ggf. Hinweise geben.



Hallo,

Ich habe heute mit Harry von Kroge telefoniert und mir das Buch bestellt.

Werde mich später nach dem Lesen des Buches noch einmal dazu äußern.

m.f.G.

ManfredS
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 21.11.2011 17:03 Antworten mit Zitat

Kleine Verweisung dazu noch:

http://www.geschichtsspuren.de.....hlight=aeg

Viel Spaß beim Lesen.
_________________
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!
Nach oben
ManfredS
 


Anmeldungsdatum: 15.11.2011
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 26.11.2011 18:39 Antworten mit Zitat

Hallo,

hier einmal 2 Patente von meinem Onkel Albert E. Beckers eingestellt.

Gibt es eigentlich auch eine Dienststelle wie WAST für Soldaten, auch für Wissenschafler aus dem 3. Reich???

m.f.G.

ManfredS
 
US Patent Albert E. Beckers 2661437.pdf US Patent Albert E. Beckers 2661437.pdf
Dateigröße: 258,52KB - Downloads: 10

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: US Patent Albert E. Beckers 2.723.361 - 1.png, Downloads: 110)  (Datei: US Patent Albert E. Beckers 2.723.361 - 2.png, Downloads: 115)  (Datei: US Patent Albert E. Beckers 2.723.361 - 3.png, Downloads: 96)
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 26.11.2011 22:43 Antworten mit Zitat

Hallo Manfred,

in dem Wiki-Artikel zu AEG steht eine spannende Information:

Nachleben der Marke und der Unternehmensteile

1997: Das umfangreiche Unternehmensarchiv wird an das Deutsche Technikmuseum Berlin übergeben.

http://de.wikipedia.org/wiki/D.....eum_Berlin

Dies erscheint der richtige Anlaufpunkt für tiefergehende Recherchen zu sein.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 26.11.2011 23:19 Antworten mit Zitat

In Wien gibt es - so meine Erinnerung - ein Verkehrs-/Technik-Museum, welches wegen Rekonstruktion etwa 1 Jahrzehnt geschlossen war, und in dieser langen Zeit quasi "in Vergessenheit" geriet.
Dort gab es eine Röhrensammlung - auch mit auch Bildröhren - aus der zeit des WK2 / drittenreichs. Mir ist nicht bekannt, wohin die Sammlung im Zuge der langen Schließung gelangt ist.
Evtl. weiß man dort mehr über AEG und deren Aktivitäten.
gruß EP
Nach oben
ManfredS
 


Anmeldungsdatum: 15.11.2011
Beiträge: 50
Wohnort oder Region: Heilbronn

Beitrag Verfasst am: 27.11.2011 11:19 Antworten mit Zitat

Hallo Leif und EP,

danke für die Hinweise, ich habe mich heute per E-Mail mit diesen Stellen in Verbindung gesetzt

m.f.G.

ManfredS
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen