Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

3. Jagddivision

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 03.06.2003 09:37
Titel: 3. Jagddivision
Antworten mit Zitat

Moin zusammen,

bin auf der Suche nach detaillierten Informationen zu einem Truppenteil der Luftwaffe, welches eine wichtige Aufgabe wahrgenommen hat bei der Führung der Nachtjäger.

Nach meiner bisherigen Kenntnis lag die 3. Jagddivision bis etwa August 1944 vollständig in Deelen/Schaarsbergen bei Arnheim in den Niederlanden.

Bin letztens da gewesen und hab mir mal - nur von außen - den alten Gefechtsbunker DIOGENES angeschaut. Beeindruckend kann ich nur sagen!

Ab August 1944 wurde diese Einheit Schritt für Schritt nach Duisburg-Kaiserberg verlegt. Ab November 1944 lag die 3. Jagddivision dann in Wiedenbrück/Wstf. Speziell bei Hoffmann (Geschichte der Luftnachrichtentruppe) findet man immer wieder diesen Hinweis auf Duisburg-Kaiserberg.

Duisburg-Kaiserberg ist ein an der Stadtgrenze zu Mülheim gelegener Stadtteil. Ziehmlich edle Wohngegend, Uninähe, Zoo dabei.
Der Berg ist der letzte Ausläufer des Bergischen Landes vor der Ruhr und dem Niederrhein.
Im Berg selbst gibt es einen riesigen Luftschutzstollen, der damals (angeblich nur) als ziviler Lufttschutzbunker genutzt wurde und heute verschlossen und damit nicht begehbar ist.

An sich hätte es ja auffallen müssen, wenn eine solche Einheit sich mit Mann und Maus in einer anderen Stadt einnistet. Allerdings war Duisburg in der relevanten Phase auch extremsten Bombenangriffen ausgesetzt, speziell am 14./15.Oktober 1944. Da hatte Otto Normalverbraucher vielleicht anderes zu tun, als sich für Truppenteilverlegungen zu interessieren.

Leider habe ich bislang keine(n) Duisburger(in) kennengelernt, die sich an diese rund 3 Monate erinnern können, oder der/die bei dieser Einheit eingesetzt war.

Vielleicht gibts ja hier jemanden, dessen Opa oder Oma usw. bei dieser Einheit eingesetzt war...

Jeder Hinweis ist wie immer willkommen!

Gruß aus Duisburg, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Wolfgang (†)
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2002
Beiträge: 249
Wohnort oder Region: Soest/ Ostönnen

Beitrag Verfasst am: 03.06.2003 14:39
Titel: Re: 3. Jagddivision
Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Duisburg-Kaiserberg ist ein an der Stadtgrenze zu Mülheim gelegener Stadtteil. Ziehmlich edle Wohngegend, Uninähe, Zoo dabei.

Gruß aus Duisburg, Eric



Moin Eric,


ohne Dir nahetreten zu wollen.
Wenn Duisburg-Kaiserberg einen edle Wohngegend sein soll, möchte ich nicht den nicht so schönen Teil sehen.
OK, da stehen ein Teil Einfamilienhäuser, aber schön und edel?

Gruß aus Soest
Wolfgang
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 03.06.2003 16:18 Antworten mit Zitat

Moin Wolfgang,

Für Duisburg auf jeden Fall eine sehr begehrte und renommierte Lage!
Wenn Du selbst nicht gerade ein Schloß bewohnen solltest, sind Häuser in der dort vorhandenen Größe mit Einfamilienhaus nur noch richtig klassifiziert, wenn es um die Anzahl der Bewohner geht.

Immerhin haben hier Größen örtlicher Großunternehmen wie z.B. von Klöckner ihren Wohnsitz gehabt, der Honorarkonsul der Niederlande wohnt dort, und einige andere nicht nur in der Stadt selbst sehr angesehene Familien.

Die weniger attraktiven Ecken unserer Stadt sind so "schön" wie in jeder anderen Stadt auch, waren immer mal wieder Kulissen im ein oder anderen Shimanski.

Die von weiten Industrieflächen geprägte Großstadt (510.000 Einwohner) Duisburg ist halt nicht mit der Kleinstadt Soest (48.000 Einwohner) vergleichbar. Oberwohl beide Städte doch etwas verbindet: beide waren Hansestädte am Hellweg, der in Duisburg seinen Anfang Richtung Osten hatte (heute die A 40 bzw. B1, der allgemein beliebte Ruhrschleichweg).

Lieber wäre mir aber eine weniger lästerliche Bemerkung zu Duisburg und vielmehr ein konstruktiver Beitrag zu meiner Anfrage gewesen...

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Wolfgang (†)
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2002
Beiträge: 249
Wohnort oder Region: Soest/ Ostönnen

Beitrag Verfasst am: 04.06.2003 14:08 Antworten mit Zitat

Lieber Erik,



schade das Du Dich, und die Ehre Deiner Stadt Duisburg angegriffen siehst.
Das sollte kein lästern sein.
Ich selber habe in meiner "Jugend"ein Jahr in Duisburg Kaiserberg gelebt und konnte diesen ausspruch von einer edeln Wohngegend einfach nicht teilen.
Ok mag sein das Kaiserberg die schönste Gegend ist die Du in Duisburg kennst aber das ist ja bekanntlich geschmackssache.
Ich hab es nach meiner Zeit in Duisburg doch wieder vorgezogen in meine Heimatstadt Köln zu ziehen.
Und halt vor 2 Jahren dann hier in die Nähe von Soest.
Und das ist ein echtes kleines Kaff.
Sorry aber ich wollte Dich wirklich nicht beleidigen.

Gruß aus dem sonnigen Soest
Wolfgang icon_smile.gif icon_smile.gif
Nach oben
Wolfgang (†)
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2002
Beiträge: 249
Wohnort oder Region: Soest/ Ostönnen

Beitrag Verfasst am: 04.06.2003 14:30 Antworten mit Zitat

Moin Erik,

vielleicht kennst Du den Link schon :


Wenn nicht freut es mich Dir eventtuell geholfen zu haben.

http://www.ww2.dk/air/hq/3jd.htm

Gruß aus Soest

Wolfgang
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 05.06.2003 09:27 Antworten mit Zitat

Hallo Wolfgang,

die Geschichte mit dem Kaiserberg, kein Problem, alles akzeptiert!
Das sollte hier sicherlich auch von meiner Seite kein perönlicher Affront sein oder werden. Recht hast Du auch damit, daß es in Duisburg auch reizvollere Ecken gibt; es kommt natürlich immer darauf an, was einem gefällt.

Tatsache ist nur, daß in keinem Quartier der Stadt höhere Bodenpreise erzielt werden als dort, und die Nachfrage überhaupt nicht gestillt werden kann, da die Immobilien in der Regel durch Erbfolge übergehen...(ob edel oder nicht so edel, die Information hab ich jetzt mal als Mitglied des städtischen Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung losgelassen) icon_wink.gif

Meine Absicht ist, hier jemanden zu finden, der wieder jemanden kennt oder selbst etwas weiß über das Thema 3. Jagddivision.

Gruß aus dem diesigen Duisburg

EricZ
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.06.2003 10:07 Antworten mit Zitat

Hallo Eric,
schweres Thema hast Du Dir da ausgesucht. Vielleicht kann Michel was dazu sagen wenn er aus dem Urlaub zurück ist. Schick ihm doch mal ne PM.
Seine Seite ist
www.atlantikwall.net
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 05.06.2003 11:22 Antworten mit Zitat

Hallo Eric,

frag mal hier nach

http://www.luftarchiv.de

und hier wirst Du wahrscheinlich selber fündig

http://www.ww2.dk/

Grüße

Cisco[/url]
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 05.06.2003 16:52 Antworten mit Zitat

Danke Euch beiden für die Tipps!

Die Seite von Michael Holm ist immer wieder eine gute Fundquelle, die einem nicht nur einen guten Einstieg, sondern vor allem auch schon sehr ins Detail gehende Infos bietet.
Ich frage mich, ob der Däne Holm einen zweiten Wohnsitz in Freiburg beim BA/MA hat... icon_wink.gif

Ich werde Michel mal anschreiben und beim Luftarchiv meine Anfrage auch mal ins Forum stellen!
Wenn gute Ergebnisse dabei herausspringen, werde ich berichten.

EricZ
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 10.06.2003 22:38 Antworten mit Zitat

Am 25.06.03 führt der Arbeitskreis Garnison Duisburg eine Veranstaltung in den Räumen der Wolfsburg (ehemaliger Sitz der 4. Flakdivision, heue Bildungs-Einrichtung des Bistum Essen) durch.

Eingeladen werden Zeitzeugen aus dem Bereich Duisburg-Mülheim.

Wir hoffn, einige echte zeitzeugen zu finden, die den relevanten Zeitabschnitt in Duisburg bzw. Mülheim mitgemacht haben, sei es als Soldaten der 4. Flakdivision oder der 3. Jagddivision oder als Soldaten der Luftnachrichtenabteilung 124. Auch sogenannte Bitzmädels versuchen wir zu finden, ob diese nun bei der Jagddivision oder z.B. beim Fluko Duisburg ihren Dienst verrichtet haben.

Sofern hier interessante Ergebnisse herauskommen sollten, werde ich hier darüber berichten.

Eric Zeppenfeld
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen