Sie sind hier: Start Artikel-Übersicht Marine und Seefahrt Die Darien-Funkstation am Panamakanal

Die Darien-Funkstation am Panamakanal

Geschrieben von: Matthias Hohner   

Darien-Funkstation kurz nach der Fertigstellung 1915Die Darien-Funkstation ist eine ehemalige Funkanlage der US Navy direkt am Panamakanal, der etwa 80 Kilometer lang ist und den Pazifik mit dem Atlantik verbindet. Die Darien-Funkstation lag genau in der Mitte des Kanals in der Nähe des Dorfes Gamboa. Der Urwald holt sich die Reste der Anlage seit 1999 langsam zurück - Matthias Hohner hat sie noch einmal besucht.

1912 bat die US Navy den Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika, ein Funknetz aufzubauen, das die Kanalzone von Panama, die Küste von Kalifornien, Hawaii, Samoa, Guam, die Philippinen und Arlington in Virginia (in den USA ganz in der Nähe der Hauptstadt Washington, DC) verbinden sollte. Am 22. August 1912 wurde dieses Projekt, veranschlagt auf 1 Million Dollar, genehmigt.

Darien-Funkstation um 1916 

Nach verschiedenen Tests der Funkstation in Arlington gab die US Navy am 30. Juni 1913 bei der „Federal Telegraph Company“ eine 100KW Funkanlage mit drei Antennen für die Kanalzone in Auftrag. Die Bauarbeiten an der Station begannen im Dezember 1913. Alle Gebäude der Anlage wurden aus Beton gebaut. Die drei Antennen der Funkstation, durch Stahlgerüste gestützt und 600 Fuß (183 Meter) hoch, wurden fertig gestellt. Am 15. August 1914 wurde der Panamakanal offiziell für den Schiffsverkehr geöffnet, und bereits am 1. Juli 1915 wurde die Darien-Funkstation in Betrieb genommen, die von nun an problemlos Arlington mit der Panamakanalzone verband.

Während des Ersten Weltkriegs war die Darien-Funkstation für den Funkverkehr der US Navy im Seegebiet um den Panamakanal verantwortlich. Die Station war durchgehend mit einer Mannschaft von 30 bis 40 Mann der US Navy besetzt. Der Standort der Darien-Funkstation war strategisch so gewählt, dass sie bei einem möglich Angriff vom Meer aus so weit wie möglich sowohl vom Atlantik als auch vom Pazifik entfernt war. Der Transport zur Darien-Funkstation erfolgte entweder per Schiff oder über die Schiene, da die Funkstation direkt neben den Gleisen der Panamerikanischen Eisenbahn (Panama Canal Railroad) lag.

Anfahrt zur Darien-Funkstation vom Panamakanal aus 

Ab 1923 sendete die Station zu gewissen Tageszeiten Unterhaltungsprogramme mit Musik aus dem Hauptquartier der US Marine in Washington DC. Die Hauptaufgabe der Station war es jedoch, zweimal täglich Zeitsignale und Wettervorhersagen an die Schiffe der US Navy auf See zu funken. 1925 wurden diese Signale auch im Kurzwellenbereich gesendet.

Zu Beginn des 1Ersten Weltkriegs war Panama noch weitab der kriegerischen Geschehnisse, nach dem Kriegseintritt der USA am 1. April 1917 jedoch wurden die Sicherheitsvorkehrungen in der Kanalzone verschärft. Am 1. Juli 1917 erhielt Panama den Status „Army geographical Command“ (Militärzone mit unabhängiger Befehlverwaltung), um bei einer eventuellen Unterbrechung der Kommunikation mit dem Marinehauptquartier an der Ostküste der USA eigenverantwortliche Entscheidungen treffen zu können. Im Mai 1917 erhielt man in Panama Berichte, nach denen deutsche Saboteure holländische Schiffe kaufen wollten, um sie mit Zement zu beladen und bei einer Durchfahrt durch den Kanal dort zu versenken. Von diesem Zeitpunkt an wurden auf allen Schiffen, die den Kanal passieren wollten und nicht zu den Alliierten gehörten, bewaffnete Infanteristen positioniert. Besondere Sicherheitsvorkehrungen galten auch den Schleusen Miraflores, Pedro Miguel und Gatun, sowie allen Funk- und Radiostationen der Kanalzone. Während dieser Zeit wurde auch die Darien-Funkstation durch ständig präsente Infanterieeinheiten geschützt. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs im November 1918 normalisierte sich die Lage wieder.

Landesteg der FunkstationMüllverbrennungsanlage der StationUnterkunftsgebäudeKeller und Waschraum des Unterkunftgebäudes
Ausgang vom Keller. Dies ist das einzige Gebäude mit einem KellerWeitere Unterkünfte und LagerräumeWeitere Unterkünfte und LagerräumeHauptgebäude und Funkstation
Hauptgebäude und FunkstationHauptgebäude und FunkstationHauptgebäude und FunkstationElektrizitätswerk  der Station
Inneneinsicht  des Elektrizitätswerke Inneneinsicht  des Elektrizitätswerke Eisenbahn Strecke in der nähe der StationSicht auf das Hauptgebäude von den Gleisen der Panama Canal Railroad
WachhausEhemalige Stützpfeiler der AntennenEhemalige Stützpfeiler der AntennenAufgang zu einer der Antennen-Plattformen  

Ein Schwenk über die Reste der Darien-Funkstation in Panama

1939 wurde die Darien-Funkstation geschlossen und durch neuere Funkanlagen in Summit, Coco Zone, Toro Point und Gatun ersetzt, die zwischen 1917 und 1939 gebaut worden waren. Nach dem Abbau der Antennen wurden die Gebäude der Funkstation jedoch nicht abgerissen, sondern noch bis 1999 von den US Streitkräften bei militärischen Übungen genutzt. Am 31. Dezember 1999 wurde der Panamakanal offiziell an Panama zurückgegeben. Damit fielen auch sämtliche Kasernen und Liegenschaften der Amerikaner in der Kanalzone an Panama zurück. Heute ist das Gelände der ehemaligen Darien-Funkstation verlassen und kann als Teil einer Urwaldsafari vom Gamboa Rainforest Resort aus per Boot besucht werden,

Quellen
- Gamboa Rainforest Resort , Panama
- Guarding the Crossroads Security and Defense of the Panama Canal by Charles Morris Brooks 2003
- History of Communications-Electronics in the United States Navy, Captain Linwood S. Howeth, USN (Retired), 1963, pages 221-226:
- Military Communication from Ancient Time to the 21st Century by Christopher H Sterling
- Eigene Rechecheren

 
Luftschutztürme
Zivilschutzanlagen-Verzeichnis

Objekte insgesamt: 2339
Objekte mit verifizierter Lage: 1728
Objekte mit Bildern: 1480
Bilder insgesamt: 7154

Neueste Updates
Lindau, Zivilschutz-Mehrzweckanlage Bregenzer Str. 33
28.11.2016 10:39

Dortmund, Hochbunker, Zwickauer Straße 10
22.11.2016 07:25

Pforzheim, Zivilschutz-Mehrzweckanlage Heinrich-Wieland-Allee 15-17
18.11.2016 08:02

Direkt zur Datenbank ...

Luftnachrichten-DB

Datensätze: 1006
Letztes Update: 11.02.2014 17:51
Zur Datenbank ...

Autoren-Login



QR-Code zur Seite

Einscannen und den Link zur Seite auf dem Smartphone merken.