Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

1. Flakhochstand an Bahnstrecke mit markantem Bauwerk im Hintergrund

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.06.2013 20:31 Antworten mit Zitat

@mansfeld

Rechts des rechten Gleises ist ein Hektometerstein zu erkennen. Läßt sich das Bild evtl. so weit vergrößern, dass man erkennen kann bei welchem Streckenkilometer das Foto aufgenommen worden ist?

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 03.06.2013 20:34 Antworten mit Zitat

habe noch keine Vergleichsfotos gefunden aber für mich sieht das nach nach Berlin Tempelhof "Südgelände" aus. Der Wasserturm steht noch Die Signalbrücke an der Ausfahrt Nord wohl nicht mehr. Gibt aber eine sehr ähnliche an der S-Bahnstation Tempelhof. Habe mal meinen vermuteten Fotostandort eingetragen. Ich denke das Foto wurde Richtung süden aufgenommen.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Südgelände.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 03.06.2013 20:53 Antworten mit Zitat

Was Paulchen da vorschlägt wäre dann die genaue Gegenrichtung zu dieser Ansicht, richtig? Ich bin mir noch nicht so ganz sicher, ob man das mit den gesuchten Höhenniveaus hinbekommt und ob der Wasserturm nicht besser auf ein oder zwei Trägern mehr als nur auf vieren stehen sollte, um eine identische Optik zu erzeugen. icon_confused.gif
Zunächst war ich von einem massiven, geschlossenen Bauwerk ausgegangen, so wie ich es verlinkt hatte. Grundsätzlich für denkbar halte ich allerdings auch die Tempelhofer Variante. Helle Träger und die Schatten dazwischen.

Shadow.


Zuletzt bearbeitet von Shadow am 03.06.2013 20:59, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.06.2013 20:55 Antworten mit Zitat

Hallo Paulchen,

ich war gerade dabei mir Tempelhof anzuschauen, allerdings den S-Bahnhof mit der Signalbrücke mit Uhr. Aber welchen Wasserturm meinst Du denn, den des ehem. Güterbahnhofs?

Zumindest sollte unser Foto in unmittelbarer Bahnhofsnähe aufgenommen worden sein, da sich auf der Signalbrücke augenscheinlich eine Uhr befindet.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 03.06.2013 21:49 Antworten mit Zitat

Ja den Wasserturm des Güterbahnhofes hatte ich gemeint. Auch an Güterbanhöfen wurde gut sichtbar Uhren angebracht denn auch Güterzüge fahren nach Fahrplan.
Ich suche schon eine Weile nach entsprechenden Bildern der nördlichen Ausfahrgruppe. Irgendwie scheint aber trotz der Größe des Güterbahnhofes wenig Bildmaterial im Netz zu finden zu sein...
Nach oben
mansfeld
 


Anmeldungsdatum: 27.03.2013
Beiträge: 57
Wohnort oder Region: Augsburg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2013 00:41 Antworten mit Zitat

@ Shadow

Jetzt mal zum Vorwurf der "Salamitaktitk".

Ich kann Bilder nur so ins Netz stellen wie ich sie bekomme - da ich sie mir nun einmal nicht aus den Rippen schneiden kann. Wenn sich das von einem Tag auf den anderen ändert - ist das nun mal so. Selbiges gilt für die Karte, wenn ich sie gerade erst "gescannt" habe...

Deine Vermutung aus deinen ersten Antworten hast du doch auch nicht benannt.

Das soll es dann auch dazu gewesen sein.

@ Kai

Hab es probiert, leider reicht die Auflösung des Bildes nicht aus, den Kilometerstein lesen zu können.

@ all

Ich hab nur dieses eine Bild.

Der Kartenausschnitt stammt vom MTBL 4738 LÜTZEN von den Amerikaner (US-Grid Koords ca. 103 862)von 1952, basierend auf dem deutschen MTBL 4738 von 1937.
Die Mitte meines Kartenausschnitts ist ungefährt dort: GoogleMaps 51.286534,12.014787 - nicht mehr ganz einfach, da sich LEUNA ja schon in den letzten 60 Jahren verändert hat.
Ich bin im Bereich LEUNA unterwegs, da die alle identifizierten Fotos vom Flakoffizier sich in diesem Bereich abspielen - natürlich schließt das BERLIN nicht aus.

Es könnte also sein, das sich der Wasserturm eventuell in dem Hydrierwerk LEUNA befindet - so genau habe ich die verfügbaren Ansichten von LEUNA aber noch nicht geprüft.

Mansfeld
Nach oben
hhpetersen
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2004
Beiträge: 16
Wohnort oder Region: Lentföhrden

Beitrag Verfasst am: 04.06.2013 16:39 Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich habe hier mal eine Aufnahme vom Wasserturm in Bremen-Gröpelingen ergoogelt, der am Rangierbahnhof Bremen-Oslebshausen steht. Dürfte zumindest dieselbe Bauart sein:
http://www.panoramio.com/photo/10090258

Das kleine Gebäude auf dem Foto rechts daneben steht dann auch noch.
http://binged.it/13iHLHq

Ein Anbau am Wasserturm, wie auf dem Foto zu sehen, fehlt heute - hat aber existiert. Siehe hier http://www.wasserturm-galerie......mp;img=593

Wenn es denn also Bremen ist, steht der Fotograf am Südende der Bahnanlagen und schaut nach Norden über die Bahnlinie Bremen-Bremerhaven zum Wasserturm.
Weiter komme ich nicht. Signalbrücken sind nirgendwo (mehr?) zu sehen, allerdings fällt mir bei Bing das alte Reiterstellwerk am Südende auf, das sich in der Nähe des Fotografenstandpunktes befinden müsste. Ein Problem habe ich damit, dass dafür am Nordende offenbar ein Bunker wie auf dem Foto steht. http://binged.it/13iInN8 .
Wird als "Kletterbunker" von einem Verein genutzt http://www.relikte.com/brm_ls_werk/anmerkungen.htm
("Gröpelingen - Hochbunker Rangierbahnhof")

Gab es denn wirklich gleich zwei davon? Denn den Bau auf dem Foto kann ich mit diesem noch vorhandenen Bunker von der Lage her nicht in Einklang bringen, selbst wenn man annähme, dass das Foto seitenverkehrt wäre.

Gruß hhpetersen
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 04.06.2013 17:25 Antworten mit Zitat

Nachdem ich einiges herumgegoogelt habe, denke ich kann man Berlin Tempelhof ausschliessen. Es gab am Nordende wohl keine Signalbrücke sondern nur einzelne Signale die nichtmal nebeneinander standen.
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2013 19:34 Antworten mit Zitat

Mindestens den Orden für den richtigen Bautyp können wir hhpetersen wohl fast schon mal anheften. Wenn ich mir das von ihm erwähnte Gebäude daneben anschaue, einen Blick auf die östliche liegende Bebauung werfe und noch diese Perspektive zur Hilfe nehme, dann würde ich das auch tatsächlich da verorten wollen. Ich muss das aber nochmal mit ein wenig mehr Zeit hin und her drehen. Damit die Hauptstrecke dann auch optisch gerade im Bild liegt vielleicht im Bereich des Pappelwegs?

Shadow.

PS: Gerade gesehen, dass sich der Pappelweg da ganz entlang zieht. Gemeint war der Bereich Pappelweg/Der alte Deich/Waller Strasse. Obwohl die Frage des Lichteinfalls im Vergleich zu unserem Foto nicht ganz einfach ist.
Nach oben
mansfeld
 


Anmeldungsdatum: 27.03.2013
Beiträge: 57
Wohnort oder Region: Augsburg

Beitrag Verfasst am: 04.06.2013 20:20 Antworten mit Zitat

Super, der Typ scheint voll zu stimmen. 2_thumbsup.gif

Nur die Gleise im Bild von Shadow sind doch alle auf einer Ebene oder schiele ich? Wenn ja, dann sagt es mir um Gotteswillen... icon_lol.gif
Jetzt erntshaft, ich würde das Originalbild mit einem Hauptgleis und einem - sagen wir - Nebengleis, das höher liegt interpretieren.
Obwohl das mit dem Wasserturm echt verlockend ist.

Mansfeld
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen