Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

4. Flak-Division

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
der Interessierte
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.05.2004 16:06
Titel: 4. flakdivision
Antworten mit Zitat

kennst du www.ww2.dk ?! sicherlich kennst du die seite.
hiernach gehörte die 4. flakdivision zum luftgau-kommandi VI / ab oktober 1937 zum lutftgaukommando VIII mit HQ münster. ab 05.11.44 war der kommandeur der 4. flakdivision oberst max hecht (träger des ritterkreuzes) welches als major der luftwaffe im mot. flak-regt. 135 erhalten hat.
zugehörig war u. a. das flak-regiment 64 (duisburg)
das flakscheinwerfer-regiment 74 (duisburg)
die luftnachrichtenabteilung 124 (ratingen)

wenn ich das richtig gelesen habe. gesichert ist übrigens, daß in dem von mir beschriebenen bereich scheinwerfer standen (augenzeugenbericht aus "die Quecke oktober 1985 seite 40). diese dürften demnach zum 74. flakscheinwerfer-regiment gehört haben. demnach wird meine o. g. vermutung untermauert.

interessieren würde mich aber, wo die luftnachrichtenabteilung 124 gelegen hat.... icon_confused.gif icon_confused.gif ... ich habe da zwar eine idee (alleine aus geographischer und verkehrstechnischer sicht heraus, aber wenn ich wieder laut denke, werde ich wieder als spinner verurteilt. 1_heilig.gif

in diesem zusammenhang ist ggf der ragierbahnhof du-wedau interessant und die hier ankommenden - abzweigenden verbindungen, aber später mehr... ich werd mal ne runde lesen...

viele grüsse carsten
Nach oben
der Interessierte
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.05.2004 19:47
Titel: flak
Antworten mit Zitat

halli-hallo!

hier mal ein planquadratkärtchen der luftabwehr zur ortung feindlicher flugzeuge ... evtl kann hier jemand was damit anfangen...

übrigens, hat einer infos über den flaksender martha?? hier muss es wohl verbindungen zu den düsseldorfer flakstellungen und einem funkmessgeraet am zeppenheimer weg (düsseldorf) gegeben haben

grüsse carsten icon_wink.gif
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 03.05.2004 20:43 Antworten mit Zitat

Moin Carsten,

LN 124 zusammen mit der 4. Flakdivision lagen ab Sommer 1942 an der Wolfsburg.

Bitte Frau Dr. Münster vom Stadtarchiv Ratingen mal fragen, wo die 4. Flakdivision und LN 124 bis Ende Mai 1942 in Ratingen lagen.

Wenn Du Dir ein wenig Muße gibst beim Studieren der Holm'schen Seite, kannst Du die Genealogie einzelner Truppenteile sehr schön herauslesen, aber Du brauchst halt ein wenig Zeit.

Einiges andere steht allerdings auch hier:

http://www.geschichtsspuren.de.....ht=drossel

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
der Interessierte
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.05.2004 11:26 Antworten mit Zitat

hallo-hallo!

ich muss dir da leider widersprechen.... :crazy: , laut "www.ww2.dk/ground/flak/4fladiv.htm" lag das Flak-Regiment 120 noch als flakgruppe in wuppertal, die das flakscheinwerfer-regiment 74 jedoch in duisburg und die luftnachtichenabt. 124 in ratingen (bis 1945). --- oder habe ich falsch übersetzt??

grüsse

carsten
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 15.05.2004 18:17 Antworten mit Zitat

icon_question.gif icon_question.gif icon_question.gif

Holm schreibt doch folgendes:

Zitat:
...1941/42 moved to Ratingen, and 6.42 to Duisburg. Remained at Duisburg until the end


So, übersetze das doch mal schnell ins Kantonesische, dann vom Kantonesischen in Suaheli, und schließlich über Lintorfer Platt ins Hochdeutsche...Na, zu welchem Ergebnis kommst Du?

Ratingen, Wuppertal oder Duisburg?

Da einzig falsche an Holm wie auch der Literatur ist, daß die 4. Flakdivision nicht in Duisburg, sondern in Mülheim lag, halt den berühmten Kirschkern von der Stadtgrenze entfernt.


Hömma Carsten, das hört sich jetzt möglicherweise ganz schön anmaßend an, aber nur ein kleiner Tipp im Allgemeinen: gönn Dir doch mal bei Deinen Beiträgen nur ein klein wenig mehr Muße. Erst lesen, dann laaaaange nachdenken und schließlich laaaaangsaaaaaam tippen.

Eric

Und manchmal ist es auch nicht schlecht nochmal zu prüfen, ob der eigene Beitrag überhaupt zum gewählten Diskussionsthema passt oder nicht eventuell besser in ein eigenes neues Thema gehört...
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 15.05.2004 18:53 Antworten mit Zitat

4. Flakdivision (Luftgau VI)

Die am 1.9.1941 aus dem Luftverteidigungs-Kommando 4 Düsseldorf gebildete 4. Flakdivision wurde
im Juni 1942 nach Abgabe des Ostteils des Ruhrgebietes an die 22. Flakdivision von Ratingen nach
Duisburg verlegt und gliederte sich am 1.11.1943 wie folgt: Regiment 24 = Flakgruppe Düsseldorf mit
den Abteilungen: schwere 151, 177, 244, 383, 403, 404, 407; leichte 890, 941 Regiment 44 = Flakgruppe
Essen mit den Abteilungen: schwere 134, 233, 321, 353, 462, 642; leichte 718, 748, 826 Regiment 46 =
Flakgruppe Dorsten mit den Abteilungen:
schwere 366, 382, 445, 471, 627, 643; leichte 881, 882; Scheinwerfer- 248, 450 (siehe auch Regiment
74); Luftsperr-Abteilung 103.
Regiment 64 = Flakgruppe Duisburg mit den Abteilungen:
schwere 305, 394, 401, 447, 472, 623, 703; leichte 838, 883, 884; Luftsperr-Abteilung 106 Scheinwerfer-
Regiment 74 = Flakscheinwerfergruppe Duisburg mit den Abteilungen:
Scheinwerfer- 248, 250, 409, 450, 478, 518, 581, 648, 650. Luftnachrichten-Abteilung 124.
Die Veränderungen in der Division bis zum 1.3.1944 waren gering: Regiment 24: unverändert bis auf
schwere Abteilungen 474 (neu)
Regiment 44: unverändert.
Regiment 46 mit den Abteilungen: schwere 366, 382, 445, 471, 627, 643; leichte 881, 882.
Regiment 64: unverändert.
Scheinwerfer-Regiment 74 mit den Scheinwerfer-Abteilungen: 248, 250, 478, 518, 581, 648, 650.
Im Sommer 1944 wurden mehrere Abteilungsstäbe anderweitig eingesetzt. - Daß das Flak-Regiment 103
(Kassel) nach den 4 Flakregimentern und dem Scheinwerfer-Regiment jetzt auf dem Blatt der 4. Division
erscheint, deutet bei der geographischen Lage (die 7. und 22. Division lagen dazwischen) wohl kaum auf
eine Unterstellung bei der 4. Division hin, eher auf die direkte Unterstellung unter den Luftgau VI. So
bestand die 4. Division am 1.12.1944 bei den Regimentern unverändert aus:
Regiment 24 (Düsseldorf) mit den Abteilungen: schwere 151, 177, 244, 394, 404, 407, 471; leichte
826,890, 941.
Regiment 44 (Essen) mit den Abteilungen schwere134 (ohne Stab), 233, 321, 353, 462; leichte 718.
Regiment 46 (Dorsten) mit den Abteilungen schwere382, 445, 623 (ohne Stab), 643; leichte 881.
Regiment 64 (Duisburg) mit den Abteilungen schwere243 (neu), 305, 366, 401, 447, 472; schwere/E
424, 446 (neu); leichte 838 (ohne Stab), 882, 883, 884; Luftsperr-Abteilung 106.
Scheinwerfer-Regiment 74 (Duisburg) mit den Scheinwerfer-Abteilungen 248, 250, 330, 478, 518, 581,
648, 650. Das Regiment 103 (Kassel) bestand am 1.12.1944 aus: schwere 146, 392 (ohne Stab), 393, 413
(aus Lübeck); leichte 933.

Quelle:Organisationsgeschichte der deutschen Wehmacht

Gruß

Cisco
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 16.05.2004 10:18 Antworten mit Zitat

Vielen Dank, für die Blumen...Cisco

Sehr schöne Übersicht, die Du da gefunden hast.
Interessant ist auch der Aspekt zur Flakgruppe Kassel.
Zwischen Kassel und Duisburg lag damals ja zumindest die 22. Flakdivision in Dortmund.

Mich irritiert nur, daß anscheinend niemand mehr zu wissen scheint, wo die 4. Flak-Divison in Düsseldorf und Ratingen untergekommen war.
Wenn die Standortbezeichnungen zu den beiden letzgenannten Orten aber genauso "korrekt" sind wie zu Duisburg, dann besteht ja durchaus die Möglichkeit, daß der Gefechtsstand noch einmal woanders lag... :crazy: icon_confused.gif icon_cry.gif

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 28.01.2005 18:59 Antworten mit Zitat

Moin,

die hier von mir zuletzt aufgeworfene Frage nach dem Sitz der 4. Flak-Division in Ratingen hat sich zwischenzeitlich klären können.

Schaut mal hier nach: 4. Flakdivision in Duisburg icon_smile.gif

Grüße, Eric
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 09.12.2005 18:18 Antworten mit Zitat

Noch einmal zu deinem Luftbild : an der mit ?? gekennzeichneten Stelle oben (die hellen Bereiche) ist ein Sportplatz. Allerdings ist da auch einiges nicht ganz koscher, hinter dem Aschenlager befindet sich zumindest ein weiterer Bunker.

Gruß

Markus
 
 (Datei: sportplatz.jpg, Downloads: 171)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 01.07.2006 10:23 Antworten mit Zitat

Hi Markus,

wo genau befindet sich diese etwas "eigentümliche" Objekt?
Auf dem sw-Luftbild befinden sich mehrer mit ?? versehene Markierungen.

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen