Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Abhörfahrzeuge? der Bundesregierung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 728
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 19.09.2005 18:06 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

natürlich hat diese Dienststelle auch mobiles Equipment...aber die Fahrzeuge haben auch garantiert alle ein BG-Kennzeichen.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 19.09.2005 18:15 Antworten mit Zitat

Daran hatte ich auch schon gedacht und angefragt. Habe aber noch keine Antwort.
Soweit ich es bisher gesehen habe, fahren die Rosenheimer zwar mit verschiedenen zivilen Kfz in verschiedenen Farben, aber alle mit amtlichen BGS-Kennzeichen, mit BD habe ich da noch kein Kfz gesehen.
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.09.2005 20:51 Antworten mit Zitat

Gravedigger hat folgendes geschrieben:
Oder den unauffälligen silbernen VW-Bus


Nun weiss ich auch, wer immer hinter meinem Garten steht icon_mrgreen.gif

Gruß
Andreas
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 19.09.2005 22:14 Antworten mit Zitat

grisu1702 hat folgendes geschrieben:
Gravedigger hat folgendes geschrieben:
Oder den unauffälligen silbernen VW-Bus


Nun weiss ich auch, wer immer hinter meinem Garten steht icon_mrgreen.gif


Bei mir sind die so frech und parken direkt im Carport icon_wink.gif

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.09.2005 23:03 Antworten mit Zitat

süder hat geschrieben
Zitat:
warum eine reine Regierungsdienststelle ein teilmilitarisiertes Fahrzeug in BGS-Farbe (RAL 6012) besitzt

Vielleicht weil sie's bei der VEBEG günstig bekommen hat (bzw. intern). Die Bw wirft auch laufend 1017er auf den Markt.
Rick
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.09.2005 23:52 Antworten mit Zitat

Haben Organe der Bundes- oder Landesregierungen (Ministerien, Ämter usw.) eigentlich für ihre Ausstattung sowas STAN-Ähnliches? Oder wird das heutzutage je nach Einfluss des Chefs / der Chefin ausgekungelt?
Rick
Nach oben
MO
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.09.2005 08:40 Antworten mit Zitat

Hallo,

eine der Aufgaben des BGS / der BP ist

Unterstützung des Bundesamtes für Verfassungsschutz auf dem Gebiet der Funktechnik
--------------------------------------------------------------------------------

Die Bundespolizei nimmt auf Anforderung Aufgaben für das Bundesamt für Verfassungsschutz wahr, indem sie

den Betrieb von Funkanlagen durch fremde Nachrichtendienste oder durch vom Verfassungsschutz beobachtete Personenzusammenschlüsse und Einzelpersonen erfasst,
Funkverkehr, Unterlagen, Geräte und Aufzeichnungen fremder Nachrichtendienste oder der vom Verfassungsschutz beobachteten Personenzusammenschlüsse und Einzelpersonen funkbetrieblich auswertet.

Wäre ja möglich das der Verfassungsschutz dafür technische Mittel zur Verfügung stellt und die dann vom BGS eingesetzt werden?

Gruß, otti
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.09.2005 14:49 Antworten mit Zitat

Dann hätte das Fahrzeug ja ruhig das BG-Kennzeichen behalten können...
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.09.2005 16:01 Antworten mit Zitat

Ich denke mal, mit dem Einfahren der Friedensdividende, dem auch zahlreiche geschlossene BGS-VErbände zum Opfer fielen, wurde eine Menge Material freigesetzt und umhergeschoben. Vielleicht hat sich irgendjemand gedacht, so einen LKW könnte eine Dienststelle wie das Bundespresseamt gut gebrauchen, beispielsweise für Tage der offenen Tür oder Freiluftveranstaltungen etc. und hat ihn denen vermacht.

CC
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.09.2005 16:53 Antworten mit Zitat

Kriegt die Bundespolizei übrigens neue Kennzeichen (BP ist ja frei geworden icon_lol.gif ), oder fehlt dafür das Geld?
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen