Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

[hoffnungslos?] 2. Flakhochstand an Bahnstrecke diesmal ohne markantes Bauwerk im Hintergrund

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 13.06.2013 23:52 Antworten mit Zitat

Ältere Weide sind deutlich dicker, das ist richtig. Jüngere jedoch nicht unbedingt.
"Verknotet" sind sie überall dort, wo sie beschnitten werden. Also möglicherweise auch in der Mitte.
Die Vorburg würde ich nicht kategorisch als Solche einordnen. Es könnte sich auch um die Siluette eines größeren Hausgiebels handeln.
Dies aber nur als Anregung und nicht als Kritik.
Schönen Gruß
Jan
Nach oben
Talpa
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2004
Beiträge: 332
Wohnort oder Region: Osnabrück

Beitrag Verfasst am: 14.06.2013 07:28 Antworten mit Zitat

An den Bäumen oder eigentlich richtiger "Heister" kann man nicht wirklich etwas fest machen.
Weiden sind es jedenfalls nicht.
Weinreben werden sich bei der Länge wohl nicht selbst tragen ohne eine Stütze zu bekommen.
Klassisch wäre hier Hainbuchen- oder Ulmen/ Rüsterheister, weniger Linde. Diese sehen in ihrem Erscheinungsbild so aus, und wachsen überall, und sind als Begleitgrün seit jeher beliebt.
Eine echte wirtschaftliche Nutzung auch behelfsweise, hat bei diesen "Bäumen" sicher nicht stattgefunden. Vielmehr befinden sie sich in einem eher gepflegten Zustand.

Talpa
Nach oben
Medic
 


Anmeldungsdatum: 04.06.2013
Beiträge: 47
Wohnort oder Region: Rimbach

Beitrag Verfasst am: 14.06.2013 08:26 Antworten mit Zitat

@Talpa:
Wenn ich richtig sehe dann läuft doch durch den Bewuchs ein Draht oder Seil,das sieht für mich schon etwas aus wie eine Befestigung für die "Pflanzen".


Hmm...jedenfall ist die siluette der Burg interessant denn auch der Turmbau ist nicht so häufig...
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 685
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 14.06.2013 08:30 Antworten mit Zitat

Kann jemand die Gebilde zwischen den Schornsteinen deuten?
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Medic
 


Anmeldungsdatum: 04.06.2013
Beiträge: 47
Wohnort oder Region: Rimbach

Beitrag Verfasst am: 14.06.2013 08:42 Antworten mit Zitat

Hmm...das eine könnte auch ein Wasserspeicher sein evtl...
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.06.2013 08:48 Antworten mit Zitat

Ja, das wäre möglich. Aber er steht weder in Hannover noch in Bremen. Es ist auch nicht Witten. Aber vielleicht stehen noch irgendwo so ähnliche herum. Man muss sie nur suchen.

Shadow.
Nach oben
Medic
 


Anmeldungsdatum: 04.06.2013
Beiträge: 47
Wohnort oder Region: Rimbach

Beitrag Verfasst am: 14.06.2013 09:02 Antworten mit Zitat

Wie gesagt,ich würde mich nicht zwingend nur im Nordraum festmachen...

Die Burg kommt mir bekannt vor ich muss noch etwas weiter stöbern...hab noch ca 9 Bücher und eine gute Datenbank zum nachprüfen.
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 14.06.2013 17:27 Antworten mit Zitat

Hallo,

hab mich mal wegen der Bäume schlau gemacht. Es könnte sich hierbei um geschneitelte Hainbuche handeln. Die Bäume wurden ab einer Stammdicke von 5 - 10 cm geköpft. Dadurch bilden sich dann unterhalb der Schnittstelle Knoten mit vielen kleinen Ästen die als Futter dienten oder getrocknet im Winter als Brennholz genutzt wurden.
Heute ist eine solche Nutzung der Hainbuche nicht mehr bekannt, war aber vor über 50 Jahren durchaus noch üblich.
Nach oben
Medic
 


Anmeldungsdatum: 04.06.2013
Beiträge: 47
Wohnort oder Region: Rimbach

Beitrag Verfasst am: 14.06.2013 20:34 Antworten mit Zitat

Ok...wieder was gelernt
Nach oben
MattyL
 


Anmeldungsdatum: 27.11.2011
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: Mürlenbach

Beitrag Verfasst am: 26.06.2013 22:48 Antworten mit Zitat

Hallo Leute
Ich bin mal diesem Hinweis nachgegengen:
hhpetersen hat folgendes geschrieben:
Hallo,
wenn ich das Bild mit einem Bildbearbeitungsprogramm vorsichtig aufhelle, erscheint womöglich eine Aufschrift auf dem Bahnsteiggebäude im Vordergrund ,und zwar direkt unter dem "g" des Wasserzeichens, "RMT" oder so ähnlich. Kann natürlich auch eine optische Täuschung sein... .
Könnte man von dem Gebäude auch noch eine Vergrößerung einstellen und das Wasserzeichen ein bisschen nach oben verschieben?

Gruß hh

Nun wenn diese Beschriftung am Bahngebäude ist, ist es das kürzel für die Bahnbetriebsstelle das wäre dann:
R= Bahndirektion Karlsruhe und RMF ist das Kürzel für Mannheim Friedensplatz ( http://www.bludau-net.de/Info/.....ellen.html ) dies ist aber nur dann Aussage kräftig wenn man das Kürzel am Bahngebäude richtig entziffert bekomt und die Kürzel immer noch den heutigen Entsprechen.
Als Hintergrund muß man dann wissen das damals die Signale über Drähte gestellt wurden und damit eine maximal Strecke von etwa 1000m bedient werden konnte da sonst die benötigten Kräfte entweder den Draht zeriessen oder ein Stellen des Signals unmöglich gemacht hätten. Ich denke daher das es sich um das Stellwerk Mannheim Friedenlatz handeln könnte also somit auch um selbigen Bahnhof.
Schönen Gruß aus der Vulkaneifel
Mathias
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 6 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen