Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Abschussorte 22.11.1943

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
g.aders
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2013
Beiträge: 224
Wohnort oder Region: Altenberge

Beitrag Verfasst am: 01.04.2014 17:57
Titel: Abschussorte 22.11.1943
Antworten mit Zitat

Hallo Kollegen,
ich habe hier einige Abschussorte, die ich noch nicht zuordnen kann,
hier auf der Anlage die Nummern 11 und 12. Dbeanspruchenden Batterien müssen um Hannover gelegen haben (wäre in Fall für "Niemandsland") - also müssten die Orte auch im Raum Hannover gelegen haben.

Dank für Eure Hilfe

PS: Es kommen noch 2 Blätter
 
 (Datei: absch22.11..jpg, Downloads: 208)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 628
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 03.04.2014 16:30 Antworten mit Zitat

Hallo Herr Aders, welche schöne Überraschung. In der Tat handelt es sich bei den Abschüssen um Orte in Hannover. Die Batterien sind mir bestens bekannt. Und ich werde mich dazu die Tage noch etwas ausführlicher Äußern. Im Moment stecke ich in Urlaubsvorbereitungen und alles andere muss mal "ausnahmsweise" etwas pausieren. Aber wenn nach rund 20 Jahren der erste größere Urlaub ins Haus steht, dann hat das einfach mal Priorität.

Eine Antwort folgt in Kürze.

Beste Grüße aus Hannover
Wolf / Guido Janthor
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 628
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 07.04.2014 09:23 Antworten mit Zitat

Eigentlich bin ich bereits zum Angeln weg und in allgemeiner Urlaubsstimmung...!
Aber ich hatte es versprochen... icon_wink.gif

Aus meinen Akten und sonstigen Beständen ergeben sich folgende Daten:

Die - am Abschuss der Halifax beteiligten Flak-Batterien - standen am 22.11.1943
(nach meinen Unterlagen) an folgenden Orten:

- 2./schw. 185 (o) :: in Langenhagen bzw. Godshorn
- 5./schw. 185 (o) :: ohne Standort (möglicherweise auch Langenhagen, wie die 4./185)

- 1./schw. 801 (o) :: ohne Standort
- 2./schw. 801 (o) :: in Groß Buchholz *
- 4./schw. 801 (o) :: in Groß Buchholz *
- 5./schw. 801 (o) :: in Groß Buchholz *

- 5925 z.b.V. :: auch: 7./801 (o) in Groß Buchholz *

Hinweis

* Groß Buchholz gehört heute zum Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld; Und findet sich in aktuellen Karten hin und wieder nur noch als "Buchholz".


Die Flak-Batterien, die am Abschuß der Lancaster beteiligt waren, befanden sich am 22.11.1943 an folgenden Orten:

- 5./schw. 461 (o) :: ohne Standort (laut einem LwH möglicherweise in -> Hemmingen)

- 2./schw. 521 (o) :: in Bemerode (Kronsberg-Batterie)

- 207/XI :: in Stöcken

- 3./461 (RAD) - keine Info
- 5./461 (RAD) - keine Info

Die Abschussorte kann ich nicht entziffern.

Meine Brille befindet sich in einem Koffer, sozusagen als "Vorauskommando" (Hermes sei Dank), auf dem Weg nach Ostfriesland. icon_smile.gif

Und mit meinen rund 30% Sehkraft - ohne Brille - ist das leider (für mich) nicht so wirklich zu entziffern. Mehr oder weniger eine grau-schwarz verlaufene Masse. icon_smile.gif

Sorry dafür.

Gruß aus Hannover
Wolf / Guido Janthor


PS: Sollte ich in Ostfriesland mit meinem Laptop nicht ins Netz kommen, dann kann ich auf mögliche Antworten voraussichtlich erst Ende Mai 2014 reagieren. Sorry, Urlaub und so.
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 628
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 07.04.2014 23:28 Antworten mit Zitat

Unvollständig ist doof... ich hab einen netten Hobby-Kollegen gebeten, dessen Augen noch nicht so im Ar... sind, wie meine, das zu entziffern.

Er meint: "Hope" (bei Lindwedel) und "Meißendorf" (nordwestlich von "Winsen (Aller)").

Entfernungen etwa 30-40 km Luftlinie von Hannover Stadtmitte.

Somit wäre vor meinem Urlaubsantritt auch dieser Punkt geklärt. icon_smile.gif

Und ab jetzt denke ich vorerst nur noch an Barsche, Zander, Hechte und Polder. icon_wink.gif
Naja, so ein, zwei Tage habe ich noch...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen